Beiträge-Archiv

Saisonbilanz SVP-Jugend 2019/2020

Anders als im Erwachsenenbereich, in dem die laufende Spielzeit sich bis ins Jahr 2021 streckt, gibt es bei den Fußball-Junioren keine Hängepartie. Die Saison wurde im Zuge der Corona-Pandemie abgebrochen. Der SV Planegg-Krailling kann daher mit seinen vielen Juniorenmannschaften den Blick auf die kommende Saison richten. Das Training findet bereits seit mehreren Wochen unter Einhaltung des Abstandsgebots wieder statt. Alle Spieler und Trainer freuen sich auf die kommende Saison und hoffen, dass diese pünktlich im September startet und ohne Probleme über die Bühne geht. Zuvor werfen wir jedoch noch einmal einen Blick auf die vergangene Spielzeit bis zum Abbruch im März.

Leistungsorientierte, aber familiäre Atmosphäre

Diese verlief für den gesamten Jugendbereich sehr erfreulich. Jugend- und Abteilungsleitung sind mit dem Ziel angetreten, die in den vergangenen Jahren teilweise zu sehr auf Erfolg getrimmte Denkweise und die hohe Spielerfluktuation einzudämmen. „Werte sind uns wichtiger als Punkte“, sagt Jugendleiter Andreas Hoeglauer. Teamgeist-, Mannschafts- und Vereinszusammenhalt stehen an erster Stelle. Eine leistungsorientierte, aber familiäre Atmosphäre soll an der Hofmarkstraße herrschen. Zur Stärkung des Zusammenhalts auch unter den Trainern trug unter anderem ein gemeinsamer Trainerabend bei, an dem die Abteilungsleitung, Jugendleitung, nahezu alle Jugendtrainer und auch die Trainer des Herrenbereichs teilnahmen. Die engere Verzahnung mit den Herrenmannschaften wurde dadurch forciert, dass bei jedem Spiel der ersten oder zweiten Mannschaft an der Seitenlinie zwei „Fahndlwinker“ aus Nachwuchsmannschaften zum Einsatz kamen. Der Zuschauerzuspruch beispielsweise beim einzigen absolvierten Heimspiel nach der Winterpause gegen den FC Wacker birgt Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Hier ist jedoch weiterhin noch Luft nach oben. Ziel muss es sein, dass in Zukunft noch deutlich mehr Jugendspieler bei den Spielen der ersten und zweiten Mannschaft anwesend sind – und umgekehrt.

B1, C1 und C2 steigen auf

Neben den atmosphärischen gibt es auch tabellarische Erfolge. Gleich drei Aufstiege gibt es zu vermelden, auch wenn die dazugehörigen Feiern coronabedingt ausfallen mussten. Die C1 stand in der Bezirksoberliga bei Saisonabbruch auf Platz eins und feiert damit die Rückkehr in die Bayernliga. „Es freut mich besonders, dass ein junger Trainer wie Serhat Geyik in seiner ersten Saison einen so großen Erfolg feiern konnte“, so Hoeglauer. Nur zwei Punkte fehlten der B1 in der Bezirksoberliga zum Titel, auch sie schaffte aber dank der Quotienten-Regelung den Aufstieg und tritt in der kommenden Saison in der Landesliga an. Die C2 steigt dank des zweiten Platzes in der Kreisklasse in die Kreisliga auf. „Es ist schön zu sehen, dass seit Jahren auch wieder eine zweite Mannschaft den Sprung nach oben schafft. Gerade, weil es sich dabei um ein Team handelt, dass bereits seit Jahren nahezu in der gleichen Konstellation zusammenspielt“, kommentierte Hoeglauer. Ein besonderes Highlight war der 2:1-Sieg unserer D1-Junioren in der Bezirksoberliga gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Das Team unter der Leitung des neuen Trainers Gerd Wittmann hatten im Vorfeld nicht viele auf der Rechnung. Die Jungs spielten jedoch eine starke Saison und standen sogar lange an der Tabellenspitze. „Das zeigt, dass unser Weg funktioniert“, betont Hoeglauer.

Kontinuität im Trainerbereich

Wittmann kann dem Aufwand als D1-Trainer künftig aus familiären Gründen nicht mehr nachkommen, bleibt uns aber als Trainer der neu gegründeten Bambini-Mannschaft (Jahrgang 2015/2016) erhalten. Seinen Job als D1-Trainer übernimmt Daniel Jungwirth. B1-Trainer Florian Ächter ist der einzige Trainer, mit dem nicht verlängert wurde. Gegenüber allen anderen Übungsleitern bemühte sich der Verein um schnelle Vertragsverlängerungen und setzte damit ein deutliches Signal in Richtung Kontinuität. Wo nötig, wurden schnell neue Trainer gefunden, wie bei der C2 mit dem neuen Coach Michael Schmiedel und bei der B1 mit dem neuen Trainerteam Marco Busek und Fabian Frank.

Ob die Saison planmäßig im September beginnt und wie genau sie aussehen wird, steht aktuell noch nicht fest. Die Signale von Seiten des Verbandes und der Politik sind jedoch positiv, dass bald auch in Bayern wieder richtig Fußball gespielt werden darf. Die Fußball-Jugend des SV Planegg-Krailling ist jedenfalls für die Zukunft gut gerüstet und nach der langen Corona-Pause motivierter denn je.

Online-Redaktion SVP

Eine Antwort auf Saisonbilanz SVP-Jugend 2019/2020

  • Nachdem das hier etwas zu kurz kommt: Herzlichen Glückwunsch an die aufsteigenden Mannschaften!!! Besonders die C1 als Tabellenführer hat unter Flo und Serhat eine tolle (Halb-) Saison gespielt und viel Lob von außerhalb des Vereins bekommen. Die Mannschaft spielt übrigens auch schon seit vielen Jahren zusammen.

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Unterstütze Deinen Verein

Spende ganz einfach und unkompliziert
per PayPal an unseren Verein

 

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an