Beiträge-Archiv

U13 (D1)

1 2 3 7

Hallenturniere 2020

Auch in diesem Winter finden unsere traditionellen Hallenturniere am Feodor-Lynen-Gymnasium statt, dieses Mal alle an einem Wochenende:

Samstag, 11.01.2020
Halle 1:
09:00 – 13:00 Uhr F1 (2011 – U9): ausgebucht
14:00 – 18:00 Uhr E1 (2009 – U11): ausgebucht
Halle 2:
09:00 – 13:00 Uhr F2 (2012 – U8): noch Plätze frei
14:00 – 18:00 Uhr E2 (2010 – U10): ausgebucht


Sonntag, 12.01.2020
Halle 1:
09:00 – 13:00 Uhr D1 (2007 – U13): noch Plätze frei
14:00 – 18:00 Uhr C1 (2005 – U15): noch Plätze frei
Halle 2:
09:00 – 13:00 Uhr D2 (2008 – U12): noch Plätze frei
14:00 – 18:00 Uhr C2 (2006 – U14): ausgebucht

Bitte schickt eure Anmeldung an: fussball-jugendleiter@svplanegg.de

Wir freuen uns auf tolle Spiele und zahlreiche Zuschauer! Für eine glänzende Verpflegung ist wie immer gesorgt!

U13 (D1): Kantersieg in Greifenberg – Die Serie geht weiter

Auch nach dem 11. Spieltag bleibt die D1-Jugend des SV Planegg-Krailling weiterhin ungeschlagen. Am vergangenen Wochenende siegten die Planegger beim FC Greifenberg mit 5:0. Die Defensive um Torwart Leandro Percia Montani bekam in den letzten sechs Punktspielen nur ein einziges Gegentor.

Bereits nach vier Minuten erzielte Rodriguez Fantozzi die 1:0-Führung für den SV Planegg-Krailling. Danach schaltete die Gastmannschaft unnötigerweise einen Gang zurück und die Greifenberger erhielten dadurch mehr Spielanteile. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Georgios Genidis auf 2:0. In der 33. Minute erzielte Lazar Rodic sehenswert das 3:0. Die Planegger kamen in der zweiten Halbzeit immer besser ins Spiel und Turhan Sahin erhöhte auf 4:0. Den Endstand zum 5:0 in der letzten Minute erzielte Kapitän Nils Möller.

Am kommenden Sonntag müssen die Planegger zum Tabellenführer TSV 1860 Rosenheim reisen.

U13 (D1): Derby-Sieg gegen Fürstenfeldbruck

Unsere U13 entscheidet ein hart umkämpftes Derby gegen den SC Fürstenfeldbruck hochverdient mit 2:0 für sich und verteidigt nach dem 10. Spiel ohne Niederlage den dritten Tabellenplatz hinter Rosenheim und den Bayern.

Planegg wollte an die spielerische Glanzleistung aus der Vorwoche anknüpfen und das Spiel frühzeitig für sich entscheiden. Doch ein Derby hat bekanntlich eigene Gesetze. Nachdem zwei hochkarätige Chancen gleich zu Beginn nicht zur Führung genutzt werden konnten, kam Bruck besser ins Spiel. 10 Minuten zermürbender Kampf im Mittelfeld war die Folge, bis Planegg in der 15. Spielminute seine dritte Ecke zugesprochen bekam. Diese trat Rodriguez Fantozzi in die Mitte, der Brucker Keeper war am Ball, konnte diesen aber nicht festhalten und ließ ihn vor die Füße von Georgios Genidis fallen. Georgios spitzelte die Kugel zum 1:0 über die Linie.

Danach hatte der SVP das Spielgeschehen wieder im Griff, doch Bruck blieb weiterhin ungemütlich und nickelig in den Zweikämpfen. In der 20. Minute wurde Koray Cander im Sechzehner zu Boden gerissen, der Schiedsrichter entschied etwas überraschend nur auf Freistoß, der leider nichts einbrachte. Weitere fünf Minuten später dann ein mega Spielzug: Leandro Percia Montani mit einem langen Ball auf Eris Demolli, der legt raus auf Maximilian Hummel, Maximilian zieht zur Grundlinie und chippt den Ball auf den zweiten Pfosten direkt auf den Kopf des einlaufenden Georgios Genidis. Der hat keine Mühe und macht das 2:0!

Der zweite Abschnitt war geprägt von vielen provokativen Nickligkeiten, die die Planegger Jungs deutlich aus dem Tritt brachten. Dennoch erspielte sich der SVP vier hochkarätige Torchancen, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Der SC Fürstenfeldbruck blieb dadurch zwar weiter im Spiel, war aber in der Offensive zu harmlos, um sich ernsthafte Chancen zu erspielen. Fünf Minuten vor Ende wurde dann Daniel Lechner gleich von drei Bruckern im Sechzehner zu Fall gebracht. Diesmal gab’s den fälligen Strafstoß. Doch Rodriguez knallte das Ding humorlos an den Pfosten. Kurz darauf war Schluss und drei wichtige Punkte im Sack. Großartig Jungs!

wh

U13 (D1): Furioser Auftritt in Stephanskirchen

Furioser Auftritt unserer U13 beim SV Schloßberg-Stephanskirchen. Nach zuletzt etwas durchwachsenen Leistungen gelang den Jungs mit einem 8:0-Sieg beim SV Schloßberg-Stephanskirchen eindrucksvoll der Schritt zurück in die Erfolgsspur.

Nach einer ersten Phase des Abtastens schlug Koray Candar in der 10. Spielminute eine Ecke direkt auf den clever einlaufenden Lukas Jenatschek, der mit einem wuchtigen Kopfball das 0:1 markierte. Nur drei Minuten später zirkelte Fabian Hartinger einen Freistoß aus dem linken Halbfeld vors gegnerische Tor. Das anschließende Kopfballduell gewann zwar der Schloßberger Verteidiger, doch dieser verlängerte unglücklich und unhaltbar ins eigene Tor. Danach spielte nur noch Planegg. Angriff über Angriff rollte auf die Schloßberger zu, die sich der drohenden Niederlage tapfer entgegen stellten. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann endlich soweit. Eris Demolli gewann einen wichtigen Zweikampf im rechten Mittelfeld und schickte gedankenschnell Koray Candar auf die Reise. Der zieht in die Box, legt an der Grundlinie mustergültig zurück auf den goldrichtig stehenden Georgios Genidis. 0:3! Mit dieser für die Gastgeber schmeichelhaften Führung ging’s in die Kabine.

Dass sich der SVP jedoch nicht auf dem komfortablen Vorsprung ausruhen wollte, wurde direkt nach Wiederanpfiff deutlich. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Lukas Jenatschek mit einem sehenswerten Flugball die komplette Schloßberger Defensive aushebelte und Georgios Genidis in Szene setzte. Dieser vergewisserte sich rückwärts laufend, wo das gegnerische Tor und Torhüter stehen und verwandelte mit einem Hinterkopf-Heber zum 0:4. Horst Hrubesch lässt grüßen. Jetzt war Planegg nicht nur spielerisch klar überlegen, jetzt wurde zusätzlich an der Effizienz gefeilt. Knapp vier Minuten später klingelte es schon wieder. Scharfe, flache Hereingabe von rechts auf Eris Demolli, der überlegt zum 0:5 abschließt. Das 0:6 besorgte Kapitän Nils Möller, der heute ausnahmsweise nicht als Abwehrchef, sondern als zweiter Stürmer agieren durfte. Zuvor erkämpft Maximilian Hummel den Ball im Zentrum und steckt direkt auf den startenden Georgios Genidis in die Spitze. Georgios direkt per Hacke in den Lauf von Nils, Nils flach ins lange Eck. Einfach geiler Fußball heute!

In der 52. Spielminute dann mal wieder ein Freistoß von rechts. Lukas Jenatschek schlenzt den Ball auf den Kopf von Rodriguez Fantozzi, der den Ball wie aus dem Lehrbuch zum 0:7 ins lange Eck köpft. Kurze Zeit später schickt Arthur Methner mittels Doppelpass Rodriguez Fantozzi auf links steil. Rodriguez legt im Fünfer quer auf Nils, Nils nochmals quer auf Maximilian, der die Kugel aus spitzem Winkel unter die Latte nagelt. Hammer Spielzug, schönes Tor, leider abseits. Den Schlusspunkt setzte Rodriguez Fantozzi, dessen Eckball im Getümmel vor dem Tor zum Leidwesen des SV Schloßberg-Stephanskirchen vom eigenen Spieler ins eigene Tor geköpft wurde. Endstand 0:8.

wh

U13 (D1): Gerechtes Unentschieden gegen FC Ingolstadt

8. Spieltag in der U13-Bezirksoberliga und der SV Planegg bleibt weiter ungeschlagen. In einem glanzlosen Spiel gegen die Schanzer aus Ingolstadt trennte man sich leistungsgerecht 0:0. 

Die Geschichte ist diesmal schnell erzählt. In der ersten Hälfte dominierte der FC Ingolstadt die Partie, ohne jedoch wirklich gefährliche Abschlussaktionen zu erzwingen. Planegg war quasi nicht auf dem Platz, agierte zu zögerlich und vergaß bei eigenem Ballbesitz auf’s Tempo zu drücken. Nach der Pause verlagerte sich das Spiel mehr in die Ingolstädter Hälfte, doch die Planegger Angriffe blieben ohne Ertrag. Zudem sorgten viele Unterbrechungen nicht unbedingt für mehr Spielfluss. 

So bleibt am Ende nur ein nennenswertes Highlight, das unseren Jungs beinahe doch noch den Sieg beschert hätte. Nach einem rüden Foul an Lazar Rodic auf der linken Außenbahn sprang die Kugel Koray Candar vor die Füße, der Schiedsrichter erkannte den Vorteil für den SVP und ließ folgerichtig weiter spielen. Leider scheiterte Koray in der daraus resultierenden Eins-gegen-eins-Situation am guten Ingolstädter Keeper.

wh

U13 (D1): Spiel endet unentschieden – Gewinner sind die Fans

Am 7. Spieltag stand die weiteste Auswärtsfahrt für unsere U13 an. Am Sonntag Nachmittag ging’s zu Wacker Burghausen. Und was soll man sagen? Auch beim 7. Anlauf gab’s Zählbares mit nach Hause.

1:1 stand nach 60 ereignisreichen Minuten auf der Anzeigetafel. Nach dem absolut offenen Schlagabtausch beider Teams könnte sowohl Burghausen aber auch der SVP von sich behaupten, dass heute mehr drin gewesen wäre. Ja, es hätte auch 5:5 ausgehen können. Was bleibt, ist ein leistungsgerechtes Unentschieden, mit dem wohl beide Trainer zufrieden sein können.

Aber der Reihe nach. Planegg verschlief die Anfangsphase komplett. Leandro Percia Montani parierte noch einen starken Kopfball nach einer Ecke in der 2. Spielminute. Burghausen in dieser Phase druckvoll und durchsetzungsstark. Folgerichtig nutzten sie ihre zweite Chance nach einem Patzer der Planegger Defensive sofort zur 1:0 Führung. Weiter Einwurf in den Strafraum des SVP, dort taucht ein Spieler des SVP unglücklich unter dem Ball durch, sodass der Wacker-Stürmer allein vor Leandro auftaucht und eiskalt verwandelt.

Doch kurz danach fand Planegg besser ins Spiel und machte ordentlich Dampf. Innerhalb von 4 Minuten vergaben die Jungs gleich 3 Hochkaräter. Die beste Chance davon hatte Rodriguez Fantozzi, der den Burghauser Torwart gekonnt umspielte, dann leider einen Tick zu weit rechts ansetzte und den Ball an den Innenpfosten schob. Von da rollte der Ball einmal die Torlinie entlang und konnte dann geklärt werden. Spätestens jetzt war klar, das Glück musste heute erzwungen werden.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Nur mit dem Unterschied, dass Planegg jetzt das wachere Team war und Planegg in der 2. Spielminute eine Ecke zugesprochen bekam. Und die fiel Georgios Genidis fast schon auf den Schlappen, sodass er am langen Pfosten lauernd nur noch einschieben musste. 1:1! Planegg war nun das überlegene Team, doch auch wenn der letzte Pass immer wieder mal ankam, konnten alle weiteren Versuche von Burghausen geklärt werden.  Die Schlussphase gehörte dann wieder Wacker Burghausen, die trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten ebensowenig trafen. Den Schlusspunkt setzte aber Fabian Hartinger, der seine bärenstarke Leistung beinahe noch krönte. Sein Schuss wurde allerdings von der Burghausener Querlatte geklärt. Schade.

Die Gewinner an diesem tollen Fußballnachmittag waren die anwesenden Fans, die ein hochklassiges und rasantes Spiel sahen, in dem alle Jungs an ihre Leistungsgrenzen gingen.

wh

U13 (D1): Spielbericht vom 5.10.2019

Am 6. Spieltag hatte die U13 des SV Planegg-Krailling das DFI aus Bad Aibling zu Gast und holte mit einem 2:0 Heimsieg drei wichtige Punkte an die Hofmarkstraße. Wie der Sieg zustande kam, fragt hinterher bekanntlich keiner mehr. Aber verdient war er am Ende allemal.

Beide Teams begangen bei strömendem Regen etwas zögerlich. Bis Georgios Genidis nach etwa 10 Minuten erkannte, dass ein Aiblinger Verteidiger mit einem zu kurzen Pass den eigenen Torhüter ins Spiel einbeziehen wollte. Georgios sprintete gedankenschnell dazwischen, kreuzte den Keeper und legte den Ball souverän zum 1:0 ins Tor. Ab diesem Zeitpunkt agierten die Kurstädter ungewohnt nervös. Beinahe jeder vertikale Pass wurde durch die Jungs vom SVP abgefangen und sofort in die Spitze gespielt. Trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen dauerte es beinahe bis zum Halbzeitpfiff, bis Lazar Rodic einen langen Ball neben sich hüpfen ließ, um ihn dann vollspann zum längst fälligen 2:0 in die Maschen zu hämmern. Keine Chance für den Keeper.

Was aber passiert, wenn man den Gegner durch das Auslassen vieler Chancen im Spiel lässt, durfte der SVP in der zweiten Hälfte erleben. Weg war die Nervosität der Internatsmannschaft und plötzlich war das Spiel in deren Händen. Aus Sicht des SVP begann eine regelrechte Abwehrschlacht. Wäre der Schuss des DFI kurz nach Wiederanpfiff nicht an den Innenpfosten geklatscht, sondern im Tor gelandet, hätte das durchaus eine Trendwende einläuten können. Doch das Glück war heute auf der Seite des Tüchtigen und so erlebte Leandro Percia Montani im Tor des SVP eine ereignisreiche zweite Hälfte, die er zum Leidwesen der Bad Aiblinger Offensive  bravourös meisterte.

Den Sieg sicherte sich am Ende eine geschlossene und eingeschworene Mannschaft. Bravo Jungs!

wh

U13 (D1): Punktgewinn an der Grünwalder Straße

U13 bleibt weiter ungeschlagen.

Am Tag der Deutschen Einheit ging es zum Auswärtsspiel an die Grünwalder Straße. Dort warteten die Junglöwen auf die Jungs vom SV Planegg-Krailling. Und die waren sichtlich hungrig auf ihren ersten Heimsieg.

Der SVP erwischte vor etwa 100 Zuschauern einen nicht ganz so guten Tag und tat sich gegen die stark aufspielenden Jungs vom TSV 1860 München sichtlich schwer. Nach vorne ging nicht wirklich viel, doch das Defensivkonzept passte. Was die Jungs in dieser Phase der Liga auszeichnet? Sie sind da, wenn sie gebraucht werden und schlagen eiskalt zu, wenn sich die Chance dazu bietet.

Eine kompakte Mannschaftsleistung verhinderte auf der einen Seite, dass die quirligen und technisch sehr starken Löwen zu guten Chancen kamen, auf der anderen Seite wurden zwar wenige, aber doch einige Nadelstiche gesetzt, die aber heute nicht clever genug zu Ende gespielt werden konnten.

So war es kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Standardsituation, die zum glücklichen 0:1 Führungstreffer für den SVP führte. Einer dieser Nadelstiche wurde durch ein Foulspiel etwa 20 Meter vor dem Gehäuse der 60er auf halbrechter Position gestoppt. Den fälligen Freistoß zirkelte Rodriguez Fantozzi über die Mauer und mit etwas Glück ins Tor.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild wie zuvor, doch konnte der Spielaufbau der Löwen nun häufiger unterbrochen werden. Im Umschaltspiel war diesmal aber irgendwie Sand im Getriebe, sodass sich das Spiel über weite Strecken im Mittelfeld abspielte und es weder auf der einen noch auf der anderen Seite zu nennenswerten Torchancen kam. 13 Minuten vor Ende gelang den Löwen dann doch noch eine sehenswerte Kombination, die zum 1:1 verwertet wurde. Die bei einem solch knappen Spielstand immer spannende Schlussphase hätte das Spiel sowohl zu Gunsten der Sechziger, als auch zu Gunsten des SVP entscheiden können.

Unterm Strich bleibt ein glücklicher Punktgewinn, den unsere Jungs gerne mit nach Hause nehmen. Dort wartet zum Abschluss der englischen Woche am Samstag bereits das Deutsche Fußballinternat aus Bad Aibling.

wh

1 2 3 7
Stab – U13 (D1)

Cheftrainer:Ächter Florian
Co-Trainer:N.N.
Training:Heide-Volm Stadion
Dienstag u. Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr

FEO
Freitag
16:30 - 18:00 Uhr
Kontakt:Mail schreiben

Zum Vergrößern anklicken!

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an