Beiträge-Archiv

U19 (A1)

1 2 3 6

U19 (A1): Zweiter Sieg in Folge

Nachdem wir die ersten Minuten geschlafen haben, hat Schwabmünchen das direkt ausgenutzt und einige Angriffe gestartet, die gut durchgekommen sind. Doch zum Glück konnten sie ihre Chancen nicht in ein Tor verwandeln. Nach einigen brenzligen Situationen lässt sich Planegg das nicht mehr gefallen und spielt den Gegner über außen durch Yazid Ouro aus, welcher den Ball auf Dario Matijevic flankt, der fast das Kopfballtor zum 1:0 macht. Nach 27 min setzten sich die Planegger Jungs sehr gut durch und Alex Mehring zieht nach der 1 gegen 1 Situation aus weiter Distanz mit einem sehr guten Schuss ab aufs Tor, doch trifft leider nur die Latte. Eine sehr knappe Angelegenheit.  Zum Halbzeitpfiff spielt Osmani Arion eine extrem schöne Flanke auf Dario Matijevic, welcher endlich das sehr schöne Kopfballtor zum 1:0 macht. Mit dieser Aktion endete auch die erste Halbzeit. Ein kleiner Befreiungsschlag für die Planegger Jungs.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit waren die Schwabmünchner die ersten 10 min überlegen, doch konnten ihre Chancen nicht verwirklichen. Nach einem eher lauteren Aufwach- Schrei von Trainer Teseo Guiseppe haben sich die Jungs wieder gesammelt und nochmal Gas gegeben. Dies zeigte Yazid Ouro in der 51 min als er durch einen Abstauber nach einer Ecke das 2:0 für die Planegger Jungs schießt. Doch leider bleibt es bei keinem Zu-null-Ergebnis, denn der TSV Schwabmünchen legt in der 72 min durch einen Stellungsfehler der Defensive zum 2:1 nach. Hoch motiviert das Spiel noch zu drehen kämpften die Schwabmünchner, doch die Planegger Jungs wollten das Ergebnis fix machen und die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Genau das stellten sie in der Nachspielzeit unter Beweis, denn Hüseyin Memet, welcher schon fast Man of the Match mit seinem Tor war, macht abschließend aus ca 30 m Distanz eine Quaresma Flanke, welche im Kreuzeck zum 3:1 landet. Für die Augen der Zuschauer das schönste Tor der Partie, ein sehr guter Abschluss und auch für Spieler Hüseyin Memet ein Highlight des Spiels. Endergebnis ist somit das 3:1 für den SV Planegg und auch die nächsten 3 Punkte in der Tabelle.

Fazit: Nachdem einige Spieler von ihren Verbandssperren erlöst sind und wieder spielen dürfen ist Trainer Teseo Giuseppe soweit ganz zufrieden. „Die Jungs spielen ordentlich und erledigen größtenteils ihre Aufgaben, aber es gibt trotzdem immer noch viel Arbeit und ganz am Ziel angekommen sind wir noch nicht. Ihre Leistung haben sie definitiv gebracht, die 3 Punkte haben wir auch nach Hause geholt, aber um dort hinzukommen, was ich mir mit den Jungs vorstelle, müssen wir noch hart arbeiten.“ so der Planegger U19-Trainer. Wir hoffen, dass der gute Lauf für die Jungs weiter geht und sie am nächsten Samstag erneut 3 Punkte gegen Deisenhofen 2 holen.

Chiara Teseo

U19 (A1): 2:9-Kantersieg beim SV Mering

Nach einem soliden, tendenziell eher enttäuschenden Spiel gegen Speichersee einen Tag zuvor empfängt nun am Sonntag Nachmittag, 23.8. der SV Mering auf den SV Planegg-Krailling. Direkt beim Anpfiff der Partie merkte man bei den Planegger Jungs deutlich mehr Präsenz auf dem Platz. Keine 13 min später zahlte sich die Arbeit schon aus, als Hüseyin Memet den Ball schön auf Gabriel Bogdanic steckt, dieser sich im Zweikampf gegen die Meringer Abwehr durchkämpft und das Tor zum 0:1 verwandelt. Nicht mal 5 min später folgt das 0:2 durch einen sehr schönen, locker verwandelten Elfmeter von Yenal Strauß. Als die Planegger Jungs gut Druck machen, ihre Gegner durch starke Zusammenarbeit ausspielen, passiert durch noch einen hinzu kommenden Torwartfehler des Gegners in der 25 min das 0:3, welches Adrian Simunovic verwandelt. 2 min nach Anpfiff der 2. Halbzeit steckt Yenal Strauß den Ball auf Arya Jahangiri in den Lauf, welcher die Chance zum 0:4 hätte nutzen müssen. Doch durch seine sehr stark geschossene Ecke macht Josefalan Jassim das Kopfballtor zum 0:4. In der 49 min holt dann Arya Jahangiri den für Planegg zweiten Elfmeter raus, welchen Yazid Ouro sicher zum 0:5 verwandelt. Nach einigen Ein& Auswechslungen, damit auch jeder in der Vorbereitungsphase sein Spielrecht bekommt, ist der Zug des Spiels leider ein wenig abhanden gekommen. In der 70 min macht auch Mering sein erstes Tor, doch leider nicht durch ihren eigenen Spieler, denn nach einer Ecke prallte der Ball an Yazid Ouro zum 1:5 ab. 10 min später setzt dieser sich jedoch gut im Zweikampf im 16er durch und spielt auf Yenal Strauß, welcher leider kein Glück hat und den Pfosten trifft. Dafür macht 5 min später Luiz Gemerekli durch den zweiten Ball das schönste Tor der Partie zum 1:6 aus weiter Distanz. In der 78 min macht Yenal Strauß dann endlich sein Tor zum 1:7 und somit auch seinen heutigen Hattrick. In den letzten 15 min zieht der SV Mering nochmal an als unsere Abwehr kurzzeitig schläft und somit das 2:7 entsteht. Doch der SV Planegg lässt sich das nicht gefallen und spielt Mering durch einen Konter aus, welcher zum 2:8 durch Yazid Ouro führt. 5 min vor Ende des Spiels macht auch Ismail Fazliu sein abschließendes Tor zum 2:9 Endstand ist somit das 2:9 für den SV Planegg-Krailling.

ct

U19 (A1): Keine Tore gegen JFG Speichersee

Nach 2 Wochen Sommerpause startet der SV Planegg am 22. August wieder in die Vorbereitung mit dem Spiel gegen die JFG Speichersee. Nach einer neu zusammengewürfelten Mannschaft und der ersten Niederlage vor der Sommerpause gegen die Löwen, hatten die Planegger Jungs gegen den heutigen Kreisligisten einige gute Ansätze und Ideen, doch in der Umsetzung fehlte teilweise noch der Feinschliff und die Genauigkeit. Nach 25 min dann die erste gute Idee, die auch in der Umsetzung bzw. Ausführung gut war, nachdem Fjodor Kholodkov Yazid Ouro den Ball schön in den Lauf gesteckt hat und dieser sich in Laufrichtung eingedreht hat um den Abschluss aufs Tor zu suchen. Nach einem Abpraller wollte Alessio Fersini den zweiten Ball nutzen um ihn zur Torfolge zu verwandeln, doch leider ging er übers Tor. Bis auf die zu oft verlorenen Zweikämpfe im 1 gegen 1 Verhalten, die wirklich deutlich verbessert werden müssen und eigentlich als Landesligist gegen eine Kreisliga Mannschaft (auch wenn es eine wirklich starke Kreisliga Mannschaft war) definitiv gewonnen werden müsste, war die 1. Halbzeit mehr oder weniger ganz ordentlich. Einige gute Ansätze sind auf jeden Fall erkennbar. Nach einigen Ein- und Auswechslungen, sowie Positionsveränderungen kam nochmal neuer Wind und mehr Druck in die Partie. Doch leider blieb es an diesem heutigen Samstag Nachmittag bei einem 0:0.

ct

0:2-Niederlage im Test gegen TSV 1860 München

Nach einer viel zu langen Pause aufgrund der Corona Krise, merkt man am 1.8. gegen den TSV 1860 München deutlich, dass die Jungs die Routine fürs Spiel ein wenig verloren haben. Der Druck zwischen Training und Spiel ist dann doch nochmal ein Unterschied. Immer wieder gab es Aktionen für den TSV, die gefährlich enden hätten können. Einige Fehlpässe und Unsicherheiten waren auch deutlich zu erkennen. In der 27. min dann endlich die beste Chance für den SVP, nach guter Vorarbeit von Yazid Ouro, zieht dieser in den 16er und steckt den Ball schön in den Laufweg von Markus Heidner, welcher das Tor zu Führung machen hätte müssen. Im Gegenzug macht in der 30 min kurz vor der 1. Halbzeitpause das Tor zum 0:1. Nach der Halbzeitpause hatte der frisch eingewechselte Yenal Strauß direkt seine erste Möglichkeit zum Ausgleich, als er nach einer 1-gegen-1-Situation den Abschluss zur Torfolge gehabt hätte.

Nach einigen Ein- und Auswechslungen und der Führung des TSV merkte man, dass die Planegger Jungs abgebaut haben. Immer wieder werden Fehlpässe und zu frühes Anlaufen fast zum Verhängnis. Kurz vor der letzten Trinkpause, welche regelmäßig stattfanden, aufgrund der sehr hoher Temperaturen, kam dann in der 76. min das 0:2 für die Löwen, durch einen wirklich sehr gut geschossenen Elfmeter. Schade, dass dieses Tor gefallen ist, denn 5 min zuvor hatte der Planegger Torwart noch einen Elfmeter hervorragend gehalten. In den letzten 15 min passierte auf Planegger Seite leider nicht mehr viel, die Jungs waren platt und die Konzentration sowie Kondition ließ erheblich nach. Somit blieb es bei dem 0:2 für den TSV 1860 München.

Fazit: Mit der Lethargie, mit der die Planegger Jungs aufgetreten sind, war Trainer Giuseppe Teseo nicht zufrieden: „Corona-Pause hin oder her, es ist verständlich, dass die Jungs ein bisschen brauchen, um wieder in den Spielrhythmus zu kommen, aber es muss jedem bewusst sein, dass er 100% geben muss und stark an sich arbeiten muss, sonst sehe ich rot für diese Saison. Es ist definitiv noch viel Arbeit, bis wir dort ankommen wo ich die Jungs gerne sehen würde und ich würde mir wünschen, dass sie Gas geben und die restliche Vorbereitung ernst nehmen sowie auch hart arbeiten.“

ct

Kontinuität im Herrenbereich

Der SV Planegg-Krailling geht mit dem selben Trainerteam wie in der laufenden Saison in die kommende Spielzeit. Fußball-Abteilungsleiter Ayhan Kurt verkündete die Verlängerung mit den Trainern Michael Lelleck und Tim Görlitz (Erste Mannschaft), Andreas Budell und Christian Zercher (Zweite Mannschaft) sowie Giuseppe Teseo und Valentin Voigt (A-Jugend).

Kurt sagte zu der weiteren Zusammenarbeit: „Wir sind mit allen unseren Trainern zufrieden – sowohl sportlich als auch menschlich.“

Damit ist sowohl im Jugend- als auch im Herrenbereich Kontinuität auf den Trainerposten gesichert.

https://www.fupa.net/berichte/sv-planegg-krailling-der-sv-planegg-krailling-verlaengert-mi-2643408.html

U19 (A1): Niederlage im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause

An diesem sonnigen Samstagnachmittag, dem 29. Februar, traf der SV Planegg auf den SB Chiemgau Traunstein. Zum ersten Spiel der Rückrunde merkte man eine klare Anspannung bei beiden Mannschaften. Die Vorbereitung bei Traunstein sah eigentlich sehr gut aus und somit musste der SVP mit viel Respekt in dieses Spiel gehen, denn sie wussten nicht was sie genau erwarten würde. Die ersten 20 min waren wirklich gut gespielt und man merkte eine klare Willenskraft bei den Planegger Jungs. Es gab einige Chancen, die sie nutzen hätten müssen, unter anderem von Theo Nikolaou in der 18. min, als er durch gute Zusammenarbeit der Mannschaft mehr oder weniger alleine vorm Tor stand. Nach diesen zufriedenstellenden ersten 20 min ging es für Planegg fortan nur noch abwärts. Sie fingen an mächtig abzubauen und machten einige technische Fehler. Diese nutzte der SB aus und machte in der 41. min verdient das 1:0. In die Halbzeitpause ging es mit mäßiger Stimmung. Trainer Giuseppe Teseo war mit der Leistung seiner Spieler definitv nicht zufrieden. Die Vorbereitungsphase lief auch für Planegg sehr gut, denn sie hatten fast alle Spiele gewonnen außer zwei Unentschieden und nur eine Niederlage. Nach dieser Vorbereitung und einigen intensiven Trainingseinheiten, hätte man einen Sieg heute erwarten können.

Doch die Katastrophe setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Die Jungs regelten ihre Fehler nur noch mit Fouls und zudem kam in der 60. min ein mehr als deutliches Abseitstor für Traunstein hinzu, was zum 2:0 führte. Es war nicht das erste mal, dass die Linienrichter sowie der Schiedsrichter ein deutliches Abseits nicht erkannt bzw gepfiffen haben. Der Planegger Trainer setzte in der 72. min direkt einen Viererwechsel an. Nach dem Viererwechsel kam nochmal ein klein wenig frischer Wind in das Spiel und Yenal Strauß sowie Faris Mavric hätten beide durchs Spiel raus die Chance zum Torerfolg gehabt, doch genutzt haben sie diese leider nicht. Oben drauf kommt in der 85. min noch ein Elfmeter, der zum 3:0 verwandelt wurde. Auch 5 min vor Ende der Partie änderte sich die Leistung des SVP nicht mehr und es blieb somit bei dem 3:0 für den SB Chiemgau Traunstein.

ct

U19 (A1): Letztes Heimspiel des Jahres endet remis

Auch zum letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Niederalteich gilt es sich für die Jungs in höchster Form zu konzentrieren und als Team zu arbeiten wie eine Woche zuvor gegen Cham. Eine leichte Aufgabe wird es jedenfalls nicht. Denn auch Geretsried tat sich nicht ganz einfach gegen den Aufsteiger. Nach einem ewigen Hin&Her gab es dann in der 25. Minute die erste brenzlige Situation für den SVP als der Ball nach der Ecke nicht aus dem Sechzehner kommt. Zum Glück hat Vasilije Perkovic die Jungs vorm 0:1 gerettet. In der 32 min hätte es 1:0 für den SV Planegg heißen müssen, nachdem Theo Nikolaou nach guter Zweikampfarbeit den Ball auf Arya Jahangiri durchsteckt, doch dieser spielt dem Torwart leider in die Arme. Als die Planegger Jungs keine fünf Zeigerumdrehungen später eine Ecke bekommt, läuft Josefalan Jassim ein und hätte die Chance zur Torfolge gehabt. Zwei Minuten vor der Halbzeit entstand die bisher beste Möglichkeit, dass Theo Nikolaou das 1:0 macht, doch leider erwischt er den Ball nicht richtig.

Direkt nach Anpfiff der 2. Halbzeit versucht’s Theo Nikolaou aus weiterer Distanz. Nachdem Arya Jahangiri mit Tempo an der Linie entlang geht und in den Sechzehner reinzieht, spielt er auf Benedikt Wiegert, welcher das Tor zum 1:0 gemacht hätte doch leider zeigte der Schiedsrichter Abseits an. Als Niederalteich in der 61. Minute einen Freistoß kurz vor der Sechzehner-Linie bekommt, lassen die Planegger Jungs die SpVgg in einen Konter laufen und spielen schnell und schön bis vor zum Tor, als dann Vasilije Perkovic schlussendlich den Treffer zum 1:0 in der 62. Minute landete. Die nächste Aktion hätte zu Gunsten Planeggs enden müssen als Josefalan Jassim nach guter Vorarbeit den Ball auf Vasilije Perkovic durchsteckt und dieser vor dem leeren Tor das 2:0 hätte machen müssen. Im Gegenzug machen die Jungs hinten die Räume auf und der Top Stürmer der SpVgg trifft unerwartet zum Ausgleich. Nach einer 5-min-Zeitstrafe gegen Theo Nikolaou sind die Jungs in Unterzahl, doch das hält sie nicht auf, denn der Abschlag von Paul Burgmeier landet punktgenau auf Yazid Ouro, welcher den Ball sehr schön auf Benedikt Wiegert flankt und dieser das Kopfballtor zum 2:1 macht. Drei Minuten später bekommen die Niederalteicher jedoch einen unberechtigten Elfmeter und machen das Tor zum 2:2 in der 84. Minute.

Nach dem unverdienten letzten Tor für Niederalteich schaffen die Jungs es leider nicht mehr noch ein Tor zu schießen und somit müssen sich die Jungs mit nur einem Punkt statt drei verdienten zufrieden geben.

U19 (A1): Vierter Sieg in Folge

Nach einigen Chancen für den ASV Cham müssen die Planegger Jungs erst versuchen das umzusetzen was ihr Trainer Giuseppe Teseo kurz davor erst in der Besprechung von ihnen verlangt hat. In der 26. Minute arbeitet Dino Tadic schön aus dem Mittelfeld raus und steckt den Ball auf Theo Nikolaou durch, welcher den Ball zum 1:0 ins Tor zaubert. Zwei Minuten später stockt Benedikt Wiegert zum 2:0 auf. In der 33. Minute spielen die Planegger Jungs schön aus dem Mittelfeld raus und der ASV Cham läuft in einen Konter, Theo Nikolaou zieht rein in den Sechzehner und steckt den Ball in die Tiefe auf Yenal Strauß, welcher auf 3:0 für den SVP erhöht.

Kurz nach der Halbzeit hätte Enes Mehmeti seine Chance zur Torfolge aus weiterer Distanz gehabt, doch leider war der Torwart mit der Fingerspitze noch dran. Die ersten zehn Minuten der 2. Halbzeit fangen die Jungs leider wieder so an wie in der 1. Halbzeit. Ohne Kampfgeist und Teamwork. In der 62. Minute schlafen die Planegger Jung, der ASV zieht über außen rein und der Abschluss geht ins lange Eck zum 3:1. Keine 5 Minuten später holt Archad Korodowou einen spitzen Freistoß durch gestrecktes Bein des Gegners heraus. Den Freistoß verwandelt der frisch eingewechselte Yazid Ouro kurz vor der Sechzehnerlinie ins kurze Eck wie eine Eins zum 4:1. Kurz vor Ende der Partie wurde es nochmal rasant als der ASV Cham einen Elfmeter bekam, doch zum Glück der Planegger Jungs schoss der Gegner übers Tor. Nach einem ewigen Hin und Her vorm Tor macht ihn Vasilije Perkovic zum Glück zum 5:1 rein. Nach dem kleinen Ausraster von Trainer Guiseppe Teseo aufgrund des unnötigen Elfmeters reißen sich die Jungs wieder zusammen und versuchen das Spiel mit höchster Konzentration zu beenden. Doch nach einem zu schwachen Pass nach hinten zum Torwart schafft es der ASV noch in den letzten Minuten einzulaufen, den Ball gerade so noch zu erwischen und das Tor zum 5:2 zu machen. Die 90 min beendet Theo Nikolaou mit seinem schönen Tor zum 6:2 und somit auch zum Endstand.  

Fazit: Dass die Jungs die letzten vier Spiele gewonnen haben, zeigt, dass sie es endlich verstanden haben miteinander zu spielen und ein Team zu sein. Es macht Spaß ihnen zuzuschauen und zu sehen, dass sie sich die Tore gegenseitig gönnen. Hoffentlich holen sie auch nächste Woche noch zum letzten Hinrunden Spiel drei Punkte gegen Niederalteich zuhause. In der Tabelle sieht es langsam sehr gut uns. Wir hoffen, dass es in der Rückrunde genau so weiter geht.

ct

1 2 3 6
Stab – U19 (A1)

Cheftrainer:Teseo Guiseppe
Co-Trainer:Voigt Valentin
Training:Heide-Volm-Stadion
Montag, Dienstag u. Donnerstag
19:30 - 21:00 Uhr
Kontakt:Mail schreiben

 

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an