Beiträge-Archiv

U11 (E1): Neun Tore in der zweiten Halbzeit

SVP dreht Rückstand nach der Pause und holt einen Auswärtssieg beim SV 1880 München!

Nach verschlafener erster Hälfte mit 1:0-Rückstand drehte unser SVP in der zweiten Hälfte mächtig auf und konnte mit einem 2:9-Auswärtssieg bei SV 1880 München das höchste Ergebnis dieser Saison für sich erzielen! Zwei Halbzeiten, wie sie kaum unterschiedlicher sein können. In der ersten Halbzeit schien die Mannschaft von Trainer Edit Besirovic kaum auf dem Platz, ging zögerlich in die Zweikämpfe, wirkte zerfahren, im Zusammenspiel untereinander und vor dem gegnerischen Tor mangelte es zu häufig an der sonst von unserem Team gewohnten Präzision. So hatte der SVP zwar zahlreiche gute Chancen schon in der ersten Hälfte, konnte diese aber nicht für sich verwerten. In der dritten Minute musste zunächst unser gewohnt sicherer Torwart Lorian Hoti einen frühen Rückstand verhindern, als er einen gefährlichen Schuss des SV 1880 festhalten konnte. Nur eine Minute später eine tolle Aktion unseres Abwehrspielers Marko Vrodljak, der sich rechts an der Linie durchsetzen konnte und Kiann Besirovic in aussichtsreicher Position in Strafraum bediente, sein Schuss konnte vom gegnerischen Torwart abgewehrt werden. In der 8. Minute dann das 1:0 für den SV 1880 München – der SVP vertändelte den Ball im Mittelfeld, der SV 1880 nutzte die Situation, schoss aufs Tor, Lorian Hoti konnte zwar noch abwehren, gegen den Nachschuss aus kurzer Distanz war er aber machtlos. Weitere Angriffe unserer Mannschaft folgten. Nach Pass von Kapitän Niklas Ruhe in den gegnerischen Strafraum stand das Aluminium einem möglichen Tor von Cedric Paskuda in der 14. Minute gleich zweimal im Weg. Kurze Zeit später setzte sich Ben Schwalie an der linken Seitenlinie durch, passte den Ball gefährlich in den Strafraum, doch sowohl Niklas Ruhe als auch Cedric Paskuda konnten den Ball nicht über die Torlinie schieben. Mit dem 1:0 für den SV 1880 ging es in die Pause. Jetzt war unser Trainer Edit Besirovic gefragt. Die Jungs sollten selbstbewusster auf dem Feld auftreten, sich ihrer Stärken besinnen und einfach mehr Gas geben, so seine Ansprache zum Pausentee.

Und genau so startete der SVP in die zweite Hälfte: Bereits in der ersten Minute setzte Henry Böttcher Kiann Besirovic im gegnerischen Strafraum in Szene, sein Schuss in die linke Torecke konnte der Torwart gerade noch abwehren. Nur eine Minute später wieder eine Riesenchance, als Kiann Besirovic und Henry ​Böttcher beide frei vorm Torwart den Ball nicht über die Torlinie schieben konnten. Ein Tor war längst überfällig für den SVP. In der 6. Minute gab es Elfmeter für unser Team, ein gegnerischer Spieler hatte einen Ball auf der Linie mit den Händen abgewehrt. Kapitän Niklas Ruhe legte sich den Ball auf den Elfmeterpunkt, leider konnte sein Schuss vom Torwart abgewehrt werden. Eine Minute später fiel dann der längst überfällige Ausgleich durch Kiann Besirovic, der mit einem Drehschuss nach Vorarbeit von Henry Böttcher endlich das 1:1 für den SVP erzielen konnte. Niklas Ruhe konnte die hochverdiente Führung zum 2:1 für den SVP in der 8. Min klar machen und nur eine Minute später nach unübersichtlicher Situation im gegnerischen Strafraum auch das 3:1! In der 10. Minute hatte Marko Vrdoljak nach toller Einzelaktion auf der rechten Seite eigentlich schon das nächste Tor für den SVP auf dem Fuß, doch sein Schuß aus der Nähe des rechten Strafraums konnte noch abgewehrt werden. Kiann Besirovic brachte die anschließende Ecke gefährlich vors Tor und Wilhelm Wolff konnte mit einem Traumkopfball das 4:1 erzielen.

Im Minutentakt ging es weiter. Henry Böttcher setzte sich auf der rechten Seite durch und seine genaue Hereingabe konnte Kiann Besirovic zum 5:1 in der 11. Minute verwandeln. Tassilo Fleischmann zog aus dem Mittelfeld ab und sein gezielter Schuss markierte das 6:1 in der 13. Minute. Kiann Besirovic konnte dann mit einem Dreierpack innerhalb von drei Minuten mit seinem Tor zum 7:1 in der 20. Min, dem 8:1 in der 21. Min. und dem 9:1 in der 22. Min den Sack für den SVP zumachen und insgesamt 5 Treffer in dieser Partie erzielen. Noch einmal kam der SV 1880 zu einer Chance vorm Tor des SVP, die er zwei Minutne vor Schluss zum 2:9 Endstand nutzen konnte.

Das Team des SVP spielte begeisternd in der zweiten Halbzeit und hat bewiesen, dass es auch nach einem schwächeren Start und einem Rückstand zur Pause seine Spielstärke wiedergewinnen und auf dem Platz siegreich umsetzen kann! Wir freuen uns schon auf Heimspiel am 19.10. gegen den FC Teutonia.

Mitgespielt haben: Lorian Hoti, Marko Vrdoljak, Cedric Paskuda, Kiann Besirovic, Wilhelm Wolff, Ben Schwalie, Niklas Ruhe, Henry Böttcher, Tassilo Fleischmann
Tore 1. Halbzeit: SV 1880 München: 1:0, 8. Min Tore 2. Halbzeit Kiann Besirovic: 1:1, 7. Min Niklas Ruhe: 1:2, 8. Min Niklas Ruhe: 1:3, 9. Min. Wilhelm Wolff: 1:4, 10. Min Kiann Besirovic: 1:5, 11. Min Tassilo Fleischmann: 1:6, 13. Min Kiann Besirovic: 1:7, 20. Min Kiann Besivoric: 1:8, 21. Min Kiann Besirovic: 1:9, 22. Min SV 1880 München: 2:9, 23. Min

cb

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Stab – E1

Cheftrainer:Hoeglauer Tim
Co-Trainer:Arnold Felix
Training:Heide-Volm-Stadion Planegg
Montag und Mittwoch
16:30 - 18:00 Uhr
Kontakt:Mail schreiben

 

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an