Beiträge-Archiv

U11 (E2)

U11 (E2): Spielbericht vom 21.9.2019

Souveräner Heimsieg im zweiten Ligaspiel

SV Planegg-Krailling – FC Wacker München 11 : 1

Pünktlich zum Start der Wiesn und bei Traumwetter empfingen die Jungs der Planegger E2 den FC Wacker München. Der FC Wacker hatte Anstoß und wie gewohnt setzte die E2 den Gegner von Anfang an gewaltig unter Druck. Es schien ein spannendes Spiel auf Augenhöhe zu werden, beide Mannschaften kämpften was das Zeug hielt. Der SVP hatte in den ersten 10 Spielminuten direkt ein paar Torchancen, konnte diese jedoch nicht verwerten. Es dauerte bis zur 12. Spielminute, als Christoph den Ball zum 1:0 einnetzte. Gleich zwei Minuten später kam der Ball durch eine starke Flanke über rechts in den gegnerischen Strafraum, unglücklicherweise schoss ein Wacker-Spieler ihn aus Versehen ins eigene Tor – 2:0. Die Planegger merkten die Unruhe des FC Wacker und drehten richtig auf, sie kombinierten über die Seiten und die Verteidiger ließen kein Durchkommen zu. Florian nutzte in der 16. Spielminute die Chance und verwandelte zum 3:0. Genau zwei Spielminuten später die gleiche Situation wie am Anfang, eine Planegger Flanke erreichte erneut den Strafraum, welche wieder durch einen Wacker-Spieler im eigenen Tor landete. Kurz vor der Pause schoss Christoph die Planegger zum 5:0 in die Halbzeit und baute die Führung weiter aus.

Nach der Halbzeit ließ der SVP den Jungs von Wacker-München keine Chance und schoss innerhalb von 10 Spielminuten weitere fünf Tore durch Margjel, 2 x Julian, Christoph und Jonah. Kurz vor Schluss schossen die Jungs von Wacker-München erneut ein Eigentor, welches die Führung des SVP auf 11:0 ausbaute. Am Ende konnte der FC Wacker München sein Ehrentor zum Endstand von 11:1 erzielen.

Co-Trainer Manuel nach dem Spiel: „Es war ein super Spiel, durch starke Laufbereitschaft und Kombinationen der Planegger Jungs haben wir das Spiel verdient gewonnen.“

Sport Grünberger Cup 2020: Ergebnisse

Das Feodor-Lynen-Gymnasium war am Wochenende des 11./12.1.2020 fest in der Hand des SV Planegg-Krailling. In beiden Hallen fand von Samstagmorgen bis Sonntagabend der Sport Grünberger Cup mit Hallenturnieren von den F- bis zu den C-Junioren statt.

So liefen die Turniere:

Samstag, 11.01.2020
Halle 1:
09:00 – 13:00 Uhr F1 (2011 – U9)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577358928


14:00 – 18:00 Uhr E1 (2009 – U11)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577360079


Halle 2:
09:00 – 13:00 Uhr F2 (2012 – U8)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577359882


14:00 – 18:00 Uhr E2 (2010 – U10)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577360544


Sonntag, 12.01.2020
Halle 1:
09:00 – 13:00 Uhr D1 (2007 – U13)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577360753


14:00 – 18:00 Uhr C1 (2005 – U15)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577361520


Halle 2:
09:00 – 13:00 Uhr D2 (2008 – U12)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577361345


14:00 – 18:00 Uhr C2 (2006 – U14)
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1577361697

Erfolgreiches Comeback als Ausrichter der Sommerturniere

Die Sommerturniere am Feodor-Lynen-Gymnasium waren gut besucht.

Nach einer gefühlten Ewigkeit war der SV Planegg-Krailling endlich wieder mal der Ausrichter eigener Sommerturniere, welche aus organisatorischen Gründen jedoch nicht in der eigenen Sportanlage in der Hofmarkstraße, sondern auf dem geradezu erstligatauglichen Rasenplatz des Feodor-Lynen-Gymnasiums  stattfanden. An insgesamt zwei Wochenenden stellten nicht nur zahlreiche Teams der F-, E- und D-Jugend ihr Können unter Beweis, sondern auch Petrus, der von strahlendem Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke bis zu unwetterartigen Wolkenbrüchen sämtliche Wetterkapriolen im Angebot hatte. Der Zuschaueranzahl tat dies keinen Abbruch, was den Jugendleiter besonders freute. „Wir können uns wirklich nicht beklagen“, resümierte Andreas Hoeglauer, „die Besucherbänke waren gut gefüllt, und auch der Verkauf von Speisen und Getränken lief sehr gut – die Jugendabteilung, der die Einnahmen aus dem Verkauf vollumfänglich zufließen werden, kann sich sehr freuen.“

Und somit beendet der SVP seine Saison der Sommerturniere erfolgreich, hochzufrieden und vor allem dankbar – dankbar für die tollen und fairen Spiele sowie die Unterstützung seiner zahlreichen Helfer: „Ohne die großartige Unterstützung der Gemeinde Planegg, der vielen Eltern, die sich im Verkauf engagierten, und allen voran unserem Kleinfeldkoordinator Moritz Engelbrecht, wäre unser Comeback auf der Turnierbühne nicht so reibungslos und erfolgreich verlaufen“ , dankte Hoeglauer allen ehrenamtlichen Helfern und versprach, dass es keine erneute Ewigkeit mehr bis zum nächsten Sommerturnier dauern werde…

Text: svp

U11 (E2): Bittere Niederlage im Saisonabschlussspiel gegen den TSV Großhadern

SVP – TSV Großhadern 5:7 (2:6)
1.6.2019 – Text: hm/bm


Nicht das Ergebnis von 5:7 ist ernüchternd, sondern die Art und Weise. Beim Aufwärmen konnte man schon erkennen, dass es an diesem Tag wohl nichts werden würde. Wie so oft in den letzten Spielen war auch diesmal in der ersten Halbzeit wenig Laufbereitschaft zu erkennen. Ein Zweikampfverhalten war nicht vorhanden. Viele Bälle wurden unkontrolliert und unsauber gespielt. So stand es dann auch zur Halbzeit verdient 2:6 für den TSV Großhadern. 

Durch Umstellung in der Verteidigung und mehr Laufbereitschaft konnten wir dann in der zweiten Halbzeit ein anderes Bild sehen. Wir kamen besser ins Spiel und hatten auch mehr Spielanteile. In der Summe konnten wir dann das Ergebnis zu einem 5:7 „aufhübschen“. 

Es war eine unnötige Niederlage gegen einen eigentlich spielstärkeren Gegner. Hätte man in der ersten Halbzeit mehr Engagement gezeigt, wäre mehr drin gewesen. Die Tore erzielten 2x Jonathan Högel, 2x Tassilo Fleischmann und einmal Mateo Peter.

U11 (E2): 1:6-Auswärtsniederlage beim SV Pullach

SV Pullach – SV Planegg-Krailling 6:1 (3:1)
25.5.2019 – Text: hm/bm

In der ersten Halbzeit konnten wir eine überzeugende Vorstellung darbieten. Bis Mitte der ersten Halbzeit hatten wir sogar mehr Ballbesitz. Leider, wie so oft, haben wir dann wieder eher unerwartet in der 15.Minute das 1:0 hinnehmen müssen, was unsere Jungs aber erst einmal nicht beeindruckte. Mit einem langen Abschlag in der 21.Spielminute von unserem Torwart Philipp Wilke kommt Jonathan Högel ins Spiel. Der Pullacher Verteidiger und sein Torwart werden sich nicht einig, wer den springenden Ball wegschlagen soll. Jonathan kann den Ball um den Torwart herumspitzeln, so dass dieser langsam ins leere Tor zum 1:1 rollen kann. Leider hielt das Unentschieden nur sehr kurz. Im vollbesetztem Strafraum kam ein Pullacher Spieler zu Fall. Der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt. Mit dem Halbzeitpfiff erzielten die Gastgeber dann sogar noch den zwischenzeitlichen Halbzeitstand von 3:1. 

Zweite Halbzeit… und wöchentlich grüßt das Murmeltier. Kaum eine Minute gespielt, und wir bekommen mal wieder unmittelbar nach dem Halbzeitpfiff ein Gegentor. Unser Torwart steht seitlich zu weit weg von seinem Tor, so dass der Mittelfeldspieler aus halbrechter Position aus etwa 15 Metern den Ball in das mehr oder weniger leere Tor schießen kann. Ab jetzt übernahmen die technisch stärkeren Jungs von Pullach das Spiel. Nach einer Ecke in der 34.Minute von rechts und Direktabnahme am kurzen Torwarteck erhöhte Pullach auf 5:1. Acht Minuten später erzielte der Gastgeber noch ein Tor zum Endstand von 6:1. 

Verdienter Sieg auch in dieser Höhe von Pullach, die vor allem in der zweiten Halbzeit durch ihr spielerisches Können überzeugten. Hervorzuheben ist, dass sich unsere Jungs nicht aufgegeben haben. Des weiteren überzeugte unser Jonathan mit großer Laufleistung und tollem Einsatz, der sich mit einem Tor belohnen konnte. 

U11 (E2): Fragwürdige 0:19-Heimniederlage gegen den FC Ludwigsvorstadt

SVP – FC Ludwigsvorstadt 0:19 (0:6)
18.5.2019 – Text: hm/bm

Gegen einen spielstarken FC Ludwigsvorstadt war nichts zu holen. Warum sich aber unsere Jungs direkt mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit sofort ergaben ist nicht zu erklären. Innerhalb von drei Minuten haben wir drei Gegentore zum 7:0, 8:0 und 9:0 bekommen. In der ersten Halbzeit konnten wir noch einigermaßen dagegen halten, und haben „nur“ sechs Gegentore bekommen. Nur einzelne Spieler wehrten sich gegen das Debakel. Unser Torwart würde komplett im Regen stehen gelassen… obwohl die Sonne geschienen hat. Ludwigsvorstadt spielte über zwei Halbzeiten einen tollen Fußball, ohne Egoismus einzelner Spieler. So kann man einen Gegner in dieser Höhe bezwingen. Wir selber müssen uns hinterfragen, an was es gelegen hat. Augen zu und durch. 

U11 (E2): 1:4-Niederlage beim Nachbarn TSV Neuried

TSV Neuried – SVP 4:1
11.5.2019 – Text: hm/bm

Spielerisch bessere Neurieder mit einem überragendem Torwart gewinnen gegen Arbeitsfussball.
Anfang der ersten Halbzeit sah es so aus, als ob wir das Spiel im Griff hätten, wir hatten mehr Ballbesitz und größere Spielanteil dank sehr viel Laufarbeit. Doch die Neurieder Jungs stachen immer wieder mit guten spielerischen Szenen heraus, und so konnten sie mit einem schönen Spielzug durch die Mitte das eher unerwartete 1:0 in der 8.Minute erzielen. Ab jetzt ging das Spiel munter hin und her. Immer wieder konnte der überragend haltende Torwart von Neuried unsere Chancen klären. Mit einem Traumtor in der 15.Minute festigten die Neurieder dann ihre Führung zum zwischenzeitlichen Halbzeitstand von 2:0: Ca. 15 Meter halbrechts vor dem Tor, einfach mal abgezogen. Der Ball schlug in einem Bogenschuss, der sich nach außen drehte, mittig im Tor ein, nachdem unser Torwart schon den Schritt nach vorne gemacht hatte.
Die zweite Halbzeit war ähnlich wie die Erste, mit viel kämpferischen Aufwand versuchten wir das Spiel umzubiegen. In der 34.Minute konnten wir dann durch ein schönes und cooles Tor auf 2:1 verkürzen. Mateo Peter täuscht am Elfmeterpunkt einen Schuss an. Der Torwart schmeißt sich vergebens ins Leere, so dass Mateo ihn einfach umspielen kann. Leider war dieses Tor zu wenig. Die technisch besser spielenden Neurieder erzielten in der 39. und 45. Minute noch zwei weitere Tore zum Endstand von 4:1.

Das Spiel hätte nicht verloren werden müssen. In der Summe spiegelt sich in den letzten Spielen immer wieder das Verhalten der Trainingseinheiten. Sich bemühen, einen sauberen Pass zu spielen, Bereitschaft, den sinnvollen Schritte in den freien Raum zu gehen, dem Ball entgegenzugehen oder ordentlich zu stoppen wurden oft vermisst. Die meisten guten Szenen entstanden durch Einzelaktionen.

Stab – E2

Cheftrainer:Empl Tobias
Co-Trainer:Kurt Kenan
Lammers Martin
Training:Heide-Volm Stadion
Dienstag u. Donnerstag
16:30 - 18:00 Uhr
Kontakt:Mail schreiben

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an