Beiträge-Archiv

Junge Casola-Elf geht erneut leer aus

Autor: Michael Grötzinger (Münchner Merkur Würmtal)

Der SV Planegg-Krailling bleibt zu Hause weiter punktlos. Gegen den vormaligen Tabellennachbarn VfB Hallbergmoos kassierte der Würmtaler Landesligist eine 1:2-Niederlage.

Acht Stammspieler gingen dem Team von Trainer Dario Casola am Samstag ab. „Wenn wir heute mit unserer normalen Mannschaft angetreten wären, hätte das anders ausgesehen“, war sich SVP-Abteilungsleiter Helmut Freytag sicher. Dennoch wollte er gerade den jungen Akteuren keinen Vorwurf machen: „Unsere Dreierkette hatte heute ein Durchschnittsalter von 18 Jahren; einige Spieler wurden ins kalte Wasser geworfen. Großes Kompliment an die Jungs, die gespielt und sich reingehängt haben.“

Trotz des Einsatzwillens ließen die Gastgeber ihre spielerische Überlegenheit der vergangenen Wochen vermissen. Gegen relativ tief stehende Hallbergmooser tat sich die Casola-Truppe schwer, Lücken zu finden und Chancen zu kreieren. Den ersten torgefährlichen Planegger Angriff bekam das Heide-Volm-Stadion erst nach 23 Minuten zu sehen: Julian Heigl schickte Shekeb Samiei die rechte Außenbahn hinunter. Dessen Flanke setzte Tristan Römpp per Direktabnahme am langen Pfosten über den Querbalken. Zu diesem Zeitpunkt standen die Blau-Schwarzen bereits unter Zugzwang, hatte der VfB doch drei Minuten zuvor die Führung erzielt.

Ebenfalls mit der ersten spielerisch wertvollen Kombination wurde Johannes Hornof 22 Meter halblinks vor dem Tor freigespielt und ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen. „In dieser Liga hast du einfach gewisse Einzelspieler, die dir den Ball aus so einer Distanz eben reinschießen“, so Freytag. Seine Mannschaft zeigte jedoch die richtige Reaktion auf den erneuten Rückstand vor eigenem Publikum: Nur wenig später schlenzte Kapitän Maximilian Demmer einen Halbfeldfreistoß von links auf den langen Pfosten, wo erneut Römpp zum Abschluss kam (27.). Diesen ersten Versuch konnte Soma Orban im Gäste-Kasten zwar noch abblocken, bei Chafi Gobitakas Abstauber aus kurzer Distanz war er dann aber machtlos.

Wiederum nur sieben Minuten darauf stellte Sebastian Hofmaier mit dem 2:1 für Hallbergmoos prompt die alte Tendenz wieder her. Planeggs Maximilian Zollner hatte eine Ecke unglücklich als Bogenlampe auf den eigenen zweiten Pfosten verlängert – Hofmaier musste aus einem Meter nur noch einnicken.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs merkte man den Hausherren an, dass sie mehr investieren wollten. Es fehlte jedoch die nötige Präzision im Abspiel. Leichtfertig wurden Gegenangriffe hergeschenkt, und so blieben Torgelegenheiten Mangelware. Samiei (53.) und Heigl (60.) verfehlten das Gehäuse jeweils aus 20 Metern, Thomas Meyer rutschte zudem an einer Halbfeldflanke des Ersteren knapp vorbei (58.). Konzentrationsmängel bei der Ballannahme im und um den Strafraum verhinderten weitere Abschlüsse aus vielversprechenden Positionen. Auf der anderen Seite scheiterte Mario Simak nach 57 Minuten und einer Hereingabe von links aus spitzem Winkel am Außennetz. Ein direkter Freistoß Samieis aus 30 Metern blieb der harmlose Schlusspunkt der Partie (89.). „Wir können den personellen Aderlass derzeit nicht kompensieren. Nächste Woche sieht es aber schon wieder besser aus“, sagte Freytag. Dann geht es zum ungeschlagenen Tabellenführer FC Ismaning.

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Stab – 1. Herren Kreisliga

Cheftrainer:Michael Lelleck
Co-Trainer:Tim Görlitz
Torwart-Trainer:Heinz Ullmann
Training:Heide-Volm-Stadion
nicht öffentlich
Kontakt:Mail schreiben

Zum Vergrößern anklicken!

 

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an