Beiträge-Archiv

1. Herren: Platz zwei zurückerobert

Nikola Negic (am Ball, hier beim 2:1-Hinspielsieg an der Grünwalder Straße) erzielte am Dienstagabend den Siegtreffer für den SVP. Foto: mn

SVP – TSV 1860 München III 1:0 (0:0)
9.4.2019 – Text: te

Durch einen 1:0-Erfolg im Nachholspiel gegen den TSV 1860 München III hat unsere Erste den zweiten Platz in der Kreisliga 2 zurückerobert. Nach den beiden Unentschieden gegen SC München (2:2) und MTV München (1:1) hatte die Mannschaft bereits zwei Tage zuvor durch ein 4:1 bei der SpVgg Thalkirchen wieder in die Spur gefunden. Am Dienstagabend lief dann längst nicht alles perfekt, am Ende standen aber drei enorm wichtige Punkte.

Der verhinderte Top-Torschütze Sven Paul, am Sonntag in Thalkirchen noch erfolgreich, wurde zunächst durch Maximilian Hartmann im Sturmzentrum vertreten, Thomas Grillenberger nahm dafür Hartmanns Platz auf der rechten Außenbahn ein. Zudem ersetzte Riccardo Wassermann, gegen Thalkirchen erst kurz vor Spielbeginn zum Team gestoßen, Shekeb Samiei in der Innenverteidigung.

Negic bricht den Bann

Im ersten Durchgang hatte der SVP zwar mehr Ballbesitz, konnte sich aber kaum Torchancen herausspielen. Im zweiten Durchgang entwickelte die Heimelf jedoch mehr Druck und vergab reihenweise Möglichkeiten zur Führung. Erst in der 75. Minute wurde der Bann gebrochen: Leonardo Pfleiderer fand mit einem perfekten Steilpass Rechtsverteidiger Tobias Empl, der auf der Außenbahn durchgestartet war. Allen Protesten der Löwen-Fans zum Trotz entschied der Schiedsrichter nicht auf Abseits und Empl bediente per flacher Hereingabe Nikola Negic, der zur verdienten 1:0-Führung traf.

Am Sonntag wartet der TSV Neuried II

Anstatt jedoch den Sack zuzumachen, vergab der SVP weitere Möglichkeiten und lud den Gegner zum Toreschießen ein. Dank starker Paraden von Sven Krost und ein wenig SVP-Dusel sprang für die Löwen aber kein Treffer mehr heraus. Dadurch liegt unsere erste Mannschaft wieder einen Punkt vor Konkurrent FC Neuhadern auf Platz zwei, der sicher zur Aufstiegsrelegation berechtigen würde. Neuhadern hat allerdings noch ein Spiel in der Hinterhand. Am Sonntag (15 Uhr) gilt es, diesen Platz im Heimspiel gegen den TSV Neuried II zu verteidigen. Ob dann Otavio Derewlany und Thomas Grillenberger dabei sind, ist noch offen. Beide mussten im zweiten Durchgang verletzt ausgewechselt werden.

Aufstellung SVP: Krost – Empl, Pfleiderer, Wassermann, Busl – Grillenberger (51. Velickovski), Sudol, Petermeier (C), Negic – Derewlany (57. Hort) – Hartmann (85. Samiei); Brylok, Sedlmair, Diop
Tor: Negic (75.)

Der Merkur Cup zu Gast beim SVP – ein voller Erfolg!

Auf dem Planegger Kunstrasen war am Sonntagvormittag viel Betrieb. Foto: ah

8.4.2019 – Text: ah

Am Sonntag richtete der SV Planegg-Krailling die erste Vorrunde des mittlerweile legendären Merkur Cups aus. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Würmtaler wieder mal beweisen, dass sie ein Verein mit Herz sind und wurden von allen Seiten mit Lob für die tolle Organisation überschüttet. „Mein besonderer Dank geht an die ganzen ehrenamtlichen Helfer, die sich heute beim Auf- und Abbau sowie beim Kuchenverkauf engagierten – alles hat ganz prima geklappt“, freute sich der sichtlich zufriedene Jugendleiter Andreas Hoeglauer, der auch die besonders faire Spielweise aller angetretenen Mannschaften hervorhob. Aus Planegger Sicht gab es neben dem perfekten Ablauf noch einen weiteren Grund zur Freude: die eigene E1, gecoacht von Josip Jovanovic und Dominik Sigl, wurde mit drei klaren Siegen souverän Tabellenerster und zieht somit als einer der Favoriten in die nächste Runde ein.

U16 (B2): 17 Tore in drei Spielen – Bei der B2 läuft’s

Nach dem Debykrimi in Gräfelfing spielten die Jungs der B2 am Mittwoch das Kreissparkassen-Pokal-Halbfinale in Grasbrunn, welches sie nach einer recht zähen ersten Halbzeit (0:2) dann doch noch 1:6 gewannen. Somit ist die U17 für das Regionalfinale des Kreissparkassen-Pokales qualifiziert.
Am Samstag erwarteten die Jungs den TSV Grafing. Die Mannschaft begann fulminant mit zwei Treffern von Amar Imamovic in der 2. und 8. Minute. Noch bevor die Gäste aus Ihrer Schockstarre erwachten erhöhte Dario Matijevic zum 3:0. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Die Gäste bemühten sich um Schadensbegrenzung und verkürzten zum 3:1 vor der Halbzeit. Die Gastgeber wollten mehr.
Alessio Ferraro traf gleich nach der Halbzeit nach einer tollen Passfolge zum 4:1, Dario Matijevic fünf Minuten später zum 5:1. Zu guter letzt traf eine Minute später Anthony Manuba zum 6:1-Endstand. Derzeit rangieren die jungen Planegger Spieler auf Platz 3 der Kreisliga München. Weiter so.

U13 (D2): Unglückliche Niederlage

FC Neuhadern – SVP 3:1 (1:1)
6.4.2019 – Text: al

Bei herrlichem Fußballwetter ging es am Samstag auswärts gegen Neuhadern. Unser Team startete gut und mit sicheren Kombinationen in die Partie, musste aber bereits nach wenigen Minuten, quasi aus dem Nichts, einen Gegentreffer hinnehmen. Eine kurze Unachtsamkeit im Zentrum genügte und Neuhadern ging durch einen platzierten Flachschuss in Führung. Danach übernahm unsere Mannschaft wieder die Initiative und es gelang noch vor der Pause der dann verdiente Ausgleich. Eine sehenswerte Kombination durch das Zentrum schloss Kenan Bajramovic ruhig und überlegt ab.

Nach der Pause verlief die Partie dann ausgeglichen aber zerfahren und ohne klare spielerische Linie auf beiden Seiten. Dem SVP gelangen einige wenige Chancen und sogar ein Lattentreffer. Etwas Zählbares kam dabei aber nicht heraus. Stattdessen gelang Neuhadern nach einer Ecke die erneute Führung. Standards bleiben in dieser Rückrunde ein Problem. Unser Team drängte danach auf den Ausgleich und erneut wurde das Aluminium getroffen. Ein Torerfolg war aber wieder nur Neuhadern gegönnt – nach einem Schuss aus der zweiten Reihe. Kurios war dann noch, dass der Schiedsrichter die Partie knapp zehn Minuten zu früh abpfeifen wollte. Er hatte offenbar die Zeit falsch gestoppt, wurde aber von beiden Trainerteams auf seinen Fehler hingewiesen. Auch die zusätzlichen Minuten halfen unserer Mannschaft aber leider nicht mehr. Sie konnte ihre spielerischen Fähigkeiten diesmal einfach nicht ausreichend zur Geltung bringen. Schon am Dienstag (9.4.) ergibt sich dazu aber die nächste Gelegenheit, wenn ein Nachholspiel gegen Lohhof ansteht.

U11 (E1): Sieg im Spitzenspiel

SVP – TSV Dachau 3:2
6.4.2019 – Text: jj

Im Spitzenspiel des fünften Spieltages war der TSV Dachau zu Gast, der als Tabellenführer anreiste. Von Beginn an wollten unsere Jungs das Spiel für sich entscheiden und spielten sehr dominant und zielstrebig nach vorne. In der 13. Minute gingen wir verdient mit 1:0 in Führung. In der 18. Minute glich der TSV Dachau durch einen schönen Konter aus. Somit stand es zur Halbzeitpause 1:1.
Nach einem sehr schönen Spielzug gingen wir in der 28. Minute mit 2:1 in Führung und erhöhten in der 35 Minute auf 3:1. Bis zur 44. Minute hatten wir das Spiel völlig im Griff, doch durch einen Fehler im Spielaufbau verkürzte Dachau auf 3:2. Ab diesem Zeitpunkt zeigten wir Nerven. Dachau versuchte durch Fernschüsse den Ausgleich zu erzielen. Unsere Jungs erkämpften sich jedoch in den letzten Minuten durch großen Einsatz und Willen den hochverdienten Sieg.
Gratulation, weiter so. Zu erwähnen wäre, dass die Mannschaft von Dachau ein Jahr jünger sind. Großen Respekt an die Mannschaft.

U11 (E2): Nächste verdiente Niederlage gegen den SV Sentilo-Blumenau

SVP – SV Sentilo-Blumenau 1:5 (0:3)
6.4.2019 – Text: bm

Mit einem 1:5 hat uns der SV Sentilo-Blumenau vom Platz gestellt. Genau wie beim letzten Spiel gegen den ESV München war unser Gegner nicht stärker, sondern sie haben ihre Chancen clever genutzt. Auch war in unserer Mannschaft nicht wirklich erkennbar, dass wir Fußball spielen wollten.  

Schon in den ersten Anfangsminuten war zu sehen, dass der SV Sentilo-Blumenau das Spiel dominieren wird. In der 9. Minute war es dann schließlich soweit und die Gegner gingen verdient mit 1:0 in Führung. Ausschlaggebend war ein hoher Ball vom Torwart über unsere Abwehr. Das 2:0 folgte dann in der 16. Minute. Grund dafür war, dass wir keine Ordnung in unser Spiel gebracht hatten. Das galt auch für Einwürfe gegen uns. So hat sich der SV Sentilo-Blumenau nicht die Chance nehmen lassen mit einem weiten Einwurf über unsere unsortierte Abwehr einen Ball zu werfen, welchen dann der Stürmer erneut nur ins Tor schieben musste. Spätestens jetzt hatte sich unsere Ordnung komplett aufgelöst. So hat der Gegner schnell herausgefunden, dass wir mit der Taktik „hoch, weit, tief und schnell“ leicht zu überwinden sind. Das galt auch für das 3:0 in der 18. Minute. Dies war zugleich auch das Halbzeit Ergebnis.

Nur drei Minuten nach der Halbzeit konnte der Gegner ein Torwartfehler ausnutzen und erhöhte auf 4:0. Durch einen Foulelfmeter konnte Tassilo Fleischmann zum 4:1 verkürzen. Ab der 30. Minute war es dann eigentlich nur noch ein Ball Hin- und hergeschiebe auf beiden Seiten. In der 41. Minute gelang es dann noch den Gästen ein Tor zu erzielen. Dieses hätte aber verhindert werden können, wenn jeder bei seinem Gegenspieler gestanden hätte. Somit ein verdienter Sieg in Höhe von 5:1 für den SV Sentilo-Bluemenau.   

U9 (F1): Torfestival beim ESV München

Nach dem zweistelligen Sieg auf dem Kunstrasen des ESV München war die Freude groß.

ESV München – SVP 0:14 (0:7)
6.4.2019 – Text: mb

Gleich zu Beginn überrannten die Planegger Jungs den ESV und Florian Rozek schoss in der 3. Spielminute das erste Tor. Die Jungs wiederholten das Ganze und Florian Rozek schoss gleich eine Minute später den zweiten Treffer. Die Planegger ließen den ESV nicht aus seiner Hälfte kommen und behielten den Druck bei. Julian Schell, der sehr gut in die Mannschaft gefunden hat, schoss in der 7. Spielminute das dritte Tor. Leon Bungard spielte sehr stark auf dem linken Flügel und baute die Führung auf 0:4 aus, kurz darauf zeigte Florian Rozek, dass der Sturm sein Zuhause ist und schoss noch vor der Halbzeit drei weitere Tore.

Jetzt begann der Wahnsinn der zweiten Halbzeit, die Planegger erzielten im Ein-bis-zwei-Minuten-Takt sage und schreibe sieben weitere Treffer. Spielende: 0:14

Fazit der Trainer:„Es war eine überragende Leistung der Mannschaft. Heute lassen wir aber die Tore für uns sprechen, hier spielt eine super Mannschaft zusammen, die sich von Spiel zu Spiel steigert.“

Aufstellung:
Tor: Simon Hahn
Abwehr: Alexander Ruhe / Felix Bange
Mittelfeld: Julian Schell / Leon Bungard / Christoph Link / Denien Muminovic
Angriff: Florian Rozek (C)
Trainer: Tim Hoeglauer / Manuel Bungard

U9 (F2): Niederlage gegen ungeschlagene Untermenzinger

Die meisten Spieler konnten kurz nach Schlusspfiff schon wieder lachen. Nur einer zeigt deutlich seinen Unmut über das Ergebnis. Foto: Oliver Wenzel

SV Untermenzing – SVP 5:2 (1:1)
6.4.2019 – Text: mw

Am vergangenen Wochenende trat die F2-Jugend zu Ihrem vierten Rückrundenspiel auswärts beim bisher ungeschlagenen SV Untermenzing an. Schon vom Anpfiff weg, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe. Nach nur vier Spielminuten konnte Lennard Wenzel durch einen gekonnten Alleingang mit einigen stark ausgedribbelten Gegenspielern, die Mannschaft mit einem perfekten Torschuss fast von der Mittellinie aus mit 1:0 in Führung bringen. Zwei Minuten später fiel dann der Ausgleich zum 1:1. Dank unseres Torwarts Mats Drejer, der viele Torschüsse gekonnt abwehrte, und der kämpferischen Leistung der Heimelf, konnte dieses Ergebnis schließlich in die Halbzeitpause gebracht werden. Allerdings vergab der SVP auch zwei große Chancen zur Führung.

In der 2. Halbzeit gaben in den ersten Minuten die Planegger den Takt an, bis dann recht unglücklich der SV Untermenzing den Treffer zum 2:1 erzielte. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Partie immer spannender und ehrgeiziger auf beiden Seiten. Jeder wollte den Sieg nach Hause bringen. Mit etwas mehr Glück fielen dann leider zwei weitere Tore für den Gegner zum 1:4. Dennoch gab die Mannschaft nicht auf und verkürzte die Begegnung, nach einer guten Vorlage von Maximilian Albert und einer starken Energieleistung von Lukas Müller auf 2:4. Kurz vor Spielende kassierten Sie allerdings einen weiteren Gegentreffer zum 2:5. Somit ging der SV Untermenzing als Sieger vom Platz. Trotz des Ergebnisses war Trainer Tobias Empl mit der Leistung nicht unzufrieden, immerhin hatten die Gastgeber bis zu diesem Tag kein einziges Gegentor kassiert.

Fazit: Noch mehr Gas geben, Jungs, und dann gewinnt ihr auch die Auswärtsspiele mit Bravour!

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Real Madrid Fußballcamp 2019!

Zum Vergrößern anklicken!

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 9 anderen Abonnenten an