Beiträge-Archiv

Planegg stellt das jüngste Team der Landesliga

Autor: Christian Heinrich (Starnberger Merkur) auf www.fussball-vorort.de

Der SVP ist für den Saisonstart gerüstet. Der neue Torwart Patrick Nothhaft erweist sich als der erhoffte Rückhalt.

10660368_293299720872256_8042755812814244960_nWenn die Planegger Fußballer am kommenden Wochenende die Saison mit dem Gastspiel in Rosenheim eröffnen, ist ihnen der erste Titel schon sicher. Mit einem Durchschnittsalter von knapp 21 Jahren sind sie das jüngste Team in der Landesliga Südost. Manchem Fan wird beim Gedanken, mit einer U21 im Herrenbereich mitzuspielen, wohl etwas flau in der Magengrube, Dario Casola hält dies aber für den richtigen Schritt: „Das ist genau der Weg, den Planegg gehen will.“

Der Trainer gilt als einer der Verfechter des Jugendstils an der Hofmarkstraße. Bereits in der vergangenen Saison hat er einige seiner A-Jugendlichen zu den Erwachsenen hochgezogen, die dann auch prompt dazu beitrugen, den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Dass die Youngster versändlicherweise noch einiges lernen müssen, ist dem Coach bewusst. Aber er gibt ihnen immer wieder die Chance, sich neu zu beweisen. In der Vorbereitung hat dies recht ordentlich funktioniert. Casola spricht von einem „weiteren Fortschritt“, den seine Elf in den vergangenen Wochen gemacht hat.

Zunächst wurde seine Mannschaft gegen den Ligarivalen Chiemgau Traunstein noch kalt erwischt und ging mit 0:4 unter. Danach verkaufte sie sich gegen die Bayernligisten Pullach (0:2) und Unterföhring (1:2) teuer. Gegen die Bezirksligisten Gilching (3:0) und Ebersberg (3:1) gab es genauso wenig zu monieren wie gegen den Landesligisten Kissinger SC (2:0). „Wir haben insgesamt eine gute Vorbereitung gespielt“, zog Casola ein positives Fazit.

Das lag auch an Patrick Nothhaft, der bei allen Testbegegnungen den Kasten hütete. „Man sieht, dass er in der Jugend beim FC Bayern München gespielt hat“, lobt Casola den 20-jährigen Keeper, der das Fußballspielen einst in Planegg begonnen hatte. Da er auch beim Bayernligisten FC Unterföhring in 22 Begegnungen Erfahrungen gesammelt hat, ist Nothhaft schon jetzt der große Rückhalt, nach dem die Planegger Ausschau gehalten haben. „Wenn der Ball auf sein Tor kommt, braucht man sich keine Sorgen machen“, sagt Casola.

Kein Kopfzerbrechen bereitet ihm auch Osman Yontar mehr. Der Youngster hat sich in der Vorbereitung immens gesteigert und zeigt endlich auch im Zweikampf den nötigen körperlichen Einsatz. „Er hat eine brutale Entwicklung genommen“, freut sich der Trainer. Aber auch die anderen Jugendlichen haben wieder einen Sprung nach vorne gemacht. Und so ist Casola zuversichtlich, in der kommenden Saison den Fußball bieten zu können, der ihm vorschwebt. Mutig, ballsicher und stets nach vorne orientiert. Dass seine Elf noch so jung ist, kann auch ein Vorteil sein. „Wir sind alle motiviert und heiß“, nennt er den größten Vorzug seiner Mannschaft.

Alle Spiele im Überblick

Laden...

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an