Beiträge-Archiv

Zuschauer-Regelung

Liebe Sportfreunde,

die Staatsregierung hat in Übereinstimmung mit dem BFV eine Regelung für Zuschauer bei Fußballspielen getroffen. Die Vereine sind zur Umsetzung der Vorgaben aufgerufen und gleichzeitig auch für die Einhaltung verantwortlich.

Da sich die Situation auf jedem Vereinsgelände anders gestaltet, legt jeder Verein die „Spielregeln“ für die Zuschauer auf dem eigenen Sportgelände fest. Letztendlich hat die Eindämmung der Corona-Pandemie, und damit einhergehend der Schutz der Mitglieder und unserer Gäste oberste Priorität. Dies war und ist allein der Maßstab, der für unseren Verein gilt.

In Übereinstimmung mit dem Hygieneschutzkonzept des SV Planegg-Krailling gilt daher für die Fußballabteilung folgende Regelung:

Spiele auf dem Kunstrasenplatz:
50 Zuschauer, je 25 pro Mannschaft.
(Ab 19.09.2020 60 Zuschauer, 30 pro Mannschaft)

Spiele auf Platz 2:
100 Zuschauer, je 50 pro Mannschaft.

Spiele im Heide-Volm-Stadion:
300 Zuschauer, je 150 pro Mannschaft.

Sollte die höchstzulässige Gesamtzahl nicht ausgeschöpft werden, kann diese mit weiteren Zuschauern bis zur Erreichung der Grenze aufgefüllt werden. Die Bereiche (mit Abständen) für Zuschauer sind an den Banden, Sitzplätzen und Begrenzungen deutlich markiert. Beim Betreten der Sportplätze ist bis zum Zuschauerbereich das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

Die jetzt vom Präsidium festgelegten Gesamtzahlen sind auf unser Sportgelände zugeschnitten und werden in enger Abstimmung mit der Fußballabteilung regelmäßig hinterfragt und gegebenenfalls angepasst.

Ich bitte um Verständnis für unsere Entscheidung. In diesem Zusammenhang ist den Anweisungen unserer Funktionäre und Beauftragten unbedingt Folge zu leisten. Wir alle freuen uns über den lang ersehnten Neustart nach dem Lockdown. Es wäre gerade den Sportlern gegenüber nicht fair, sollten wir erneut den Spielbetrieb wegen einigen Uneinsichtigen wieder einstellen müssen.

Bitte bleibt fair!

Ich wünsche allen Sportlern und Vereinen im Namen des Präsidiums einen erfolgreichen Wiedereinstieg. Bleibt gesund!

Euer Florian Häringer

U15 (C1): Klarer Sieg beim TSV Kareth-Lappersdorf

TSV Kareth-Lappersdorf 0:4 SV Planegg-Krailling

Am 2. Spieltag der Bayernliga hatte die Planegger C1 ihr erstes Auswärtsspiel beim TSV Kareth-Lappersdorf. Von Anfang an war die Mannschaft hoch motiviert und in der 4. Minute ging ein Freistoß nach einem Foul an Kenan B. leider nur an die Latte des generischen Tors. Kurz darauf gab es einen Freistoß für Lappersdorf, den Moritz R. per Kopf klärte. In der 17. Minute fiel dann das erste Tor für Planegg nach einem langen Ball von Liviu P. auf Desi K, der sicher verwandelte.

Einige Chancen später gelang den Planeggern in der 32. Minute das 2:0 durch eine schöne Vorlage von Kaan U. auf Liviu P. Auch in der 2. Halbzeit versuchten die Planegger den Druck hoch zu halten und in der 47. Minute konnte Luca einen Freistoß zum 3:0 verwandeln. Zu guter Letzt gelang Adin A. das 4:0 in der 70. Spielminute. Eine Reihe von Standardsituationen konnte Planegg souverän klären. Somit endete die Partie ohne Gegentreffer mit drei hochverdienten Punkten für die Planegger Jungs.

U10 (E2): Klarer Sieg und knappe Niederlage

Nachdem am ersten Spieltag der neuen Saison die U10 ihr Spiel deutlich gewonnen und die U10-2 knapp verloren hatte, lief es am zweiten Spieltag genau andersherum:

U10-2 (E2): Top Spiel, chancenlose Gegner

In der zweiten Begegnung der neuen Saison gelang der E2-Jugend (U10-2) am vergangenen Samstag ein souveräner 11:0-Auswärtssieg gegen den FC Alemannia München.

Pitschnass, aber glücklich: Zwei Planegger Spieler und ihre Trainer nach dem 11:0 beim FC Alemannia München.

Bei regnerischen Witterungsverhältnissen gingen die Plannegger bereits in der der ersten Spielhälfte in die Offensive und bestimmten von der ersten Minute an die Partie. Zur Halbzeitpause stand es schon 5:0. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt, und konnte durch sehenswertes Passspiel auf 11:0 erhöhen.

Fazit: So kann es weitergehen! Gute Mannschaftsleistung! Top-Spiel!

Torschützen: Tim Gogolla (10, 12, 36), Luca Loncar (17, 19, 25, 42, 49), Lukas Lammers (37), Raoul Ondercin (48), Berkay Gedikli (50)

Mit dabei waren: Mikael Rose (TW), Berkay Gedikli, Dominik Banjac, Xaver Leson, Raoul Ondercin, Lukas Lammers, Luka Loncar, Tim Gogolla

Text: ml

U10 (E2):  Fesselndes Spiel, aber knapp verloren!

Nachdem die erste E2 – Mannschaft am Samstag bei Dauerregen ein 11:0 gegen den FC Alemannia München nach Hause geholt hatte, wollte das andere Team unbedingt am Sonntag nachziehen. Der Wettergott war auf unserer Seite. Bei strahlender Herbstsonne am frühen Nachmittag begann pünktlich um 15:30 Uhr das erste Auswärtsspiel gegen den FC Teutonia. 

Bereits nach Anpfiff merkte man, dass dies keine leichte Begegnung für unsere Jungs sein würde. Die Gastgeber gaben mächtig Gas. Nach bereits 3 Spielminuten erzielte der Gegner das 1:0. Die Planegger kämpften und erzielten nach weiteren 5 Minuten den Anschlusstreffer durch Maximilian Albert zum 1:1. Nach einem Foul gab es einen Freistoß für den SVP. Lennard Wenzel konnte den Ball durch einen Traumschuss ins Tor direkt zum 1:2 verwandeln. Von diesem Moment an entwickelte sich das Spiel zu einem immer spannenderen Match. Die Nerven lagen bei den Planeggern wie auch den Eltern ziemlich blank. FC Teutonia konnte in der 15. Spielminute zum 2:2 ausgleichen. Hätten wir unseren Torwart Mats Drejer – der viele Bälle gut abwehrte – nicht gehabt, wäre die erste Halbzeit viel höher ausgegangen. Somit Halbzeitstand 2:2.

Die Jungs nutzen die Pause, um sich in Abwesenheit des für die erste Mannschaft zeitgleich als Spieler geforderten Trainers Tobias Empl Tipps und Ratschläge von Co-Trainer Kenan Kurt einzuholen und sich nochmals für die nächsten 25 Minuten zu stärken. Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit ging es genauso energisch und fesselnd weiter. Beide Mannschaften setzten sich mit vollem Elan und Kampfgeist ein. Leider fiel nach Spielminute 31 dann etwas unglücklich ein Eigentor der Planegger, das dem Gegner zur Führung zum 3:2 verhalf. 

Der SVP gab allerdings so schnell nicht auf. Nach einem guten Pass von Lennard Wenzel zu Marcel Weist konnte dieser mit gelungener Vorarbeit zu Maximilian Albert flanken, der dann das Tor zum 3:3-Ausgleich schoss. Das Spiel war wieder offen und 16 Minuten blieben den Jungs noch, einen Sieg zu holen. Es gab noch einige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 40. Spielminute konnte unser Gegner einen Siebenmeter nicht verwandeln. Das Spiel ging weiter. In den letzten fünf Minuten war die Luft dann langsam draußen bei den Planeggern. So kassierten sie letztendlich in Spielminute 45 das 4:3 und kurz vor Spielende das 5:3. Etwas geknickt verließen die Jungs das Spielfeld.

Fazit: Come on, Jungs! Echt gut gespielt, nächstes Mal ist es wieder euer Sieg!

Mit dabei waren: Mats Drejer (TW), Lennox Milenkovic, Lorenz Schwab, Nicolas Weil, Lennard Wenzel, Marcel Weist, Maximilian Albert, Ognjen Vukovic, Jacob Pooth

Text: mw

U9 (F1): Deutlicher Sieg gegen den SV Aubing

Spielbericht vom 26.09.2020 
SV Planegg Krailling    5 :  1   SV Aubing 

Eine Begegnung die Freude machte – zumindest für die Jungs vom SV Planegg. Von Anfang an bestimmten sie das Spielgeschehen und bestürmten das gegnerische Tor. Lediglich die gute Abwehr des Gegners verhinderte, dass auch gleich Tore fielen. Aber Mitte der 1. Halbzeit gelang es dann Eliano zum ersten Mal, den Ball ins Tor zu zum 1 : 0 zu befördern. Kurze Zeit später erzielte Max Juppe den Treffer zum 2 : 0 und Eliano legte auch nochmal nach, sodass es zur Halbzeit 3 : 0 stand. 

Auch der Seitenwechsel änderte nichts am Spielverlauf. Planegg spielte überlegen mit klugen Pässen und verteidigte gekonnt die Angriffsversuche der Aubinger. Marco erhöhte mittlerweile das Ergebnis auf 4 : 0. Dann gelang es dem Gegner doch einmal, die Planegger Abwehr zu überwinden und sie konnten auf 4 : 1 verkürzen. Dieser Ball war für Max Renner, der den erkrankten Stammtorwart Tim vertrat, unhaltbar. Den Erfolg dieses Spieltages krönte Eiano mit seinem 3. Treffer zum 5 : 1. Es war, dem Spielverlauf entsprechend, ein verdienter Sieg für die F1 des SV Planegg. 

Torschützen:  1 :  0  Eliano Bernardi 2 : 0  Max Juppe 3 : 0 Eliano Bernardi 
4 : 0 Marco Machnik 5 : 1 Eliano Bernardi 

U8 (F2): 1:6-Heimniederlage gegen den FC Sportfreunde München

Im ersten Heimspiel war heute gegen die Jungs von der Säbener Straße nichts zu holen. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, lange stand es 0:0. Erst in der 15.Minute brachten wir den FC Sportfreunde durch ein Eigentor auf die Siegerstraße. Nach einem Eckball von der linken Seite sprang der Ball von einem eigenen Spieler, der ihn an die Schulter bekam ins Tor. Zwei Minuten später erzielte Sportfreunde den Halbzeitstand von 2:0.

Wie schon letzte Woche gegen Aubing hatten wir auch heute wieder 4 Minuten, in denen wir nicht so richtig auf dem Platz waren. Unmittelbar nach der Halbzeit haben wir gleich 3 weitere Tore bekommen. Danach haben wird dann fast wieder auf Augenhöhe mitgespielt. Zum Schluss hin schoss dann Sportfreunde noch das 0:6 und unser Leopold Salm den 1:6-Endstand. 

In der Summe eine verdiente Niederlage in einem fairen Spiel. Der FC Sportfreunde war meistens einen Schritt schneller, besser im Abschluss auf das Tor, und im Konter sehr stark. Unsere Jungs brauchen sich aber nicht verstecken. Die Ansätze sind da und die Motivation ist vorhanden.

Gespielt haben heute Felix Beiling, Joshua Senn, Jakob Moreau, Thierry Süss, Benjamin Elsner, Constantin Albert, Dominik Schmidt, Anton Cassasola Merkle , Jonas Ernst, Leopold Salm 

U17 (B1): Knapper Auftaktsieg in Gundelfingen

Die U17 des SV Planegg-Krailing ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Vor dem Spiel gegen den FC 1920 Gundelfingen wusste nach der langen Pause keiner so richtig, wo man aktuell steht. Doch nach den ersten 80 Minuten war man um drei Punkte schlauer. Die Devise war von Beginn an klar. Man müsse sich ab der ersten Minute in das Spiel kämpfen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Diesen Kampf nahmen die Planegger Jungs energisch an und gaben dem Gegner wenig Platz in der eigenen Hälfte. In der 13. Minute nutzte Pablo Sliwka eine Fehleinschätzung des Gundelfinger Keepers eiskalt aus. Er erkämpfte sich den Ball an der Außenlinie und schoss ihn aus spitzestem Winkel ins Netz.

Danach war das Spiel geprägt von Zweikämpfen und häufigen kleinen Unterbrechungen durch Fouls oder viele Einwürfe. Die Gundelfinger wurden stärker, aber die Defensive des SVP hatte an diesem Tag nichts abzugeben. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber nochmal alles, um schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen. Doch weiterhin ließ man wenig zu und hätte in der Folge selbst in einigen Situationen das 2:0 machen können bzw. müssen.

Normalerweise wird so eine Unachtsamkeit eiskalt bestraft, doch der starke Bachmann im Tor und eine souveräne Innenverteidigung verhinderten auch die letzten langen Bälle der Gundelfinger. Schlussendlich konnte man verdientermaßen den ersten Saisonsieg verbuchen. Dennoch ist klar, dass man sich in allen Bereichen noch deutlich steigern muss, um weiterhin viele Punkte einfahren zu können. Am Sonntag hat man hierfür direkt die Möglichkeit im Heimspiel gegen den SC Fürstenfeldbruck.

U15 (C1): Spannung bis zur letzten Minute

SVP – TSV 1860 Rosenheim  2:1 
19.09.2020

Zum ersten Spieltag der Bayernliga hatte die Planegger C1 den TSV 1860 Rosenheim zu Gast. Von Anfang an war der SVP die tonangebende Mannschaft. Die Rosenheimer hielten sich im Angriff zurück, verteidigten aber sehr kompakt und konsequent. Die Planegger Jungs sicherten die ersten Bälle und hatte mehr Spielanteil. Torwart Julian Koye entschärfte nicht nur einen gefährlichen Freistoß, sondern gab seiner Mannschaft Sicherheit, indem er immer wieder gezielte Kommandos und Anweisungen gab. Nach 20 Minuten gelang den Planeggern zwar ein Treffer, dieser wurde jedoch wegen Abseits nicht anerkannt. Trainer Serhat Geyik  ermahnte seine Spieler zur Geduld und so machte der SVP weiter Druck. Kaan Ugras, der wie gewohnt keinen Laufweg scheute, konnte dann im gegnerischen Strafraum nur noch mit der Notbremse gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelte Kaan dann gleich selbst (1:0).

In der zweiten Halbzeit war besonders der Planegger Torwart wieder gefordert und musste gleich mehrere Torchancen der Gegner vereiteln. Der TSV 1860 Rosenheim wollte den Ausgleich unbedingt und der SVP tat sich nun schwer in der Offensive. Zehn Minuten vor Ende der Partie gelang dem TSV 1860 Rosenheim der Ausgleich. Während sich der SVP noch sortierte, führten die Gäste einen Freistoß schnell und kurz aus und leiteten den Angriff ein. Der Gegentreffer konnte nicht verhindert werden (1:1). Es blieb sehr spannend, aber in den letzten Minuten setzte sich Koray Turgut durch und der Rosenheimer Verteidiger konnte wieder nur mit einem Foul eingreifen. Auch diese Regelwidrigkeit wurde mit Strafstoß geahndet und wieder konnte Kaan Ugras verwerten (2: 1). Der letzte Angriff gehörte dem TSV 1860 Rosenheim und der erneute Ausgleich wäre auch gelungen, aber die Fahne des Linienrichters verhindert Schlimmeres. Auch dieses Tor wurde wegen Abseits nicht anerkannt, somit konnte die Planegger C1 wichtige drei Punkte im ersten Spiel sichern.

Schon das letzte Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt hatte Mut gemacht:

U15(C1): Torfestival zum Abschluss der Testwochen
SVP – SC Fürstenfeldbruck 13:0 – 16.09.2020

Nach bereits sieben Testspielen, mit davon nur einer Niederlage, setzte die Planegger C1 beim letzten Test vor dem Auftakt der Bayernliga, noch ein Ausrufezeichen. Ganze 13 Tore (Torschützen: Adin Avdic, David Codoi, Jakob Jopen, Kaan Ugras, Kenan Bajramovic, Liviu Pogonescu, Moritz Räder) gelangen den Planegger Jungs gegen einen SC Fürstenfeldbruck, der viel zu zögerlich in die Partie startete. Ungestört im Spielaufbau konnte der SVP nach wenigen Minuten bereits in Führung gehen. Die Gastmannschaft hatte keinerlei Gegenmittel, um das schnelle Offensivspiel der Planegger zu stoppen. Im Fünfminutentakt musste der Fürstenfeldbrucker Torwart den Ball aus dem Netz holen.

Zu den Highlights dieser Treffer gehörten ein sehenswertes Lupfertor und ein Eckentor von Kenan Bajramovic , sowie ein souverän verwandelter Elfmeter ( Kaan Ugras ). Der SC Fürstenfeldbruck versuchte immer wieder Druck aufzubauen, aber im ganzen Spiel gelang nur ein nennenswerter Angriff, der am Pfosten endete. Somit blieb die Planegger C1, dank fehlerfreier Abwehrleistung, ohne Gegentor und die Mannschaft kann mit ungetrübter Freude am kommenden Wochenende in die Bayernliga starten.

Überragender Saisonauftakt der U12 (D2)

SpVgg 1906 Haidhausen – SV Planegg-Krailling: 1:8

Mit einem überragenden 1:8 Sieg ist der SVP beim Auswärtsspiel in Haidhausen in die Saison gestartet! In der ersten Halbzeit, die 0:7 ausging, überzeugte der SVP mit schnellem Kombinationsspiel, starkem Pressing und großer Präzision vor dem Tor, in der zweiten Halbzeit fehlte es bei zahlreichen weiteren Möglichkeiten an der letzten Konzentration und manchmal auch am Glück im Torabschluss, sonst hätte leicht ein zweistelliger Auswärtssieg für den SVP am Ende zu Buche stehen können. 

Von der ersten Spielminute an war die Mannschaft von Trainer Edit Besirovic klar überlegen. Bereits in der 3. Spielminute konnte Tassilo Fleischmann mit einem gezielten Kopfball nach schön hereingeschlagener Ecke von Kiann Besirovic das 0:1 für den SVP erzielen. Nur eine Minute später die nächste Chance, als Ben Schwalie den Ball nach guter Abwehraktion auf den rechten Flügel zu Elijah Beer passen konnte, der wiederum Niklas Ruhe im Strafraum in Szene setzte – sein Schuß wurde vom Haidhausener Tormann jedoch abgewehrt. Doch auch die SpVgg 1906 kam zu Chancen. In der 7. Minute konnte Marko Vrdoljak mit starker Abwehrleistung auf der rechten Außenseite vor einem einschußbereiten Haidhausener klären. In der 10. Min fiel das 0:2 als Eigentor durch die SpVgg Haidhausen, nachdem Elijah Beer auf der rechten Seite in Strafraumnähe gerade noch von einem gegnerischen Spieler gestoppt werden konnte, dessen verunglückter Rückpass vom eigenen Tormann jedoch nicht mehr erreicht werden konnte. Nur drei Minuten später das 0:3 nach einer Traumkombination unserer Mannschaft: Tassilo Fleischmann passte aus dem Mittelfeld auf Elijah Beer, der sich an der rechten Außenbahn durchsetzen konnte und den Ball Richtung Strafraummitte zu Keanu Fischer flankte, der mit einem schönen Kopfball den gegnerischen Torwart überwinden konnte. In der 16. Minute verhinderte der Pfosten das 0:4 durch Kiann Besirovic, der von der Strafraumgrenze abgezogen hatte. In der 20. Minute erreichte Tassilo Fleischmann mit einem schönen Pass in die Tiefe Wilhelm Wolff, der mit seinem strammen Schuß aus halbrechter Position endlich das verdiente 0:4 erzielen konnte. In der 24. Minute gab es die nächste Ecke für unsere Mannschaft, die Cedric Paskuda von links scharf hereinschlug, drei SVP-Spieler verpassten den Ball knapp, Wilhelm Wolff reagierte im anschließenden Gewimmel im Fünfmeterraum blitzschnell und konnte den Ball über die Torlinie schieben zum 0:5. Kurze Zeit später eroberte Vincent Fischer den Ball im Mittelfeld und konnte sich in schöner Einzelaktion Richtung gegnerisches Tor durchsetzen und mit einem unhaltbaren Schuß das 0:6 in der 29. Minute für unsere Mannschaft erzielen. Nur eine Minute später brachte Henry Böttcher mit schnellem Passspiel Wilhelm Wolff halbrechts in Position, der mit direktem Schuß das 0:7 für den SVP erzielen und seinen ersten Dreierpack in dieser Saison vollmachen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. „Weiter so in Halbzeit Zwei“ lautete dann auch die Marschrichtung von Trainer Edit Berisovic an seine Spieler.

Mit starkem Pressing begann der SVP auch die zweite Hälfte. In der 3. Minute entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die SpVgg, den die Haidhausener unhaltbar für unseren ansonsten überwiegend beschäftigungslosen Tormann Lorian Hoti verwandeln konnten. Der SVP ließ sich dadurch nicht irritieren, sondern setzte seine Angriffsbemühungen unvermindert fort. In der 7. Minute scheiterte Kieran Kikugawa nach toller Aktion im Strafraum am Torwart der Haidhausener, der reaktionsschnell auf der Linie abwehren konnte.  In der 10. Minute gab es Freistoß für den SVP nach Handspiel Haidhausen, ein Fall für Ben Schwalie, dessen Schuß aus halblinker Position jedoch das Tor verpasste. Eine Großchance nochmals in der 14. Minute als nacheinander Kieran Kikugawa, Niklas Ruhe und Keanu Fischer im gegnerischen Strafraum jeweils am Torwart der Haidhausener scheiterten. Der SVP erarbeitete sich zahlreiche weitere Möglichkeiten und blieb Spiel bestimmend, konnte sich in dieser Phase aber nicht mit einem weiteren Tor belohnen. Es dauerte bis zur 30. Minute, als Niklas Ruhe endlich das 1:8 für den SVP aus unübersichtlicher Situation von Mitte der Strafraumlinie erzielen konnte. 

Ein deutlicher Sieg im Auftaktspiel in der Kreisklasse für die SVP D2 und damit die Fortsetzung der spielerischen Leistung und Entwicklung, die auch durch die lange Corona-Unterbrechung nicht aufgehalten worden ist. 

Mitgespielt haben: Lorian Hoti, Marko Vrdoljak, Cedric Paskuda, Kiann Besirovic, Wilhelm Wolff, Ben Schwalie, Niklas Ruhe, Henry Böttcher, Keanu Fischer, Tassilo Fleischmann, Vincent Fischer, Elijah Beer, Kieran Kikugawa

Tore 1. Halbzeit: Tassilo Fleischmann: 0:1 3. Min, Eigentor Haidhausen: 0:2 10. Min, Keanu Fischer: 0:3 13. Min, Wilhelm Wolff: 0:4 20. Min, Wilhelm Wolff: 0:5 24. Min, Vincent Fischer: 0:6 29. Min, Wilhelm Wolff: 0:7 30. Min

Tore 2. Halbzeit: Elfmeter Haidhausen: 1:7 3. Min, Niklas Ruhe: 1:8 30. Min

U10 (E2): Gelungener Saisonstart, trotz Corona nichts verlernt

Einstand nach Maß: 4:1-Erfolg im ersten Saisonspiel für die U10.

Endlich war es nach langer Coronapause wieder soweit. Die Jungs, mittlerweile in der E2, hatten Ihr erstes Heim- und Punktspiel gegen den SV Waldeck-Obermenzing. In den frühen Morgenstunden um 9:00 Uhr begann die Partie. Die Heimelf präsentierte sich bereits in der ersten Halbzeit sehr offensiv. Man merkte nicht die monatelange Spielpause. Die Gastgeber legten schon nach dem Anpfiff mächtig den Vorwärtsgang ein.

Die Planegger spielten hoch konzentriert und mit viel Leidenschaft. Es entstanden bereits in den ersten Minuten viele gute Aktionen des SVP, bis schließlich nach einem guten Pass von Lennard Wenzel Maximilian Albert in Spielminute 8 das Führungstor erzielen konnte. Es folgten viele Ecken und Torschüsse mit guten Möglichkeiten für das Team. Der Ball verfehlte immer knapp den Kasten bis letztendlich Maximilian Albert den Spielstand auf 2:0 erhöhen konnte und dies war der Endstand der ersten Spielhälfte.

Wie bereits von Anfang an lief alles wie am Schnürchen. Die Mannschaft beherrschte wie in den ersten 25 Minuten diese Begegnung. So gelang es, Lennard Wenzel nach kurzer Zeit mit einem präzisen Schuss das Ergebnis auf 3:0 zu erhöhen. In der 36. Spielminute wurden die Planegger etwas unaufmerksam. Es folgte ein Handelfmeter, den die gegnerische Mannschaft gezielt einnetzte. Somit verkürzte der SV Waldeck-Obermenzing auf 3:1. 

Das Planegger Team spielte nach wie vor sehr engagiert und mit gutem Teamgeist. Nach einem Foul an Marcel Weist gab es einen Freistoß für das Heimteam. Ognjen Vukovic schoss diesen und Marcel Weist konnte den Ball in die rechte obere Torecke zum 4:1 unterbringen. Ein paar Chancen gab es noch in diesem Match, aber beide Mannschaften konnten keinen weiteren Treffer mehr erzielen und die Führung konnte bis zum Abpfiff gehalten werden.

Fazit: Ein toller Auftakt für die E2-Jugend nach so langer Pause! Großes Lob an alle Jungs!

Mit dabei waren: Mats Drejer (TW), Lukas Müller, Lorenz Schwab, Nicolas Weil, Lennard Wenzel, Marcel Weist, Maximilian Albert, Ognjen Vukovic, Berkay Gedikli; Schiedsrichter: Julio Lusadisu (Vielen Dank!)

Trotz der knappen Niederlage konnten die Spieler der U10-2 kurz nach Abpfiff schon wieder lächeln.

Die aus vielen Spielern bestehende E2-Jugend tritt in dieser Saison mit zwei Mannschaften im Spielbetrieb an. Di U10-2 zeigte einen engagierten Auftritt gegen den TSV Neuried und kämpfte sich trotz 0:2-Halbzeitrückstand dank zwei Treffern von Luka Loncar wieder auf 1:2 beziehungsweise 2:3 heran. In der Schlussphase wollte leider kein dritter Treffer mehr gelingen, stattdessen trafen die Gäste beinahe mit dem Abpfiff zum 2:4. Dennoch waren bereits viele gute Ansätze zu sehen. Ein Sonderlob verdiente sich Michael Schmiedel, der kurzfristig als Schiedsrichter einsprang und das Spiel souverän leitete.

Alle Spiele im Überblick

Laden...

Unterstütze Deinen Verein

Spende ganz einfach und unkompliziert
per PayPal an unseren Verein

 

SCHWARZ & BLAU Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 12 anderen Abonnenten an