Beiträge-Archiv

U15(C1): Gegentor in letzter Minute

SVP – SV Wacker Burghausen (3:3) 
17.10.2020 

Durch einen Gegentreffer in der letzten Spielminute gab die Planegger C1 einen bereits sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand. Dreimal konnte das Planegger Team in Führung gehen und dreimal konnte der SV Wacker Burghausen ausgleichen. 

Schon in der 2. Spielminute der erste Treffer. Liviu Pogonescu trifft nach Vorarbeit von Kenan Bajramovic zum 1:0. Nur einige Minuten später der Ausgleich, bei dem die Planegger Verteidigung nicht gut aussah. Der Torschütze für den SV Wacker Burghausen stand komplett frei und konnte problemlos den Ball im langen Eck versenken (1:1). Kurz vor der Halbzeit war der SVP wieder auf dem richtigen Weg. Adin Avdic ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance (2:1). 

Die Gäste kamen in der zweiten Hälfte mit neuem Schwung aufs Feld und nutzten einen Foulelfmeter und das Gleichgewicht war wieder hergestellt (2:2). Aber keine zehn Minuten später das nächste Tor für den SV Planegg. Nachdem Moritz Räder zuvor schon ein Gegentor mit grandiosem Einsatz auf der Torlinie verhinderte, bereitete er mit einer perfekten Flanke das folgende Tor vor und Adrian Lahi köpfte den Ball  in die gegnerischen Maschen (3:2). 

Kurz vor Schluss handelten sich die Planegger Jungs noch einen Freistoß ein und der SV Wacker Burghausen traf (3:3).  Ein Spiel dauert eben immer so lange, bis der Schiedsrichter abpfeift und so kann auch ein Last-Minute-Tor zwei Punkte kosten. Am Ende trennten sich Planegg und Wacker Burghausen mit 3:3.  

U10 (E2): Klarer Sieg auf roter Erde, bittere Niederlage auf Kunstrasen

Am vergangenen Wochenende gewann die U10-2 auf roter Erde beim SC Armin deutlich, die U10 musste sich dem ESV München geschlagen geben.

U10 (E2): Souveräner Sieg auf „roter Erde“

Bei der fünften Begegnung der Saison gewann die E2-Jugend (U10-2) beim Auswärtsspiel gegen den SC Armin München mit 11:3, erstmals ein Spiel  auf „roter Erde“.

Bei diesmal trockenen Verhältnissen gingen die Planegger ohne den aufgestellten Tim Gogolla, der kurzfristig verletzt absagen musste, in die Partie. Bereits in der 6 Minute gelang dem Gastgeber die 1:0 Führung. Unbeeindruckt von dem Rückstand glichen die Planegger in der 10. Minute durch Raoul Ondercin aus und gingen durch zwei weitere Tore von Lukas Lammers in der 11. und 15. Minute mit 1:3 in Führung. Raoul Ondercin und Luka Loncar erhöhten in der 16. und 20. Minute auf 1:5. Nach den beiden Toren wurden die Planegger etwas leichtsinnig und der Gastgeber verkürzte in der 21. und 23. Minute auf 3:5. Das Trainerteam ermutigte das Planneger Team, nicht den Faden zu verlieren, was dann auch in der letzten Minute der ersten Halbzeit durch einen Treffer von Luka Loncar zum 3:6 belohnt wurde.
In der Halbzeitpause wurde der SVP durch ihre Trainer angehalten, weiterhin konzentriert zu spielen und nicht in Leichtsinnigkeit zu verfallen, wie es in der ersten Halbzeit kurzfristig geschehen war. Kämpferisch gingen die Planegger in die zweite Halbzeit und bauten die Führung in der 26. Minute durch Raoul Ondercin auf 3:7 aus. Des weiteren erhöhten Mika Rose (35.), Raoul Ondercin (43. und 44 Minute) sowie Dominik Banjac in der 46. Minute zum Endstand von 3:11. Durch die hervorragende Leistung unseres Torwartes Richard von Selchow und der Abwehr rund um Xaver Leson blieb der Kasten in der zweiten Halbzeit sauber. Leider wurde der Einsatz von Lukas Müller trotz zahlreicher Chancen nicht mit einen Tor belohnt, trotzdem ließ er sich nicht entmutigen und kämpfte für die Mannschaft immer weiter.

Fazit: Mannschaftlich und kämpferisch gute Leistung, weiter so !

Torschützen: Raoul Ondercin (10, 16, 26, 43, 44), Lukas Lammers (11, 15), Luka Loncar (20, 25), Mikael Rose (35), Dominik Banjac (46)

Aufstellung: Richard von Selchow (TW), Mikael Rose, Dominik Banjac, Xaver Leson, Lukas Lammers, Raoul Ondercin, Luka Loncar, Lukas Müller

Trainer: Tobias Empl, Martin Lammers

Text: ml

(U10) E2: Kurzer Durchhänger

In den letzten Spielen in dieser Saison, hat die E2 – Jugend schon oft bewiesen das sie durchaus mit „stärkeren“ Gegnern mithalten können. Am vergangenen Sonntag waren Sie zu Gast beim ESV München in der Margarethe-Danzi-Straße.

Die Partie begann um 11:00 Uhr schon sehr dynamisch und mit vielen guten Aktionen von den Planegger Jungs. Bereits in den ersten 8 Spielminuten konnten vier schöne Tormöglichkeiten herausgeholt werden, wenn leider auch ohne Treffer. Die Gastgeber gingen mächtig in den Angriff. Man merkte der ESV wollte unbedingt in der ersten Spielhälfte die Führung erlangen. So gelang es den Gegner nach der 18. Spielminute einen Treffer zum 1:0 zu erzielen. Kurz vor Halbzeitende köpfte Lennard Wenzel nach einer sehr gut ausgeführten Ecke von Marcel Weist den Ball ins Tor und das Team konnte somit mit einen 1:1-Unentschieden in die Halbzeit gehen.

Die Spielpause nutzte der SVP, um sich wieder Power zu holen und zu stärken. Neu motiviert und mit vielen guten Ratschlägen vom Trainer Tobias Empl ging es in Spielphase 2 dieses Matches. Jetzt mussten die Planegger dieses Spiel nach Hause holen um Tabellenzweiter zu werden. Leider lief es allerdings nicht so wie gewünscht. Nach 2 Minuten fiel schon das Gegentor zum 2:1. Die Mannschaft ließ dies nicht auf sich sitzen und schon kurze Zeit später gelang Maximilian Albert der Ausgleich zum 2:2. Die Partie war somit wieder offen. Die Begegnung wurde immer hitziger und von den Seiten der Zuschauer auch immer spannender. In der 39. Spielminute konnte der SVP kurzzeitig den Vorsprung erlangen, nachdem Maximilian Albert durch einen Alleingang durch alle Gegner durch, den Ball gekonnt an der Linie entlangdribbelte und das 3:2 schoss. Nach einem Freistoß konnte die Gegenmannschaft wieder ausgleichen zum 3:3. Ab diesem Zeitpunkt lief nichts mehr bei den Planeggern. Die Luft und Ausdauer waren draußen. Viele Fehlpässe und kein gutes Zusammenspiel wie in den letzten Wochen, führten dazu, dass die Gastgeber drei weitere Tore erzielten. Maximilian Albert konnte noch in den letzten 10 Sekunden sein drittes Tor erzielen, was dann zum Endstand 6:4 führte.

Frustriert verließen die E2- Jungs den Platz und die Gegner konnten verdient mit einem Sieg nach Hause gehen.

Fazit: Nicht so schlimm Jungs, spielt wieder so wie in den vergangenen Wochen, dann ist der Sieg wieder Eurer!

Mit dabei waren: Mats Drejer (TW), Berkay Gedikli, Jacob Pooth, Lorenz Schwab, Nicolas Weil, Lennard Wenzel, Marcel Weist, Maximilian Albert, Ognjen Vukovic

Text: mw

U9 (F1): Nach der Halbzeit aufgedreht

F1 Spielbericht vom 17.10.2020
SV Planegg  3  :  1  FC Neuhadern

5. Sieg im 5. Spiel und 30 : 5 Tore. In dieser Form sind die Planegger Jungs momentan für keinen Gegner zu packen, obwohl beim Spiel gegen den FC Neuhadern anfangs etwas Sand im Getriebe war. Den Stürmern gelang es einfach nicht, die kompakt aufgestellte Abwehr des Gegners zu überwinden und so gingen die Mannschaften mit 0 : 0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel drehte Planegg auf. Durch schnelles Umschaltspiel aus der Abwehr heraus entstanden immer mehr gefährliche Situationen und eine davon konnte Eliano nutzen und zum 1:0 einnetzen. Wenige Minuten später eroberte der FC Neuhadern den Ball und glich zum 1:1 aus. Aber Planegg war weiter bissiger in den Zweikämpfen und effizienter und nach einem Neuhaderner Abwehrfehler konnte Max Juppe das 2:1 erzielen. Den Schlusspunkt setzte wiederum Eliano mit einem gekonnten Schuss zum 3:1. Planegg hatte in der 2. Halbzeit deutlich mehr Spielanteile und somit war es ein verdienter Sieg.

Torschützen: 1: 0 Eliano Bernardi, 2:1 Maximilian Juppe, 3:1 Eliano Bernardi

U8 (F2): Spiel auf Augenhöhe, knappe Niederlage

In einem fairen Spiel und fast auf Augenhöhe  haben wir gegen den FC Teutonia mit 0:2 knapp verloren. Durch ein ungünstiges Stellungspiel in der Abwehr haben wir bereits nach 5 Minuten das erste Gegentor bekommen.  Weitere 5 Minuten später konnte Teutonia mit einem schnellen und schönen Spielzug über die linke Seite auf den zwischenzeitlichen Halbzeitstand von 0:2 erhöhen. 

Anfang der 2.Halbzeit haben die Jungs von Teutonia die Schlagzahl nochmals erhöht, aber unsere Jungs haben mit eine großen Laufbereitschaft dagegen gehalten, und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten.

In der Summe geht die knappe Niederlage in Ordnung. Beide Mannschaften waren annähernd gleich stark. Wir konnten zwar mitspielen, aber eigene Torchancen waren eher Mangelware. Wenn man berücksichtigt, dass wir mit 3 jüngeren Spielern angetreten sind, war das ein sehr gutes Spiel von unserem Team.

Gespielt haben heute Leopold Stumpf, Benjamin Elsner, Anton Casasola-Merkle, Jonas Ernst, Thierry Süss, Marko Slisko, Jakob Moreau, Constantin Albert, Felix Beiling, Joshua Senn.

U8 (F2): 6:1-Auswärtsniederlage gegen FT München Gern

Das war nicht unser Tag. Zunächst in der Früh die verletzungsbedingte Absage eines Spielers, dann Dauerregen bei  Ankunft in  Gern, Nichtauffinden der Heimmannschaft und eine 6:1 Niederlage.

Mit Anpfiff des Spiels hat sich die Mannschaftsaufstellung schnell aufgelöst, was die Jungs von Gern konsequent ausgenutzt haben. In kürzester Zeit mussten wir einem Rückstand hinterher laufen und haben bis zur Halbzeit 4 Gegentore bekommen.

In der zweiten Halbzeit standen wir dann etwas besser, haben dann aber trotzdem noch zwei weitere Gegentore bekommen. Vier Minuten vor dem Spielende konnte dann unser Constantin Albert durch ein schönes Zuspiel durch die Mitte zum Endstand von 6:1 für Gern verkürzen.

Verdiente Niederlage gegen einen sehr robust spielenden Gegner. Heute haben wir gesehen, dass wir noch sehr an unserer Positionstreue sowie an unserem Zu- und Abspiel arbeiten müssen. Mit dem Kopf durch die Wand und vielen Einzelaktionen kann man eine massive  Abwehr nicht überwinden.

Gespielt haben heute Leopold Stumpf, Benjamin Elsner, Anton Casasola-Merkle, Dominik Schmidt, Thierry Süss, Jakob Moreau, Constantin Albert, Leopold Salm, Joshua Senn.

U15(C1): Niederlage beim Tabellenführer

ASV Cham – SVP  4:0 
11.10.2020

Nach fast zweistündiger Anreise zum ASV Cham gab es am 4. Spieltag in der Bayernliga nichts zu holen für die Planegger C1. Drei Standardsituationen und ein blitzschneller Konter führten die Gastgeber zum Sieg.

Bis kurz vor der Halbzeitpause war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten . In der 31. Spielminute konnte ein Freistoß von Torwart Julian Koye erst noch mit einer guten Fußabwehr geklärt werden, die Planegger Abwehr bekam den Ball aber nicht aus dem Fünfmeter Raum und der Gegner war zur Stelle (1:0). Ermutigt durch diesen Treffer wollte der ASV Cham gleich nachlegen und das Vorhaben wurde in der zweiten Spielhälfte schon nach vier Minuten umgesetzt. Das zweite Tor erzielte der ASV Cham nach einem Eckball (2:0). Ab diesem Zeitpunkt ging von den Planegger Jungs kaum noch Torgefahr aus. Die Zuspiele und Laufwege stimmten nicht mehr überein und es ließen merklich die Kräfte nach. Anders sah das bei den Hausherren aus, die noch zwei Mal nachlegten. Wieder nach einem  Freistoß, konnte der ASV Cham auf 3:0 erhöhen und in der letzten Minute musste der SVP auch noch einen Konter hinnehmen (4:0).

Mit mehr Konzentration hätten mindestens zwei Gegentreffer verhindert werden können, aber insgesamt blieben die drei Punkte an diesem Spieltag zu Recht in Cham.

U12 (D2): Erneuter Auswärtssieg

TSV Gräfelfing – SV Planegg-Krailling 0:4

Nach torloser erster Halbzeit kann der SVP in der zweiten Hälfte seine Chancen nutzen, einen klaren 0:4 Auswärtserfolg einfahren und die Führung in der Tabelle behaupten. Die Mannschaft von Trainer Edit Besirovic überzeugte dabei insbesondere durch ihre kämpferische Leistung und den Willen zum Erfolg in einer in weiten Teilen spannenden Begegnung. 

Die Partie begann ausgeglichen. Die Verteidigung des TSV stand gut und vereitelte zunächst früh den Spielaufbau des SVP. Es brauchte einige Zeit, bis sich der SVP die ersten Chancen erspielen konnte. In der 10. Minute konnte sich Kiann Besirovic auf der linken Seite durchsetzen und auf den Mitte der Strafraumgrenze frei stehenden Tassilo Fleischmann passen, sein Schuss wurde vom gut aufgelegten Schlussmann der Gräfelfinger gehalten. Nur zwei Minuten später eine tolle Flanke von der rechten Seite von Cedric Paskuda, die der im Strafraum lauernde Keanu Fischer per Kopf nur knapp verpasste. Doch auch der TSV kam jetzt zu seinen Möglichkeiten. In der 15. Minute konnte unser wie immer sicherer Tormann Lorian Hoti einen Schuß der Gräfelfinger mit einer Fußabwehr gerade noch zur Ecke abwehren. In der 17. Minute folgte eine erneute Glanzparade, dieses Mal konnte Lorian Hoti den platzierten Schuß des gegnerischen Stürmers in die untere rechte Ecke parieren. Endlich ging es wieder Richtung Gräfelfinger Tor. Sowohl Ben Schwalie also auch zweimal Henry Böttcher scheiterten mit ihren Torschüssen am Torwart der Gräfelfinger. Torlos ging es in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit konnte der SVP von Beginn an mit Präsenz und klarer Körpersprache die Partie dominieren. Auch die Spielkombinationen liefen nun flüssiger. Schon in der ersten Minute das schöne Direktpassspiel von Kiann Besirovic auf Tassilo Fleischmann, der direkt abzog. Der Torwart der Gräfelfinger konnte den Ball nur abklatschen auf den im Strafraum einschussbereiten Keanu Fischer – endlich stand es 1:0 aus Sicht des SVP!  Wiederum nur zwei Minuten später fast die gleiche Situation – erneut prüfte Tassilo Fleischmann den Gräfelfinger Torwart, der wiederum abwehren konnte, dieses Mal stand Cedric Paskuda richtig und konnte den Ball zum 0:2 in der dritten Minute über die Torlinie schieben. Kurze Schrecksekunde für den SVP in der 5. Minute, als ein gegnerischer Stürmer nach Steilpass frei auf unser Tor zulief. Marius Pregnaloto, der in der zweiten Halbzeit das Tor des SVP hütete, konnte im Rauslaufen mit Fußabwehr gerade noch ein mögliches 1:2 verhindern. Angetrieben immer wieder von unserer sehr guten Abwehrreihe mit Ben Schwalie, Vincent Fischer und Wilhelm Wolff kam der SVP nun wieder besser ins Spiel, konnte sich im Mittelfeld hervorragend behaupten und spielte dann schnell und direkt nach vorn. So in der 18. Minute, als Tassilo Fleischmann den Ball im Mittelfeld eroberte, schnell zu Keanu Fischer passte, der den Ball direkt nahm und mit seinem zweiten Tor das verdiente 0:3 für den SVP erzielen konnte. Den Schlusspunkt in der munteren Partie setzte Luka Grlic in der 22. Minute, als er nach Pass von Henry Böttcher aus rechtem spitzen Winkel unhaltbar für den Tormann der Gräfelfinger in die linke Torecke zum 0:4 traf. 

Mitgespielt haben: Lorian Hoti, Marius Pregnaloto, Cedric Paskuda, Kiann Besirovic, Wilhelm Wolff, Ben Schwalie, Henry Böttcher, Keanu Fischer, Tassilo Fleischmann, Vincent Fischer, Luka Grlic

Spielstand 1. Halbzeit: 0:0
Tore 2. Halbzeit:
Keanu Fischer: 0:1 1. Min
Cedric Paskuda: 0:2 3. Min
Keanu Fischer: 0:3 18. Min
Luka Grlic: 0:4 22. Min

U11 (E1): Verdienter Sieg nach starker Mannschaftsleistung

SV Planegg-Krailling – Post SV München 7:0

Nach der unglücklichen Niederlage vom letzten Samstag waren die Jungs der E1 an diesem Wochenende besonders heiß auf den Sieg. Von Anfang an zeigten sie, wie auch schon in der letzten Woche, ein gutes Zusammenspiel der kompletten Mannschaft.

Die Planegger Jungs übten ab der 1. Sekunde enormen Druck auf den Gegner aus und hätten schon in der 4. Spielminute in Führung gehen können, Christophs Schuss geht aber leider nur an den Pfosten. 5 Minuten später klärt der Torwart des Post-SV München zunächst einen weiteren Torschuss von Christoph, Flo setzt aber nach und bringt den SV Planegg in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. 

In der 13. Minute scheitert Xaver nur knapp an dem gegnerischen Torwart. Planegg dominiert jetzt das Spiel, kein Ball wird verloren gegeben und so erkämpft sich die Planegger E1 in der 17. Minute eine Ecke und Margjel erzielt per Kopfball das verdiente 2:0. Planegg hat weiterhin sehr viel Ballbesitz, und kann mit einer verdienten 2:0 Führung in die Halbzeitpause gehen. In der Pause werden von den Trainern noch letzte kleine Verbesserungen vorgenommen, welche sich in der zweiten Hälfte auszahlen sollten.

Die zweite Hälfte beginnt gleich sehr spannend. 2 Minuten nach Wiederanpfiff schießt Flo an den Pfosten. Moritz trifft in der 28. Minute zum 3:0. Nur eine Minute später erhöht Julian auf 4:0. Wiederum eine Minute später trifft Xaver zum 5:0. Jetzt hagelt es Tore für Planegg. Doch auch die gegnerische Mannschaft gibt nicht auf. Sie will unbedingt ein Tor erzielen. Dank einer souveränen Abwehrleistung und mehreren guten Paraden von Simon bleibt das Tor der Planegger weiterhin sauber. In der 40. Minute trifft Margjel per Fernschuss zum 6:0. Nun wird der Druck des FC Post immer größer und Torwart Simon bekommt einiges zu tun. In der 45. Minute ist es fast so weit, das Gegentor liegt in der Luft. Nach einer knappen 1 gegen 1 Situation mit Simon, springt Julian ein und klärt auf der Linie. Aber der SV Planegg gibt sich nicht damit zufrieden, den Spielstand zu verteidigen. Sie kombinieren weiter gut, und in der 46. Minute nutzt Christoph seine Chance und trifft zum 7:0. Das ist auch der Endstand. 

Jungs, das war ein tolles Spiel mit schönen Kombinationen. Besonders beeindruckend war, dass ihr keinen Ball verloren gegeben habt und bis zum Schluss konzentriert und motiviert gespielt und gekämpft habt. Weiter so!  

Alle Spiele im Überblick

Laden...

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an