Beiträge-Archiv

U11 (E1): Gute Leistung beim Auswärtsspiel in Laim

SV Laim – SVP 2:4 (0:1)
31.3.2019 – Text: jj

Im dritten Auswärtsspiel ging es gegen die MFS Laim. Von Anfang an waren wir sehr konzentriert und knüpften an die gute Leistung von vor einer Woche an. So gingen wir gegen einen technisch starken und gut organisierten Gegner in der neunten Minute in Führung. Nach etwa 15 Minuten ließen wir SV Laim kombinieren und gingen etwas glücklich mit 1:0 in die Halbzeit. Nach der Erholung in der Pause legten wir sehr schwungvoll los, und auch nachdem der Gegner rotieren ließ, bauten wir unsere Führung in der 32., 35. und in der 37. Minute zum 4:0 aus. In der 41. und 42. Minute verkürzte der Gastgeber zum Endstand von 4:2.
Top Leistung, Gratulation!

U17 (B1) wacht spät auf und sichert sich wichtige Punkte

SVP – SV Wacker Burghausen II 2:1
31.3.2019 – Text: ct

An diesem späten Sonntagnachmittag bei 20 Grad war der SV Wacker Burghausen beim SV Planegg zu Gast. Bis auf jeweils zwei gute Chancen beider Mannschaften geschah in der ersten Halbzeit nicht viel. Kurz vor der Halbzeitpause traute sich dann Altin Maxhuni nochmal aus der zweiten Reihe abzuziehen. Wäre der Schuss durch die Abwehr gekommen, hätte es gefährlich werden können für die Burghausener. Doch auch nach der Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Angesichts der Tatsache, dass die Burghausener überwiegend mit dem jungen Jahrgang antraten, war die Leistung der Planegger B1 nicht zufriedenstellend. In der 60. Minute und nach einer guten Zusammenarbeit der Burghausener schlief die Planegger Abwehr und der Ball rollte gemächlich zum 0:1 ins Tor. Zehn Minuten vor Schluss dribbelte Altin Maxhuni im Mittelfeld drei Gegenspieler aus, steckte den Ball durch auf Faris Mavric, welcher schön den Ball am Torwart vorbei spielte, zum 1:1. In der 80. Minute kämpfte sich Sebastian Burke im Sechzehner durch seine Gegenspieler, und schaffte es aus dem Getümmel den 2:1-Siegtreffer für die Planegger Jungs zu erzielen. 

Fazit: Auch wenn der Sieg in letzter Sekunde nicht verdient für die Leistung der Planegger Jungs war, waren das sehr wichtig erspielte drei Punkte in der Tabelle. Jetzt heißt es, sich zu konzentrieren auf nächste Woche gegen Ingolstadt mit definitiv anderer Einstellung und mehr Präsenz auf dem Platz. 

U9 (F1): Siegesserie hält an – Drei Siege aus drei Spielen

SVP – TSV München-Solln 5:1
30.3.2019 – Text: nicole hahn

Auch im dritten Rückrundenspiel dominieren die Jungs der F1a das Spiel gegen den TSV München Solln.

In den ersten Minuten findet das Spiel hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte statt. Nach guten Torchancen von Kapitän Leon Bungard und Florian Rozek, trifft Christoph Link in der 6. Spielminute nach Vorlage von Leon Bungard zum 1:0. Ein Konter der Sollner in der 10. Minute lässt die sonst so gut agierende Abwehr der Planegger für einen Moment schlecht aussehen. Zwei Sollner Spieler stehen plötzlich alleine vor Simon Hahns Tor. Den ersten Schuss blockt er noch mit der Brust ab, den Nachschuss des Sollner Mittelstürmers kann er aber nicht mehr halten – 1:1. Doch die Planegger Jungs lassen sich davon nicht beeindrucken, sie spielen weiter offensiv und bestimmen das Spiel. In der 18. Minute schießt Julian Schell das 2:1. So geht es in die Halbzeitpause.

Trotz der Führung ist Trainer Tim Hoeglauer nicht ganz zufrieden. Die Chancenverwertung ist einfach zu schwach. In der Pause motiviert er die Jungs noch einmal: „Wir dominieren das Spiel, das müssen wir jetzt ausnutzten und dürfen hinten nichts mehr zulassen“. Nach der Pause kommen die Sollner etwas besser ins Spiel, aber dank der guten Planegger Abwehr muss Simon Hahn als Torwart nur wenige Bälle abwehren. Immer wieder ruft der Sollner Trainer seiner Mannschaft zu „die 10 steht frei!“ Und tatsächlich, nachdem die Planegger 10, Christoph Link, in der 28. Minute knapp das Tor verfehlt, nutzt er in der 29. Minute die Verwirrung zweier Sollner Abwehrspieler vor dem Tor und schießt das 3:1. 

Planegg macht weiter Druck, in der 31. Minute zimmert Florian Rozek einen Schuss an den Pfosten, den genialen Fernschuss von Margjel Berisha in der 37. Minute kann der Sollner Torwart nur mit Mühe blocken. Aber kurz vor Spielende fallen doch noch mal Tore: In der 38. Minute dribbelt Julian Schnell die gegnerische Abwehr aus und lupft den Ball über den Torwart – 4:1. Kurz vor Spielende gibt es noch eine Ecke für Solln. Simon Hahn klärt und Leon Bungard leitet mit einem steilen Pass zu Florian Rozek einen Konter ein, den dieser in der letzten Spielminute mit dem verdienten 5:1 abschließt. Trotz der einen oder anderen liegengelassenen Torchance haben die Jungs souverän und hochverdient gewonnen. Weiter so!

Aufstellung: 
Tor: Simon Hahn
Abwehr: Alexander Ruhe / Julian Schell ⚽⚽
Mittelfeld: Leon Bungard (C) / Margjel Berisha / Christoph Link ⚽⚽ / Jonah Dietrich
Angriff: Florian Rozek ⚽
Trainer: Tim Hoeglauer / Manuel Bungard

Wechsel an der Abteilungsspitze

Am 2. April hat der bisherige Abteilungsleiter Volker Daul aus persönlichen Gründen sein Amt aufgegeben. Kommissarisch wurde der Jugendleiter Andreas Hoeglauer vom Präsidium mit den Abteilungsgeschäften betraut.

Daul übernahm das Amt des Abteilungsleiters Anfang letzten Jahres, als sich die Fußballabteilung in einer sehr schweren Phase befand. „Die Leitung einer so großen Abteilung ist kräftezehrend.“ so der Jugendleiter. „Dafür dass Volker letztes Jahr hier die Verantwortung übernommen und versucht hat die Fußballabteilung in ruhigeres Fahrwasser zu führen, gebührt ihm unser Respekt“ so Hoeglauer weiter.

„Es braucht Mut um so eine Abteilung zu führen“

Florian Häringer, Vizepräsident im Verein, meint: „In den letzten Tagen haben gegenüber Bernd Läßiger und mir schon einige alte Planegger signalisiert, dass sie sich wieder stärker für den Fußball im Verein engagieren wollen. Über die Postenbesetzung entscheiden allerdings allein die Mitglieder. Letztendlich bin ich mir sicher, dass sich hier bis Mai ein starkes Team findet. Das Präsidium ist guter Dinge und bleibt was die Nachfolge betrifft entspannt. Die Abteilung macht seit Jahren einen verdammt guten Job. Insbesondere die Trainer und auch das Orga-Team um Arno Rädlein. Da muss man sich keine Sorgen machen.“

Häringer betont, „Mein ausdrücklicher Dank gilt jetzt erst mal Volker Daul für sein Wirken in den letzten 12 Monaten. Er hat echten Mut bewiesen als er die Abteilung übernommen hat. Da braucht man ein breites Kreuz. Dass bei so einer anspruchsvollen Abteilung auch Fehler passieren ist klar. Aber die Abteilung ist auf einem guten Weg.“

Läßiger schaut optimistisch in die Zukunft

Auch der Präsident Bernd Läßiger bedankte sich bei Volker Daul für die gute Zusammenarbeit in den letzten Monaten. Er weiß dass sich der scheidende Abteilungsleiter die Entscheidung nicht leicht gemacht hat.

Und was erwartet sich Läßiger nun in den nächsten Wochen von der Abteilung? „Hoeglauer macht als Interimslösung seine Sache gut. Er wird einen geregelten Neustart einleiten und kann hier auf die volle Unterstützung des Präsidiums zählen. Die Abteilung steht ja insgesamt super da. Wir haben tolle Trainer und eine spitzen Sportanlage. Nicht zu vergessen die vielen Mitglieder und Fans die hinter ihrem Club stehen. „

Neuwahlen im Mai

Die Wahl der neuen Fußball-Abteilungsleitung wird voraussichtlich im Mai stattfinden. Dann sind wieder die Mitglieder aufgerufen eine neue Spitze zu wählen. Hoeglauer winkt bereits ab. Er will Volker Daul nicht ins Amt nachfolgen und stellt sich lediglich wieder als Jugendleiter zur Verfügung.

U15 (C1): Die Aufholjagd beginnt

SVP – FC Amberg 7:0 (4:0)
31.3.2019 – Text: haas

Mit Spannung war das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Amberg erwartet worden. Dieses Spiel musste unbedingt gewonnen werden, wollte man noch eine Chance auf den Relegations- bzw. Nichtabspiegsplatz bewahren. Dementsprechend couragiert legten die Jungs vom SVP los. Bereits in der fünften Minute gab es das erste Ausrufezeichen durch einen von Nikos Dimou getretenen Freistoß, den der Amberger Torwart sicher aufnehmen konnte. Schon bald merkte man, dass die Gäste dem Angriffswirbel unserer Planegger Jungs nicht viel entgegenzusetzen hatten. So fielen in der 6., 7. und 8. Minute die Treffer eins, zwei und drei zu Null durch Durak Ahmetaj, Nikos Dimou und Lucas Aufderklamm. Nach einem Freistoß in der 33. Minute war es erneut Lucas Aufderklamm, der zum hochverdienten 4:0-Halbzeitstand erhöhte, womit die Gäste sogar noch gut bedient waren.

Mit der sicheren Führung im Rücken wechselte unser Trainerteam zwischen der 41. und 45. Minute vier Leistungsträger aus.In der 45. Minute erhöhte Nikos Dimou auf 5:0. Die Gäste aus Amberg hatten sich jetzt völlig aufgegeben.Die Treffer zum 5:0 und 6:0 fielen durch einen verwandelten Elfmeter von Quirin Hofer und einen Alleingang von Sebastian Stoiber über mehr als den halben Platz. Mit 7:0 gewannen unsere Jungs in dieser Höhe auch völlig verdient.

FAZIT: So kann es weitergehen, aber jetzt nicht auf den Lorbeeren ausruhen!

U9 (F2): Schönes Spiel mit sehr guter Leistung

Nach acht Toren war der Jubel groß. Beinahe wären Trainer Assur Busl (l.) dabei die Hütchen aus der Hand gefallen. Foto: Oliver Wenzel

SVP – SV Am Hart 8:1 (4:1)
24.3.2019 – Text: mw

Zum dritten Rückrundenspiel in dieser Saison trat am vergangenen Wochenende die F2 – Jugend gegen den SV am Hart daheim an. Bei optimalen Fußballbedingungen und vielen Zuschauern an diesem herrlichen Frühlingstag waren die Gastgeber von Beginn an die spielerisch bessere Mannschaft.

Nach nur drei Spielminuten fiel durch ein gutes Zusammenspiel mit Maximilian Albert das verdiente 1:0 durch Ognjen Vukovic. Die Heimelf drückte jetzt immer mehr aufs Tempo und konnte wenige Spielminuten später durch einen perfekten Pass von Marcel Weist das Tor erneut von Ognjen Vukovic zum 2:0 erzielen. Auch der dritte Treffer kurz danach von Ognjen Vukovic landete perfekt im Tor. Kurze Zeit später konnte Lennard Wenzel mit einem präzisen Torschuss einen weiteren Treffer zum 4:0 erzielen. Mit einem 4:1 ging es dann in die Halbzeit.

Wie bereits in der ersten Spielphase dominierte der SV Planegg das Spiel. Nach 23. Minuten gelang Raoul Ondercin ein weiteres Tor, wieder mit einer guten Vorlage von Maximilian Albert zum 5:1. An diesem Tag kämpften die Jungs wie die Götter und sie legten verdient noch eins drauf durch ein Tor von Maximilian Albert zum 6:1. Zum Schluss fielen noch weitere Tore von Marcel Weist und in den letzten 30 Sekunden von Lorenz Schwab. Somit wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein verdienter Heimerfolg mit 8:1 eingefahren.

Fazit: Genau so wollen wir es sehen Jungs! Bei einer solchen Leistung sind auch die nächsten Spiele sicher im Kasten!

U16 (B2): Kampfgeist, Wille und Können zahlen sich aus!

TSV Gräfelfing – SVP 4:5 (2:1)
30.3.2019 – Text: bs

Zum Lokalderby nach Gräfelfing fuhren die Jungs mit gemischten Gefühlen. Hatte man doch das Hinspiel gegen die groß gewachsenen, im Wesentlichen ein Jahr älteren Nachbarn relativ chancenlos 0:2 verloren. Allerdings wusste man um die eigene Leistungssteigerung im Laufe der Saison.
Das Spiel begann mit großem Druck von Seiten der Gäste. Gräfelfing war überrascht und musste sich von Anfang an mit langen Bällen wehren. In der 11. Minute kam Sebastian Burke durch und versenkte den Ball zur verdienten 0:1-Führung. Nur zwei Minuten später glichen die Gastgeber nach einem Fehler der Planegger zum 1:1 aus. Bis zur 37. Minute erhöhte der SVP weiter den Druck, war die klar spielstärkere Mannschaft. Doch wieder ein Fehler und Gräfelfing erhöhte kurz vor der Pause auf 2:1.

Gleich nach der Pause , in der 48 min der dritte Planegger Fehler. Gräfelfing nutzte diesen wieder schamlos aus und erhöhte auf 3:1. Treffer kurz vor und nach der Pause tun besonders weh, auch deshalb freuten sich die heimischen Zuschauer schon auf einen sicheren Sieg. Allerdings unterschätzten sie den Kampfgeist und unbedingte Siegeswillen der jungen Planegger Gäste. So nahm das Spiel nach einem Elfmeter, der zunächst wegen zu frühen Einlaufens wiederholt werden musste eine aufregende Wende. Bobo Sinabov verkürzte mit dem Strafstoß sicher auf 2:3. Der eingewechselte Dario Matjevic konnte sich auf der linken Seite in der 58. Minute durchsetzen und zum 3:3 ausgleichen. Ein weiter Ruck ging durch die Mannschaft, jetzt wollten Sie mehr! Nur vier Minuten später konnte sich der ebenfalls eingewechselte Bora Tekeli über die rechte Seite durchsetzen und das Tor zum 3:4 und somit zur mittlerweile hochverdienten Führung erzielen. Gräfelfing hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen, versuchte sich aber trotzdem noch irgendwie zu wehren um noch den Ausgleich zu erzielen.
Kurios war auch noch das Tor von Albin Zekiri. Er bekam den Ball in der 71. min kurz nach der Mittellinie, sah das leere Tor der Gräfelfinger, handelte sofort, zog ab und der Ball flog über 30 m ins leere Tor. So hatte der dritte eingewechselte Offensivmann sein heutiges Traumtor gemacht. Der Jubel zum 3:5 war riesig. Einmal noch kam Gräfelfing vors Tor und verkürzte zum 4:5-Endstand.

Fazit: Die Taktik der Trainer Robert und Michi ging einmal mehr auf.
Alle Jungs zeigten Moral, Siegeswille und Kampfgeist vom Allerfeinsten und die Zuschauer bekamen ein sehr aufregendes Spiel zu sehen.
Weiter so!

U11 (E2): Verdiente Niederlage gegen den Tabellenführer ESV München

ESV München – SVP 7:5
30.3.2019 – Text: hm/bm

Mit 7:5 hat uns der ESV München in einem fairen Spiel nach Hause geschickt. Der ESV war nicht die stärkere Mannschaft, sondern nutzte seine Chancen clever und cool. Bei unseren Jungs war leider teilweise nicht wirklich erkennbar war, dass sie Fußball spielen wollten. 
Zunächst schien es, als könnten wir das Spiel im Griff haben. Nach vier Minuten hatten wir bereits drei hochkarätige Torchancen, die alle nicht verwertet werden konnten. Aus dem Nichts lagen wir dann durch einen Weitschuss mit 0:1 Im Rückstand. Ab diesem Zeitpunkt ging es bergab. Es war keine Bereitschaft vorhanden, dem Mitspieler zu helfen oder selber die nötigen Wege zu gehen. Positionen zu halten wurde überbewertet. Mit der bekannten Taktik „hoch, weit, tief und schnell“ in einem sehr klein gesteckten Spielfeld machte uns der Gegner das Leben schwer. Nach 22 Minuten lagen wir bereits mit 0:4 zurück. Kurz vor der Halbzeit konnte dann Tassilo Fleischmann mit einem Schuss vom Sechzehner zum Halbzeitstand von 1:4 verkürzen . 
Trotz des hohen Rückstandes hatte man das Gefühl, dass man das Ergebnis noch aufholen hätte können. Aber es kam anders. Innerhalb weniger Minuten haben die Jungs vom ESV München uns drei weitere Tore eingeschenkt, und das Spiel war gelaufen. Mitte der zweiten Halbzeit ging dann den Jungs vom ESV etwas die Luft aus. Mit viel Kampf konnten wir immerhin noch vier Tore (alle durch Tassilo) erzielen (u.a. ein Foulelfmeter), was aber in der Summe zu wenig war. 
Leider konnten unsere Jungs bis auf einige wenige Ausnahmen nicht annähernd die Leistung der letzten Spiele abrufen… schade!

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Real Madrid Fußballcamp 2019!

Zum Vergrößern anklicken!

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 9 anderen Abonnenten an