Beiträge-Archiv

Eine englische Woche zum Vergessen

Autor: Niko Aretin (Münchner Merkur Würmtal)

Es war eine englische Woche zum Vergessen für den SV Planegg-Krailling. Auf die Heimpleiten gegen den FC Töging und den TuS Geretsried folgte am Samstag die nächste Niederlage. Beim TuS Holzkirchen unterlag der Landesligist aus dem Würmtal mit 0:3. Die Planegger warten seit dem ersten Spieltag auf den zweiten Sieg und stehen nach sechs Partien auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Auch in Holzkirchen zeigten sich die Probleme, die Planegg schon die ganze Saison begleiten. „Wir hatten nach vorne zu wenig Durchschlagskraft“, sagte Trainer Dario Casola. Einmal mehr gelang es den Planeggern nicht, sich konstant klare Torchancen zu erarbeiten. Mehr als einige Abschlüsse aus der zweiten Reihe flogen daher nicht in Richtung des Holzkirchner Tores.

Zwingend war die Niederlage trotz der harmlosen Planegger Angriffsbemühungen keineswegs. Auch der TuS brannte kein Offensivfeuerwerk ab, sondern igelte sich im eigenen Stadion hinten ein. Mehr als zwei lange Bälle brauchte es jedoch nicht, um nach einer halben Stunde komfortabel mit 2:0 in Führung zu liegen. Sean Erten traf nach einem weiten Schlag bereits in der fünften Spielminute zum 1:0. Später reichte auch Maximilian Dengler ein gewonnenes Laufduell, um auf 2:0 zu erhöhen (29.). „Das war viel zu wenig“, sagte Casola über das Abwehrverhalten bei den beiden Gegentreffern. „Es ging zu einfach. Bis zum 3:0 waren das die einzigen beiden Chancen von Holzkirchen.“ Julian Allgeiers Treffer nach einem Konter in der Schlussminute blieb nur eine Randnotiz.

Gegen die defensiven Gastgeber war Planegg wie zuletzt häufig zumindest spielerisch überlegen. In der Gefahrenzone blieb der SVP jedoch zahnlos. Auch die Einwechslungen von Tristan Römpp, Julian Heigl und Tobias Schöglmann brachten nicht den erhofften Effekt. „Wir treffen am Strafraum die falschen Entscheidungen“, sagte Casola. Mitursächlich für die Torflaute sei auch das lasche Zweikampfverhalten seiner jungen Mannschaft gewesen. „Es reicht nicht, nur gut Fußball zu spielen. Wir müssen mehr Leidenschaft entwickeln, mehr Druck aufbauen. Die Zweikämpfe sind da mitentscheidend.“

Immerhin haben die Planegger nun erstmal mehr Zeit, um an ihren Problemen zu arbeiten. Die Zeit der Mittwochsspiele ist vorüber. Casola kann sein Team wieder im vollen Umfang trainieren lassen. „Wir müssen unsere Fehler abstellen“, so der Coach. Das sollte möglichst schnell geschehen, denn das Programm der nächsten Wochen hat es in sich. Am kommenden Samstag empfängt der SVP den VfB Hallbergmoos. Eine Woche später müssen die Würmtaler zum noch ungeschlagenen Tabellenführer FC Ismaning.  na

TuS Holzkirchen – SV Planegg-Krailling 3:0 (2:0)
SV Planegg-Krailling: Nothhaft; Dieckmann, Wilnauer, Bauer, Wenkemann, Hruschka (57.Römpp), Meyer (64. Schöglmann), Bakhshayesh, Yontar (57.Heigl), Hochholzner, Kutz

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Stab – 1. Herren Kreisliga

Cheftrainer:Michael Lelleck
Co-Trainer:Tim Görlitz
Torwart-Trainer:Heinz Ullmann
Training:Heide-Volm-Stadion
nicht öffentlich
Kontakt:Mail schreiben

Zum Vergrößern anklicken!

 

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an