Beiträge-Archiv

U15 (C1)

1 7 8 9

U15 (C1): Herausragender Sieg der Planegger

Endlich rollt auch für die C1 des SV Planegg wieder der Ball in der BOL.

Nach der Sommerpause, zahlreichen Trainigseinheiten sowie Turnieren, Tests und Freundschaftsspielen, ging es beim heutigen Auswärtsspiel bei Wacker Burghausen, bei trüben und regnerischen Wetter, wieder um die bekannten 3 Punkte, die nur der Sieger für sich verbuchen und mit nach Hause nehmen darf.

Weiterlesen

Erfolgreicher Saisonauftakt der C1 bei Wacker Burghausen

Neuformierte U-15 siegt im ersten Spiel mit 8-0.
Endlich rollt auch für die C1 des SV Planegg wieder der Ball in der BOL.

c1svpburg

Nach der Sommerpause, zahlreichen Trainigseinheiten sowie Turnieren, Tests und Freundschaftsspielen, ging es beim heutigen Auswärtsspiel bei Wacker Burghausen, bei trüben und regnerischen Wetter, wieder um die bekannten 3 Punkte, die nur der Sieger für sich verbuchen und mit nach Hause nehmen darf. Wahrscheinlich sind aber eben diese begehrten 3 Punkte für den Motivationsschub der Mannschaft verantwortlich, der bei manchem Freundschaftsspiel vermisst wurde und heute zu diesem deutlichen Sieg führte. Weiterlesen

U15 (C1) BOL, 2. Spieltag: SV Planegg-Kr. – SE Freising 1:1

Nachdem der größte Teil der Liga, den Spielbetrieb erst Mitte September aufnimmt, musste die BOL Mannschaft des SV Planegg Krailling, bereits das zweite Mal in den Wettbewerb einsteigen.Nachdem das erste Auswärtsspiel sehr unglücklich verloren ging, war im ersten Heimspiel der SC E. Freising im Heide – Volm Stadion, bei herbstlichen Temperaturen, zu Gast. Die ersten Erfahrungen mit der Gastmannschaft hatte man im diesjährigen „Karibik Cup“ gesammelt, indem die „Schwarz/Blauen“ gut aussahen aber in der 20 minütigen Spielzeit knapp unterlagen. Die C-Jugendlichen hatten sich also viel vorgenommen und trafen auf einen körperlich starken und robusten Gegner.
 
Der Beginn dieser Partie war von Nervosität geprägt. Planegg versuchte Akzente zu setzten, kam aber nicht richtig zum Zug. So war es der SC E. Freising der die Initiative übernahm. Gleich in den ersten Spielminuten kam der Gast aus aussichtsreicher Position zum Freistoß. Der SVP Schlussmann hatte damit allerdings keine Schwierigkeiten. Die Spieler von Trainer Negic legten nun die Nervosität ab und übernahmen die Spielkontrolle aus dem Mittelfeld um Regisseur Michael Becker. Nach einem guten Angriff konnte die Freisinger Abwehr nur noch mit der Hand klären. Der souveräne Schiedsrichter deutete unbeirrt auf dem „Punkt“. Mattia Comisetti scheitere aber an dem gut parierenden Schlussmann der Gäste. Der SVP Mittelstürmer hatte dann noch die Führung mit einen satten Lattenkracher auf dem Fuß, der allerdings knapp das Ziel verfehlte. Die Zuschauer reklamierten dann ein Tor („der Ball war hinter der Linie“) aber es blieb beim 0:0. Kapitän Marin Tadic agierte auf ungewohnter Position gewohnt agil und konnte Räume für die Angreifer reißen. In der 18 Minute war es dann soweit. Nik Ehling konnte sich nach Zuspiel von Marin Tadic durchsetzen, schoss hart auf das Tor, der Schlussmann konnte nicht entscheidend abwehren – Mattia Comisetti war zur Stelle und ließ sich diese Chance nicht nehmen. Ruben Milla Nava putze das eine oder andre Mal in der Abwehr aus- Freising kam noch mit einem guten Freistoß zu einer Chance den SVP Schlussmann Valentin Leuttenstorfer nur mit Mühe abwehren konnte.
 
Im zweiten Spielabschnitt war der SVP die spielbestimmende Mannschaft. Die Abwehr stand sicher um Jonas Hille und Ruben Milla Nava. Martin Younan war eine sichere Bank als Rechstverteidiger. Freising wurde Zusehens vom lautstark agierenden Trainer „angestachelt“ was deutlich auf das Spiel abfärbte. Die Hektik und die Härte nahmen zu. Der Schiedsrichter musste die Bank der Gäste mehrere Male ermahnen und hätte auf beiden Seite, bei mancher Szene, gelb zeigen müssen. Prinzipiell spiegelbildlich zum Spiel in Bad Aibling fiel der Ausgleich der Gäste. Ein Konter, ein guter Spielzug und der Ausgleich war hergestellt. Nun entbrannte ein offener Schlagabtausch, der an Hektik kaum zu überbieten war. Es bliebt aber beim 1:1
Nimmt man die Summe der Chance, so hätte der SVP auch dieses Spiel mit 3 Punkten für sich beenden können

U13 (C1) BOL, 1. Spieltag: DFI Bad Aibling – SVP 2:1

Nach zahlreichen Trainingseinheiten und nach starken Vorbereitungsspielen meldete sich die C1 um Trainer Goran Negic mit einer neu formierten Mannschaft, für die Bezirksoberliga in die neue Saison zurück.
 
Das Thermometer zeigte noch 32 Grad, als der Anpfiff zur neuen Saison erfolgte. Der SVP begann das Spiel souverän und folgte der taktischen Anweisung des Trainers konsequent.mGute Kombinationen über alle Stationen prägten die erste Phase des Ligaspiels.
 
Nach guten Zusammenspiel konnte das SVP Mittelfeld die Angreifer in Szene setzten, die das verdiente 0:1 erzielten. Der SVP ließ Bad Aibling keinen Raum zu kombinieren, allerdings setzte der Gegner über Konter immer wieder Nadelstiche. Eben über diese Taktik kam der Gastgeber nach einer starken Phase zum nicht unverdienten Ausgleich. Leider vergaben die SVP Stürmer eine klare Torchance vor dem „freien Tor“, auch ein Lattentreffer verhinderte die SVP Führung .
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit begann der SVP wiederum druckvoll und kam mit neu formiertem Mittelfeld immer besser ins Spiel. Bad Aibling gab sich aber nicht geschlagen und hielt dagegen. Der SVP konnte das Spiel immer mehr „an sich reißen“. Daher war es zunehmend unverständlich, dass die zahlreichen, teilweise gut herausgespielten Torchancen nicht zu Erfolg führten. Erwähnenswert war aber, dass der großgewachsenen Schlussmann der „Aiblinger“ zwei Großchancen der Mannschaft von Goran Negic, vereitelte.
 
Das Spiel wurde hektischer, da keine Mannschaft den gewonnen Punkt abgeben wollte. Der SV Planegg Krailing war dem 2. Tor deutlich näher als die Gastgeber. Eine sehr spannende Schlussphase begann. Bad Aibling konnte in den letzten Spielminuten eine Ecke „herauskämpfen“ – im Strafraum herrschte keine Zuordnung, so dass Bad Aibling das 2:1 erzielten konnte.
 
Ein Remis wäre das gerechtere Ergebnis gewesen, so musste die C1 mit leeren Händen nach München zurückfahren.

1 7 8 9
Stab – U15 (C1)

Cheftrainer:Geyik Serhat
Co-Trainer:Ächter Florian
Training:Heide-Volm-Stadion
Montag u. Mittwoch
18:00 - 19:30Uhr
Freitag
16:00 - 17:30 Uhr
Kontakt:Mail schreiben

Zum Vergrößern anklicken!

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an