Beiträge-Archiv

1. Herren: „Katze von Laim“ hält Derbysieg fest

Elmeterkiller Sven Krost war der Mann des Spiels im Derby gegen den TSV Gräfelfing.

TSV Gräfelfing – SV Planegg-Krailling 0:2 (0:0)
17.3.2019 – Text: te

Seit Sonntag hat sich unser Keeper Sven Krost einen neuen Spitznamen verdient: Balu war gestern, ab jetzt heißt es: „Katze von Laim“! Vom Kurz-Trainingslager in Manchester gestärkt, hielt der Laimer, der bereits seit der E-Jugend in Planegg spielt, mit einem stark parierten Elfmeter den Sieg fest.

Auf dem Gräfelfinger Kunstrasen war lange kein Durchkommen gegen die TSV-Defensive. Das Spiel war bei erneut starkem Wind geprägt von etlichen Spielunterbrechungen, zahlreichen über den Zaun gedroschenen Bällen und Diskussionen mit dem Schiedsrichter. Im ersten Durchgang strich Nikola Negics Schuss um Zentimeter am Tor vorbei, in Hälfte zwei scheiterte Sven Paul aus wenigen Metern am Torwart. Fünfzehn Minuten vor Spielende sorgte Andreas Petermeier dann für die vermeintliche Entscheidung. Riccardo Wassermann legte einen Freistoß flach an die Strafraumkante zurück, der Kapitän nahm das Leder an und schloss überlegt ins linke untere Eck ab (75.).

In der Schlussphase überschlugen sich jedoch die Ereignisse: Zunächst scheiterte Nikola Negic allein vor dem Torwart, der zweite Versuch wurde ihm verwehrt, denn der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Beinahe im direkten Gegenzug bekamen die Gräfelfinger einen Elfmeter zugesprochen, nachdem sie den Ball mit dem Mut der Verzweiflung in den Strafraum geschlagen hatten und ein TSV-Angreifer laut Schiedsrichter regelwidrig am Kopfball gehindert worden war. Nach einer längeren Rudelbildung trat Andreas Karg, im Hinspiel zweimal per Strafstoß erfolgreich, gegen unsere Nummer 1 an. Doch Krost ahnte die Ecke und lenkte den gut geschossenen Strafstoß mit einer starken Parade um den Pfosten. Nur zwei Minuten später scheiterte der zunächst aus- und nach der Verletzung von Stefan Popov wieder eingewechselte Tobias Empl nach sensationeller Vorarbeit von Negic zunächst noch an einem Gräfelfinger Abwehrspieler. Den zweiten Versuch konnte er mit einem trockenen Abschluss zum 2:0 verwerten.

Das Derby verlief lange Zeit ereignislos, nahm aber in der Schlussphase noch einmal Fahrt auf. Die drei Punkte waren enorm wichtig, um den Anschluss an den erneut siegreichen Tabellenzweiten FC Neuhadern nicht zu verpassen. Besonderes Highlight: Die gelbe Karte wegen Meckerns gegen Co-Trainer Tim Görlitz. Wie immer gilt: Trainer zahlt doppelt!

Aufstellung: Krost – Brylok (80. Sedlmair), Pfleiderer, Wassermann, Busl – Empl (62. Popov, 78. Rückwechsel Empl), Petermeier (C), Sudol, Negic – Hartmann (70. Samiei) – Paul
0:1 Petermeier (75.), 0:2 Empl (88.)
Highlight: Krost pariert Foulelfmeter von Andreas Karg (86.)

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Stab – 1. Herren Kreisliga

Cheftrainer:Michael Lelleck
Co-Trainer:Tim Görlitz
Fitness-Trainer:Tristan Römpp
Torwart-Trainer:Heinz Ullmann
Training:Heide-Volm-Stadion
nicht öffentlich
Kontakt:Mail schreiben

Zum Vergrößern anklicken!

Real Madrid Fußballcamp 2019!

Zum Vergrößern anklicken!

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an