Beiträge-Archiv

U19 (A1)

1 2 3 5

U19 (A1): Niederlage im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause

An diesem sonnigen Samstagnachmittag, dem 29. Februar, traf der SV Planegg auf den SB Chiemgau Traunstein. Zum ersten Spiel der Rückrunde merkte man eine klare Anspannung bei beiden Mannschaften. Die Vorbereitung bei Traunstein sah eigentlich sehr gut aus und somit musste der SVP mit viel Respekt in dieses Spiel gehen, denn sie wussten nicht was sie genau erwarten würde. Die ersten 20 min waren wirklich gut gespielt und man merkte eine klare Willenskraft bei den Planegger Jungs. Es gab einige Chancen, die sie nutzen hätten müssen, unter anderem von Theo Nikolaou in der 18. min, als er durch gute Zusammenarbeit der Mannschaft mehr oder weniger alleine vorm Tor stand. Nach diesen zufriedenstellenden ersten 20 min ging es für Planegg fortan nur noch abwärts. Sie fingen an mächtig abzubauen und machten einige technische Fehler. Diese nutzte der SB aus und machte in der 41. min verdient das 1:0. In die Halbzeitpause ging es mit mäßiger Stimmung. Trainer Giuseppe Teseo war mit der Leistung seiner Spieler definitv nicht zufrieden. Die Vorbereitungsphase lief auch für Planegg sehr gut, denn sie hatten fast alle Spiele gewonnen außer zwei Unentschieden und nur eine Niederlage. Nach dieser Vorbereitung und einigen intensiven Trainingseinheiten, hätte man einen Sieg heute erwarten können.

Doch die Katastrophe setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Die Jungs regelten ihre Fehler nur noch mit Fouls und zudem kam in der 60. min ein mehr als deutliches Abseitstor für Traunstein hinzu, was zum 2:0 führte. Es war nicht das erste mal, dass die Linienrichter sowie der Schiedsrichter ein deutliches Abseits nicht erkannt bzw gepfiffen haben. Der Planegger Trainer setzte in der 72. min direkt einen Viererwechsel an. Nach dem Viererwechsel kam nochmal ein klein wenig frischer Wind in das Spiel und Yenal Strauß sowie Faris Mavric hätten beide durchs Spiel raus die Chance zum Torerfolg gehabt, doch genutzt haben sie diese leider nicht. Oben drauf kommt in der 85. min noch ein Elfmeter, der zum 3:0 verwandelt wurde. Auch 5 min vor Ende der Partie änderte sich die Leistung des SVP nicht mehr und es blieb somit bei dem 3:0 für den SB Chiemgau Traunstein.

ct

U19 (A1): Letztes Heimspiel des Jahres endet remis

Auch zum letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Niederalteich gilt es sich für die Jungs in höchster Form zu konzentrieren und als Team zu arbeiten wie eine Woche zuvor gegen Cham. Eine leichte Aufgabe wird es jedenfalls nicht. Denn auch Geretsried tat sich nicht ganz einfach gegen den Aufsteiger. Nach einem ewigen Hin&Her gab es dann in der 25. Minute die erste brenzlige Situation für den SVP als der Ball nach der Ecke nicht aus dem Sechzehner kommt. Zum Glück hat Vasilije Perkovic die Jungs vorm 0:1 gerettet. In der 32 min hätte es 1:0 für den SV Planegg heißen müssen, nachdem Theo Nikolaou nach guter Zweikampfarbeit den Ball auf Arya Jahangiri durchsteckt, doch dieser spielt dem Torwart leider in die Arme. Als die Planegger Jungs keine fünf Zeigerumdrehungen später eine Ecke bekommt, läuft Josefalan Jassim ein und hätte die Chance zur Torfolge gehabt. Zwei Minuten vor der Halbzeit entstand die bisher beste Möglichkeit, dass Theo Nikolaou das 1:0 macht, doch leider erwischt er den Ball nicht richtig.

Direkt nach Anpfiff der 2. Halbzeit versucht’s Theo Nikolaou aus weiterer Distanz. Nachdem Arya Jahangiri mit Tempo an der Linie entlang geht und in den Sechzehner reinzieht, spielt er auf Benedikt Wiegert, welcher das Tor zum 1:0 gemacht hätte doch leider zeigte der Schiedsrichter Abseits an. Als Niederalteich in der 61. Minute einen Freistoß kurz vor der Sechzehner-Linie bekommt, lassen die Planegger Jungs die SpVgg in einen Konter laufen und spielen schnell und schön bis vor zum Tor, als dann Vasilije Perkovic schlussendlich den Treffer zum 1:0 in der 62. Minute landete. Die nächste Aktion hätte zu Gunsten Planeggs enden müssen als Josefalan Jassim nach guter Vorarbeit den Ball auf Vasilije Perkovic durchsteckt und dieser vor dem leeren Tor das 2:0 hätte machen müssen. Im Gegenzug machen die Jungs hinten die Räume auf und der Top Stürmer der SpVgg trifft unerwartet zum Ausgleich. Nach einer 5-min-Zeitstrafe gegen Theo Nikolaou sind die Jungs in Unterzahl, doch das hält sie nicht auf, denn der Abschlag von Paul Burgmeier landet punktgenau auf Yazid Ouro, welcher den Ball sehr schön auf Benedikt Wiegert flankt und dieser das Kopfballtor zum 2:1 macht. Drei Minuten später bekommen die Niederalteicher jedoch einen unberechtigten Elfmeter und machen das Tor zum 2:2 in der 84. Minute.

Nach dem unverdienten letzten Tor für Niederalteich schaffen die Jungs es leider nicht mehr noch ein Tor zu schießen und somit müssen sich die Jungs mit nur einem Punkt statt drei verdienten zufrieden geben.

U19 (A1): Vierter Sieg in Folge

Nach einigen Chancen für den ASV Cham müssen die Planegger Jungs erst versuchen das umzusetzen was ihr Trainer Giuseppe Teseo kurz davor erst in der Besprechung von ihnen verlangt hat. In der 26. Minute arbeitet Dino Tadic schön aus dem Mittelfeld raus und steckt den Ball auf Theo Nikolaou durch, welcher den Ball zum 1:0 ins Tor zaubert. Zwei Minuten später stockt Benedikt Wiegert zum 2:0 auf. In der 33. Minute spielen die Planegger Jungs schön aus dem Mittelfeld raus und der ASV Cham läuft in einen Konter, Theo Nikolaou zieht rein in den Sechzehner und steckt den Ball in die Tiefe auf Yenal Strauß, welcher auf 3:0 für den SVP erhöht.

Kurz nach der Halbzeit hätte Enes Mehmeti seine Chance zur Torfolge aus weiterer Distanz gehabt, doch leider war der Torwart mit der Fingerspitze noch dran. Die ersten zehn Minuten der 2. Halbzeit fangen die Jungs leider wieder so an wie in der 1. Halbzeit. Ohne Kampfgeist und Teamwork. In der 62. Minute schlafen die Planegger Jung, der ASV zieht über außen rein und der Abschluss geht ins lange Eck zum 3:1. Keine 5 Minuten später holt Archad Korodowou einen spitzen Freistoß durch gestrecktes Bein des Gegners heraus. Den Freistoß verwandelt der frisch eingewechselte Yazid Ouro kurz vor der Sechzehnerlinie ins kurze Eck wie eine Eins zum 4:1. Kurz vor Ende der Partie wurde es nochmal rasant als der ASV Cham einen Elfmeter bekam, doch zum Glück der Planegger Jungs schoss der Gegner übers Tor. Nach einem ewigen Hin und Her vorm Tor macht ihn Vasilije Perkovic zum Glück zum 5:1 rein. Nach dem kleinen Ausraster von Trainer Guiseppe Teseo aufgrund des unnötigen Elfmeters reißen sich die Jungs wieder zusammen und versuchen das Spiel mit höchster Konzentration zu beenden. Doch nach einem zu schwachen Pass nach hinten zum Torwart schafft es der ASV noch in den letzten Minuten einzulaufen, den Ball gerade so noch zu erwischen und das Tor zum 5:2 zu machen. Die 90 min beendet Theo Nikolaou mit seinem schönen Tor zum 6:2 und somit auch zum Endstand.  

Fazit: Dass die Jungs die letzten vier Spiele gewonnen haben, zeigt, dass sie es endlich verstanden haben miteinander zu spielen und ein Team zu sein. Es macht Spaß ihnen zuzuschauen und zu sehen, dass sie sich die Tore gegenseitig gönnen. Hoffentlich holen sie auch nächste Woche noch zum letzten Hinrunden Spiel drei Punkte gegen Niederalteich zuhause. In der Tabelle sieht es langsam sehr gut uns. Wir hoffen, dass es in der Rückrunde genau so weiter geht.

ct

U19 (A1): Spiel gedreht, drei Punkte aus Gundelfingen mitgenommen

Nachdem Theo Nikolaou in der 13 min an der Linie entlang Richtung Eckfahne läuft, steckt er den Ball durch zu Yenal Strauß welcher die erste Chance zum Torerfolg hatte, doch leider erwischt er den Ball nicht richtig und der Gegner setzt sich mit seinem kompakten Körper gegen ihn durch. In der 32. Minute geht es mit der erneuten Chance von Yenal Strauß weiter, als die Jungs es schön aus dem Mittelfeld rausgespielt haben, doch der Abschluss leider am Tor vorbei ging. Durch den Fehler der Flügelspieler und dadurch, dass die Jungs zu hoch standen schafft es Gundelfingen durch eine gute Flanke fast zum 1:0, doch Torhüter Paul Burgmeier reagiert schnell und blockt den Ball noch mit seinem Bein ab um die Jungs zu retten. Zwei Minuten nach der Halbzeitpause passiert einem Spieler der Planegger Abwehr leider ein Fehler, indem er zu hoch steht und sich überlaufen lässt, unser Torhüter steht in der Situation auch etwas weit draußen und der FC Gundelfingen nutzt die Chance um den Ball über den Keeper ins Tor zu schießen. Die Worte von Trainer Giuseppe Teseo waren: „Wer den ersten Fehler macht, verliert.“ Fehler machen ist in Ordnung, aber so ein Fehler, der zum 1:0 führte, ist sehr ärgerlich.

Doch das Spiel war damit noch nicht entschieden. In der 70. Minute schaffen es die Planegger Jungs aus dem Spiel heraus durch Benedikt Wiegert den Ausgleich zum 1:1 zu machen. Fünf Minuten später war das Glück nicht auf der Seite von Planegg, denn nach der Flanke von Marko Jukic wollte Theo Nikolaou den Ball mit dem Kopf verlängern trifft aber leider nur die Latte. Im nächsten Atemzug nimmt Yazid Ouro den Ball an und steckt ihn auf Marko Jukic durch, welcher den Abschluss sucht, doch der Torwart blockt den Ball ab. Zum Glück setzt er nochmal nach und erzielt das 2:1 für den SVP. In der 81. Minute arbeiten die Jungs vom Mittelfeld vor bis zum Sechzehner und Theo Nikolaou hat die Möglichkeit Richtung Tor zu marschieren und bringt dann eine souveräne Flanke und Yazid Ouro macht das Kopfballtor zum 3:1 für die Planegger Jungs, was somit auch den Endstand bedeutet.
Fazit: Nach dem 1:0-Rückstand haben die Jungs erkannt, dass sie kämpfen müssen und zusammen arbeiten müssen als Team. Das haben sie umgesetzt und geschafft und deswegen haben sie es auch verdienterweise geschafft das Spiel zu drehen und zu gewinnen. Die drei Punkte tun ihnen sehr gut in der Tabelle, nur dürfen sie sich jetzt nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen sondern müssen nächste Woche zuhause gehen Cham, was ein schwieriger Gegner werden wird, genauso Gas geben und ackern wie diesmal gegen Gundelfingen.

ct

U19 (A1): Deutlicher Sieg gegen SC Regensburg

Nachdem die Jungs in den ersten 10 Minuten noch nicht wirklich wach waren und ihren Gegner SC Regensburg scheinbar nicht ernst genommen haben, machen sie nach lauter Ansage ihres Trainers Giuseppe Teseo durch Benedikt Wiegert schlussendlich doch das Tor zum 1:0. In der 25. Minute will Arya Jahangiri an der Linie entlang Richtung Tor, wird jedoch dabei gefoult und holt einen berechtigten Freistoß heraus. Alskandar Banipal setzt den Freistoß auf den Elfmeterpunkt, wo Vasilije Perkovic dann das Kopfballtor zum 2:0 für die Planegger Jungs macht. 10 Minuten später taute das Spiel durch eine rasante Situation wieder auf, als Regensburg vor dem Planegger Tor stand und beim ersten Abschluss der Ball zum Glück nicht ins Tor ging, da ein eigener Spieler den Ball abblockte. Die Luft war noch nicht rein, denn Regensburg hatte eine erneute Chance zum Abschluss, doch nun blockt ihn Planeggs Keeper Paul Burgmeier durch seine schnellen Reflexe ab und macht dem SC somit ein Strich durch die Rechnung.

Die nächste Situation hätte das 3:0 für die Planegger Jungs durch Yenal Strauß bedeuten müssen. 25 Minuten vor Ende der Partie hatte nach einigen Chancen von Theo Nikolaou, Benedikt Wiegert seine Chance durch die Vorarbeit von Theo Nikolaou, doch leider ging der Ball an die Latte statt ins Tor. In der 80. Minute erhöhte der frisch eingewechselte Gabriel Bogdanic nach einem schön gespielten Pass in die Tiefe von Benedikt Wiegert zum 3:0. Zwei Minuten vor Schluss holte Josefalan Jassim noch klug einen Elfmeter für die Jungs heraus, welchen Theo Nikolaou zum 4:0 verwandelte und er in einem für ihn nicht einfachen Spiel somit auch sein verdientes Tor gemacht hat.

ct

U19 (A1): Umkämpfter 3:2-Auswärtssieg in Neumarkt

Nachdem Theo Nikolaou in der 3. Minute schon seine erste gute Chance zum 1:0 hatte macht’s Benedikt Wiegert in der 6. Minute, als er mit vollem Tempo an seinem Gegenspieler vorbeizieht und den Ball zum 1:0 ins lange Eck steckt. Die nächste Chance kam keine zwei Minuten später durch die Vorlage von Theo Nikolaou auf Benedikt Wiegert, der einen Doppelpass mit Yazid Ouro spielt und erneut an der Linie entlang geht doch diesmal passt er auf Vasilije Perkovic welcher das 2:0 hätte machen müssen, doch der Ball ging leider an den Pfosten. Die nächste Chance zur Torerfolg entstand durch einen Fehlpass des Gegners, was Benedikt Wiegert ausnutzen wollte doch leider hielt der Torwart den Ball. In der 26. Minute läuft der ASV Neumarkt in einen Konter des SVP. Nachdem sie zwei Chancen zum 2:0 hatten machen, die Jungs durch Theo Nikolaou endlich das 2:0 aus guter Distanz. In der 40. Minute stockt der ASV leider durch ein schönes Kopfballtor aus einer Flanke auf den Elfmeterpunkt zum 2:1 auf.

Kurz nach der Halbzeit laufen die Planegger Jungs nun in einen Konter und es kommt zum 2:2. Keine fünf Minuten später bekommen die Planegger berechtigterweise einen Elfmeter welchen Yazid Ouro leider verschießt. Doch in der 55. Minute macht es Theo Nikolaou wieder gut, als er zwei Gegenspieler ausspielt und den Ball zum 3:2 ins kurze Eck zwischen Torwart und Tor zaubert. 20 Minute vor Ende der Partie entstand die nächste Chance für die Planegger Jungs als Theo Nikolaou mit Tempo Richtung Sechzehner läuft und den Ball in die Schnittstelle auf Benedikt Wiegert spielt, welcher noch das Tor zum 4:2 hätte machen müssen. Dazu kam es jedoch leider nicht. Deshalb ist das Spiel in den letzten fünf Minuten noch ein wenig aus dem Ruder gelaufen. Der ASV versuchte das Spiel noch zu drehen. Zuschauer auf der Tribüne aber auch Spielern wurden unruhig. Denn für den SV Planegg wäre es erst das zweite gewonnene Auswärtsspiel. Und so kam es letztlich auch.

Die Jungs haben es größtenteils durchgezogen zusammen zu spielen und das Spiel zu ihrem eigenen zu machen. Sie haben gearbeitet und man hat gemerkt, sie wollen das Spiel in Neumarkt gewinnen. Hoffentlich machen sie nächste Woche zuhause gegen Regensburg genau so weiter. Jetzt haben sie erstmal mit dem 3:2-Sieg drei Punkte mit nach Hause genommen.

ct

U19 (A1): Ein Punkt gegen Nördlingen

Nach der unverdienten Niederlage eine Woche zuvor gegen Deggendorf brauchten die Jungs diesmal drei Punkte zuhause gegen Nördlingen. Das setzten sie auch direkt in der 7. Minute um als Enes Mehmeti die Flanke aufs lange Eck bringt, Marko Jukic den Ball auf Vasilije Perkovic passt und dieser das Tor zum 1:0 macht. Nach dem 1:0 für die Planegger Jungs bauen sie leider ein wenig ab und es ist mehr oder weniger ein ewiges hin und her. Keine der beiden Mannschaften kämpft darum ein weiteres Tor erzielen zu wollen. Auch nach der Halbzeit passieren hin und wieder Leichtsinnsfehler, die nicht nötig sind. In der 66. Minute bekommen die Jungs durch einen sehr unnötigen Spielzug das 1:1. Damit müssen sie leider auch an diesem heutigen Samstag leben, denn das ist der Endstand und somit gibt es auch keine drei Punkte für den SVP sondern nur einen. nächste Woche gilt es sich für die Jungs in höchster Form zu konzentrieren denn nach einer langen Fahrt müssen sie sich gegen den Tabellenzweiten Neumarkt beweisen.

ct

U19 (A1): Spielbericht vom 28.9.: In Schwabmünchen wäre mehr drin gewesen

Nach der Niederlage gegen Geretsried schaffen die Jungs es heute sich nach den ersten 5 min die erste gute Chance zu erarbeiten. Auch nach der Hälfte der Zeit gab es immer wieder gute Möglichkeiten für die Planegger Jungs zur Führung, doch das letzte bisschen fehlt ihnen noch. Nach 25 min hätte es 0:1 für den SVP heißen müssen durch die bis dahin beste Chance von Benedikt Wiegert. In der 37 min nutzt dann Schwabmünchen seine 2. Torchance und macht nach schwachem Abwehrverhalten von Planegg das 1:0 noch vor der Halbzeit. Ähnlich wie eine Woche zuvor waren die ersten 20 min sehr gut, doch spätestens nach dem 1:0 für Schwabmünchen haben einige in der Mannschaft wieder aufgehört zu arbeiten und kämpfen. Umso bitterer, da der Gegner nicht ganz so stark war wie Geretsried und es an diesem Samstag eine machbare Aufgabe für die Jungs gewesen wäre.
ct

1 2 3 5
Stab – U19 (A1)

Cheftrainer:Teseo Guiseppe
Co-Trainer:Voigt Valentin
Training:Heide-Volm-Stadion
Montag, Dienstag u. Donnerstag
19:30 - 21:00 Uhr
Kontakt:Mail schreiben

 

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10 anderen Abonnenten an