Beiträge-Archiv

Kampfgeist, Glück und eine überragende Torwartleistung verhelfen Planegg zum ersten Sieg

Besser hätte die Saison für den SV Planegg-Krailling nicht beginnen können. Mit einem sicherlich etwas glücklichen 0:1 Auswärtssieg trennt man sich vom SB DJK Rosenheim.

Die ersten zehn Minuten waren von gegenseitigem Abtasten geprägt. Danach erhöhte Rosenheim deutlich den Druck und drängte die Münchner Vorstädter in deren eigene Hälfte. Vor allem der sehr bewegliche Rosenheimer Angreifer Slaven Jokic bereitete der Planegger Hintermannschaft ein ums andere Mal Kopfzerbrechen. Bis zur 34. Minute hatte der Sportbund einige Möglichkeiten, während die Gäste nur durch wenige Konter vor das gegnerische Tor kamen. Aber eben einer dieser Konter führte zu einer Ecke, die Nicola Sirovec kurz auf den am linken Strafraumeck postierten Paul Hruschka passte. Dieser zog in die Mitte, lies noch einen Gegenspieler stehen und traf aus 15 Metern frech ins lange Kreuzeck zum 0:1. Ein Treffer Marke Traumtor. Ein Tor quasi aus dem Nichts, dass die Rosenheimer Angriffsmoral deutlich dämpfte. Mit diesem Spielstand ging man in die Pause.

Coach Dario Casola reagierte auf die Anfälligkeit in der Planegger Defensive und brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit neben Markus Dieckmann, Innenverteidiger Tobias Kutz als zentralen Mann in der Abwehrkette. Dieser sollte mit seiner Kopfballstärke vor allem die hohen Anspiele auf die Rosenheimer Sturmspitze unterbinden. Trotzdem drängte Rosenheim weider auf den Ausgleich und hatte deutlich mehr vom Spiel.

Nun schlug endgültig die große Stunde des Planegger Schlussmanns Patrick Nothhaft. Ein ums andere Mal entschärfte er die durchaus gefährlichen Möglichkeiten der Gastgeber. Das Ganze gipfelte in einer Szene Mitte der zweiten Halbzeit, bei der er einen Torschuss und zwei darauffolgende Nachschüsse mit unglaublichen Paraden klärte.

Kurz vor dem Ende kam es dann noch zu unschönen Szenen, als erst der Planegger Moritz Hochholzner nach einer Foul die rote Karte sah und darauf hin der Rosenheimer Hofmann nach einer Schubserei mit Gelb-Rot vom Platz flog.

Im Anschluss hatten die Planegger sogar noch zwei Mal die Möglichkeit den Sack zu zumachen. Erst verfehlte Planeggs Keeper Nothhaft mit einem Abschlag aus der Hand nur knapp das Rosenheimer Tor, nachdem Heimtorwart Zmugg bei einer Ecke mit in den Gäste Strafraum gekommen war. Danach hatte Thomas Meyer bei einem Konter das 0:2 auf dem Fuß. Rosenheim konnte aber noch in letzter Sekunde klären.

Somit blieb es beim 0:1, was die Planegger ausgelassen jubeln lies. Die Mannschaft ist mental deutlich gereift und hat den Kampf angenommen. Noch in der Vorsaison wäre man zu einer solchen Kraftleistung nicht in der Lage gewesen. Nun will man das gewonnene Selbstvertrauen in die nächste Partie gegen Deisenhofen mitnehmen und eine ähnlich Leistung abliefern.

Stab – 1. Herren Kreisliga

Cheftrainer:Michael Lelleck
Co-Trainer:Tim Görlitz
Fitness-Trainer:Tristan Römpp
Torwart-Trainer:Heinz Ullmann
Training:Heide-Volm-Stadion
nicht öffentlich
Kontakt:Mail schreiben

Zum Vergrößern anklicken!

Real Madrid Fußballcamp 2019!

Zum Vergrößern anklicken!

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 9 anderen Abonnenten an