Beiträge-Archiv

1. Herren: Brylok-Abschied nach drittem Sieg in Serie

SVP – TSV Neuried II 2:0 (0:0)
14.4.2019 – Text: te

Zur Zeit sieht es nicht immer schön aus, wenn unsere Erste antritt. Doch das Wichtigste: Die Mannschaft punktet wieder konstant. Nach dem 4:1-Sieg trotz 45-minütiger Unterzahl in Thalkirchen und dem 1:0-Arbeitssieg gegen den TSV 1860 München III unter der Woche folgte am Sonntag ein 2:0-Erfolg gegen den TSV Neuried II. Mit neun Punkten aus drei Spielen war es eine perfekte englische Woche und die Mannschaft kann selbstbewusst ins Auswärtsspiel beim FT Gern gehen (Karsamstag, 17.30 Uhr, Hanebergstr. 1).

Trotz Überzahl lange kein Tor

Bei der Rückkehr auf den Rasenplatz im Heide-Volm-Stadion fehlte anfangs die Durchschlagskraft im Offensivspiel und Keeper Sven Krost musste vor allem bei holprigen Rückpässen sein ganzes fußballerisches Können aufbieten. Patrick Sudol sorgte per Kopf für die vermeintliche Führung, sein Treffer wurde aber wegen einer angeblichen Abseitsstellung aberkannt. Nach 38 Minuten waren die Gäste, bei denen auch der ehemalige Planegger Maximilian Demmer in der Startelf stand, nur noch zu zehnt. Der bereits verwarnte Sebastian Grabmaier hatte Riccardo Wassermann mit einem harten Tackling gefoult.

Mit der Überzahl im Rücken agierte die Heimelf im zweiten Durchgang zielstrebiger – aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Erst nach 76 Minuten brach der Bann: Riccardo Wassermann erkämpfte sich im Durcheinander nach einem Eckball die Kugel und drückte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie. Neuried warf noch einmal alles nach vorne und es ergaben sich Räume zum Kontern. Nach einem Traumpass von Andreas Petermeier sorgte Nikola Negic per Heber für die Entscheidung (85.). Das vermeintliche 3:0 erzielte Tobias Empl, doch dessen ausgelassener Jubel war verfrüht. Die Schiedsrichterin hatte eine Abseitsstellung gesehen.

Aufstellung SVP: Krost; Empl (63. Brylok), Pfleiderer, Samiei, Busl (75. Empl/Rückwechsel) – Hartmann (74. Grillenberger), Sudol, Wassermann, Negic – Petermeier (C) – Paul (79. Velickovski)
Tore: 1:0 Wassermann (76.), 2:0 Negic (85.)

Wolfsburg-Fan und Traumtorschütze Brylok verlässt Planegg

So bleibt Empl bei offiziell einem Saisontor und liegt damit in der internen Torschützenliste weiter hinter Thomas Brylok, der im letzten Hinrundenspiel beim BSC Sendling einen Doppelpack erzielt hatte. Weitere Treffer werden für Brylok leider nicht hinzukommen, denn er verlässt uns bereits nach nicht mal einem Jahr wieder. Der wohl einzige Wolfsburg-Fan in der Geschichte des SVP zieht aus beruflichen und familiären Gründen nach Halle. In seiner Zeit in Planegg brachte sich Thomas, auch Tomekk genannt, immer positiv ins Team ein. Er gab nicht nur auf dem Feld immer Vollgas, sondern sorgte unter anderem auch für die Bestellung einheitlicher Trainingsklamotten. Seine persönliche Sternstunde erlebte er beim 6:1-Sieg im letzten Hinrundenspiel gegen den BSC Sendling, als ihm ein Doppelpack gelang. Seinen damaligen Treffer zum 2:0, ein absolutes Traumtor, könnt ihr hier noch einmal bewundern:

Mach’s gut, Thomas!

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Stab – 1. Herren Kreisliga

Cheftrainer:Michael Lelleck
Co-Trainer:Tim Görlitz
Fitness-Trainer:Tristan Römpp
Torwart-Trainer:Heinz Ullmann
Training:Heide-Volm-Stadion
nicht öffentlich
Kontakt:Mail schreiben

Zum Vergrößern anklicken!

Real Madrid Fußballcamp 2019!

Zum Vergrößern anklicken!

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an