Beiträge-Archiv

U19 (A1): Niederlage im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause

An diesem sonnigen Samstagnachmittag, dem 29. Februar, traf der SV Planegg auf den SB Chiemgau Traunstein. Zum ersten Spiel der Rückrunde merkte man eine klare Anspannung bei beiden Mannschaften. Die Vorbereitung bei Traunstein sah eigentlich sehr gut aus und somit musste der SVP mit viel Respekt in dieses Spiel gehen, denn sie wussten nicht was sie genau erwarten würde. Die ersten 20 min waren wirklich gut gespielt und man merkte eine klare Willenskraft bei den Planegger Jungs. Es gab einige Chancen, die sie nutzen hätten müssen, unter anderem von Theo Nikolaou in der 18. min, als er durch gute Zusammenarbeit der Mannschaft mehr oder weniger alleine vorm Tor stand. Nach diesen zufriedenstellenden ersten 20 min ging es für Planegg fortan nur noch abwärts. Sie fingen an mächtig abzubauen und machten einige technische Fehler. Diese nutzte der SB aus und machte in der 41. min verdient das 1:0. In die Halbzeitpause ging es mit mäßiger Stimmung. Trainer Giuseppe Teseo war mit der Leistung seiner Spieler definitv nicht zufrieden. Die Vorbereitungsphase lief auch für Planegg sehr gut, denn sie hatten fast alle Spiele gewonnen außer zwei Unentschieden und nur eine Niederlage. Nach dieser Vorbereitung und einigen intensiven Trainingseinheiten, hätte man einen Sieg heute erwarten können.

Doch die Katastrophe setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Die Jungs regelten ihre Fehler nur noch mit Fouls und zudem kam in der 60. min ein mehr als deutliches Abseitstor für Traunstein hinzu, was zum 2:0 führte. Es war nicht das erste mal, dass die Linienrichter sowie der Schiedsrichter ein deutliches Abseits nicht erkannt bzw gepfiffen haben. Der Planegger Trainer setzte in der 72. min direkt einen Viererwechsel an. Nach dem Viererwechsel kam nochmal ein klein wenig frischer Wind in das Spiel und Yenal Strauß sowie Faris Mavric hätten beide durchs Spiel raus die Chance zum Torerfolg gehabt, doch genutzt haben sie diese leider nicht. Oben drauf kommt in der 85. min noch ein Elfmeter, der zum 3:0 verwandelt wurde. Auch 5 min vor Ende der Partie änderte sich die Leistung des SVP nicht mehr und es blieb somit bei dem 3:0 für den SB Chiemgau Traunstein.

ct

Erfolgreiches Ende der Hallensaison 19/20: E2 holt den 2.Platz beim SC Olching

Am Sonntagmittag fuhr die Planegger E2 zu ihrem letzten Hallenturnier nach Olching. Die Stimmung in der Kabine war gut und alle waren heiß, sodass man bereits beim Aufwärmen sehenswerte Schüsse auf das Tor sah. Im ersten Spiel des Turniers stand der SVP dem Gastgeber gegenüber. Die Planegger Mannschaft war von Anfang an das dominantere Team, welches den Gegner stark in die Olchinger Hälfte drückte. Nach einigen Torchancen konnte der SVP nach 6 Minuten , dank Leon, in Führung gehen. Das Planegger Team ließ dem Gegner nur wenige Aktionen und konnte das 1:0 souverän zu Ende spielen.

Nach einer Stunde Pause stand der SVP im zweiten Spiel dem TSV Alling gegenüber. Das Spiel war in den ersten Minuten sehr ausgeglichen, sodass es bis kurz vor Schluss 0:0 stand. Allerdings nutzte der spätere Turniersieger zwei Chancen gnadenlos aus, wodurch der SVP sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben musste.

Das Team ließ sich nicht von der vorherigen Niederlage beeinflussen und startete wieder mit Vollgas in das nächste Spiel gegen den TSV Landsberg, in welchem der SVP den Gegner, dank einer starken Abwehrarbeit von Leon und Alex und klasse Paraden von Chrissi , keine Torchance verwandeln ließ. Aber auch der gegnerische Torwart konnte einige Schüsse der schnellen Planegger parieren, bis der starke Planegger Angriff in der 5.Minute das 1:0 durch Jonah erzielen konnte, was gleichzeitig auch den Endstand für dieses Spiel darstellte.

In ihrem letzten Spiel stand die Planegger Mannschaft dem TSV Gernlinden gegenüber, welcher zu diesem Zeitpunkt punktgleich mit dem SVP war. Es ging in diesem Spiel um alles, was man auf dem Platz merkte. Der SVP presste den Gegner sofort in deren eigene Hälfte . Nachdem der TSV Gernlinden auf dem extrem rutschigen Hallenboden durch ein wenig Glück in Führung gehen konnte, nutzte Flo sofort die nächste Torchance, um zum 1:1 auszugleichen. Die Planegger ließen nicht nach und spielten weiterhin mit vollem Tempo auf das gegnerische Tor zu, wodurch Moritz in der 7.Minute den SVP mit 2:1 in Führung brachte. Kurz vor Schluss nutzte Flo nochmals eine Chance, wodurch das Spiel mit 3:1 entschieden war.

Der SV Planegg hat sich durch starke Spiele den 2.Platz bei seinem letzten Hallenturnier 19/20 gesichert. „Wir haben 3 Spiele sehr stark gespielt und die Gegner dominiert. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis und freuen uns, dass wir die Hallensaison so abschließen konnten“, so Trainer Tim auf der Heimfahrt.

SVP holt Daniel Jungwirth

Daniel Jungwirth wird neuer Coach der Planegger U12 (D2). Der ehemalige Bundesligaprofi tritt sein Amt am 25.2.2020 an, um sich möglichst früh mit dem Team zu beschäftigen, mit dem er in der Saison 20/21 in der Bezirksoberliga spielt.   

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass es uns gelungen ist, einen so hochkarätigen Mann für diese prestigeträchtige Liga und dieses tolle Team zu gewinnen“, freut sich Jugendleiter Andreas Hoeglauer, der Jungwirth von einem Wechsel an die Würm überzeugen konnte. „Die Chemie hat von Anfang an gestimmt“, stimmt Jungwirth zu, „und ich freue mich auf die Herausforderung, in so einem Traditionsverein etwas mitgestalten und meine Erfahrungen weitergeben zu können.“  

Nachdem bereits mit 16 Trainern in Rekordzeit für die nächste Saison verlängert werden konnte, ist mit der Verpflichtung von Daniel Jungwirth ein weiterer Meilenstein erreicht. Die Fußballabteilung des SV Planegg-Krailling ist somit für die nächste Saison bestens gerüstet. 

SVP

G-Jugend erreicht den 4.Platz in Mammendorf

Stolz präsentieren unsere Nachwuchskicker ihre Pokale nach dem Turnier in Mammendorf.

Toll gespielt, doch sich selber leider nicht belohnt, so das Resümee nach dem Turnier.

In der Vorrunde spielten wir gegen den SV Mering 0:0, gewannen gegen den Gastgeber SV Mammendorf  mit 6:0 sowie gegen den SV Adelshofen/Nassenhausen mit 3:0. In dieser Konstellation waren wir dann punkt- und torgleich mit dem SV Mering, so dass wir nochmals zum Elfmeterschießen gegen Mering um den Gruppensieg ran mussten. Leider haben wir den kürzeren gezogen, was aber so eigentlich egal war, da wir ja sicher im Halbfinale waren. Hier hieß der Gegner TSV Jesenwang, in dem wir in einem flotten Spiel ein 0:0 erreichten. Wieder ging es ins Elfmeterschießen mit zunächst jeweils 3 Schützen. In der Summe haben wir leider 4:3 bei 9 Schützen verloren bei. Es wäre gut möglich gewesen, ins Finale zu kommen. Somit ging es dann in das Spiel um Platz 3… und wieder war es der SV Mering. Leider ging uns hier etwas die Luft aus, so dass wir dieses Spiel mit 2:0 verloren haben.

In der Summe eine tolle Leistung von allen. Hervorzuheben ist die Laufbreitschaft aller Spieler.

Mit dabei waren heute Leopold Stumpf, Constantin Albert (4 Tore), Tim Tröger, Joshua Senn (2 Tore), Leon Atelj, Thierry Süss (3 Tore), Jakob Moreau und Anton Casasola.

hm/bm

U9 (F1): Guter Hallenturnierabschluss

Nachdem am vergangenen Wochenende alle F1 – Spieler zum Einsatz kommen sollten, spielte ein Teil bereits am Samstag in der Halle des Feodor-Lynen-Gymnasiums gegen den TSV Solln und siegte mit 10:3. Die Mannschaft zeigte hohen Einsatz, spielte gut zusammen und gewann auch in der Höhe verdient. Team 2 reiste am Sonntagmittag zum Turnier beim SC Unterpfaffenhofen-Germering an.

Auch bei diesem Turnier wurden die Mannschaften wieder in zwei Gruppen A und B aufgeteilt. Am heutigen Tag waren 10 Mannschaften am Start.

Die Vorrundenspiele

Unser erster Gegner in der Gruppe B war der SV Germering. Um 14:06 Uhr trafen die beiden Teams aufeinander. Die Planegger zeigten sich schon von der ersten Minute an sehr souverän und konzentriert. Nach 2 Spielminuten gelang es Lennard Wenzel mit einem sehr gut platzierten Weitschuss die Mannschaft mit 1:0 in Führung zu bringen. Kurze Zeit später gab Lorenz Schwab eine gute Vorlage an Marcel Weist, der dann den Ball quer ins Tor kickte und somit auf 2:0 erhöhte. Somit auch Endstand in diesem Spiel.

Nach einer sehr langen Pause ging es in der 2. Begegnung gegen den SC Maisach. Auch jetzt merkte man, dass die Jungs unbedingt dieses Match gewinnen wollten. Nach einer perfekt ausgeführten Ecke von Maximilian Albert traf Lennard Wenzel mit der Hacke das Tor zum 1:0. Beim 2:0 drehten die Jungs den Spieß dann um, Lennard Wenzel gab Maximilian Albert eine gute Vorlage für sein Tor. Nach einem Foul an Marcel Weist konnte er den Freistoß durch einen präzisen Schuss in die rechte obere Ecke im Kasten unterbringen und somit das 3:0 erzielen. Zum Ende des Spiels schoss Marcel Weist dann noch das 4:0 für die Mannschaft.

In ihrem 3. Vorrundenspiel der Gruppe B, und nach einer einstündigen Spielpause hieß der Gegner SV Waldperlach, die bis dahin sehr überzeugend in diesem Turnier aufgetreten waren. In den ersten fünf Minuten kämpfte die Heimelf ohne Ende, aber die Waldperlacher waren einfach das überlegenere Team. Die Planegger kassierten in der zweiten Spielhälfte ein Tor nach dem anderen, so dass am Ende die Gegner verdient mit 0:6 den Platz verließen. Dennoch stand jetzt schon fest, dass der SV Planegg als Tabellenzweiter im Halbfinale stand.

In der letzten Begegnung in der Vorrunde in der Gruppe B trafen die Jungs im 4. Spiel auf den TSV Pentenried. Neu gestärkt und voller Elan kam der SV Planegg auf den Platz zurück. Sie wollten jetzt nochmals vorm Halbfinale auch überzeugen, wie bei den ersten zwei Spielen. Die Niederlage von vorher war komplett vergessen. Sie überzeugten bereits von Beginn an in diesem Spiel. Nach nur 90 Sekunden dribbelte sich Lennard Wenzel durch seine Gegner durch und erzielte das Tor zum 1:0. Kurze Zeit später gelang ihm dann durch einen guten Weitschuss fast von der Mittellinie aus das 2:0. Eine weitere Minute später konnte Marcel Weist dann das Leder ins Tor zum 3:0 unterbringen. Dies war aber noch lange nicht das Ende. In der dritten Spielminute traf Lorenz Schwab dann zum 4:0. Nach einer gut ausgeführten Ecke von Marcel Weist konnte Lukas Müller vor Spielende noch das 5:0 erzielen.

Das Halbfinale

Nachdem die zwei Halbfinalspiele getauscht wurden, hatten die Planegger etwas mehr Zeit sich ein wenig zu erholen und wieder neue Kräfte zu sammeln, denn ihr Gegner war der TSV 1860 München, der sich bisher sehr souverän geschlagen hatte. Was jetzt auch der Fall war. Die Gegenmannschaft drückte nämlich ordentlich aufs Tempo und nutzte wirklich jede Chance um einen Treffer zu erzielen. Die Jungs hatten überhaupt keine Möglichkeiten sich zu entfalten. Die Power und der Ehrgeiz des vorigen Spieles waren einfach weg und die Gegner körperlich die besseren. Es fielen vier Tore bereits in den ersten Minuten. Nach einem Direktschuss von Lennard Wenzel auf den Torhüter, ging der Ball etwas glücklich für den SVP in den Kasten. Somit verkürzte der SV Planegg auf 1:4. Leider konnten sie keinen weiteren Treffer erzielen, im Gegenteil, der TSV 1860 München konnte den Ball noch dreimal im Tor versenken. Somit leider 1:7 gegen den späteren Turniersieger verloren, aber noch die Möglichkeit im nächsten Match den dritten Platz zu erreichen.

Spiel um Platz drei

Kurz nach 18:30 Uhr und schon ziemlich vom langen Tag geprägt, ging es für die Mannschaft um den dritten Platz gegen den FC Emmering. Das Spiel baute sich zu einer sehr spannenden und nervenzerreißenden Partie aus, sowohl für die Spieler als auch für die Zuschauer. Beide Teams kämpften wirklich um jeden Ball. Es entwickelte sich ein sehr interessanter und spielerisch guter Schlagabtausch. Nach den regulären 10 Spielminuten stand es noch immer 0:0. Nun musste mit dem Siebenmeterschiessen eine Entscheidung her. Nach weiteren harten 10 Minuten und blankgelegten Nerven langte es aber leider nicht mehr. Die Planegger mussten sich nach einem sehr harten Kampf im Siebenmeterschiessen knapp mit 2:3 dem FC Emmering geschlagen geben und mit einem 4. Platz die Heimreise antreten.

Fazit: Wieder ein tolles und erfolgreiches Turnier! Mit etwas Pech am 3. Platz vorbeigerutscht!!

Mit dabei waren: Mats Drejer (TW), Lorenz Schwab, Lennard Wenzel, Marcel Weist, Maximilian Albert, Mika Rose, Berkay Gedikli, Lukas Müller

mw

U15 (C1): Erfolgreicher Abschluss der Hallensaison

So sehen Sieger aus: Die C1 bejubelt den Sieg bei der Dachauer Hallenmeisterschaft 2020.

Die Hallensaison 19/20 endete so, wie sie begonnen hatte: mit einem Sieg der C1. Bei der Finalrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften in Erdweg sicherte sich die Mannschaft durch zwei deutliche Siege den Titel. Nach einem 8:0 im Halbfinale gegen den Gastgeber gab es im Finale ein klares 9:2 gegen den FC Teutonia. Glückwunsch an alle Spieler, die in einer der drei Runden eingesetzt wurden, auch wenn sie im Finale nicht dabei waren – jeder von euch ist Dachauer Hallenmeister 2020. Ein besonderer Dank gilt auch den Spielern der C2, die das Team in der Vor- und Zwischenrunde unterstützt haben.

Nachdem einen Tag zuvor das erste Testspiel im Freien bereits erfolgreich gegen die U14 von Unterhaching absolviert wurde, freuen wir uns jetzt alle auf die Rückrunde.

ui

Erfolgreiches Wochenende für die C1

Am Samstag, den 25.01.2020, teilte sich unser Kader und während der eine Teil schon früh Richtung Ergolding bei Landshut aufbrach, spielte der andere Teil am späten Nachmittag in Odelzhausen. In dem sehr stark besetzten Turnier in Ergolding ging es über Vorrunde und Viertelfinale (4:3 gegen den Bayernligisten aus Kareth-Lappersdorf) zunächst ins Halbfinale gegen die U14 aus dem NLZ von Jahn Regensburg. Hier zeigte die Mannschaft ihre ganze Klasse und gewann hochverdient mit 5:0. Dabei gab es neben viel Lob von Trainern und Eltern anderer Mannschaften auch immer wieder begeisterten Applaus der ganzen Halle für das schnelle Kombinationsspiel. Im folgenden Finale gegen die U14 des 1.FC Nürnberg ging man mit 1:0 in Führung und hatte auch weitere gute Chancen. Als am Ende etwas die Puste ausging, kam der Club noch zum 1:1 und das nachfolgende Siebenmeterschießen ging knapp mit 2:3 verloren. Insgesamt eine tolle Leistung und viel Werbung für unseren Verein.
Am Nachmittag brauchte der andere Teil des Kaders ein Spiel um richtig warm zu werden, zeigte danach aber eine starke  Leistung und gewann die nächsten drei Spiele sicher. Damit gelang die Qualifikation für die Endrunde (Final Four) der Dachauer Hallenmeisterschaften am 2.2.2020 – Glückwunsch!

ui

Alle Spiele im Überblick

Laden...

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an